Candida/Pilze

now browsing by category

 

Orale Infektionen werden oft von Medikamenten ausgelöst

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Grüntee: Fusspilz, Akne, Blasenentzündung natürlich heilen

Neben einer gesunden Ernährung können Sie Fusspilz, Akne und Blasenentzündung mit, und da werden Sie staunen, Grüntee natürlich behandeln und heilen.

Die grüne Tee-Verbindung hat eine starke antifungale Aktivität und hilft gegen die primären Ursachen von Fusspilz, Pilznagelinfektion, Juckreiz und Ringelflechte. Machen Sie mit Grüntee ein Fussbad. Schon ein 15-minütiges Grüntee-Fussbad verbessert die Symptome signifikant. Bleiben Sie dran und wiederholen Sie die Fussbäder bis der Fusspilz, die Infektion usw. nicht wieder auftaucht und komplett weg ist.

Grüntee ist auch ideal bei Akne. Hier können Sie eine Naturkosmetik als Lotion mit mind. 2 % Grüntee verwenden oder Grüntee auftragen. Und natürlich die Ernährung auf gesund anpassen. Auch bei anderen Hauterkrankungen, z.B. bei einer Hautinfektion sehr empfehlenswert.

Bei Blasenentzündung, E. coli-Bakterien, trinken Sie Grüntee, mehrere Tassen über den Tag verteilt. Grüntee tötet die guten Bakterien nicht. Getrunkener Grüntee kann tatsächlich das Niveau der guten Bakterien steigern.

In unserer Sprechstunde klären wir über eine gesunde Ernährung auf. Warum nicht hier? Gute Frage, weil Ernährung ein grosses Tabuthema ist und es so viele Irrtümer gibt, wie sonst nirgends.

Anmerkung: Natürlich in Bioqualität! Lauwarm aufgetragen oder getrunken.

Quelle: NF Org

Geben Sie Candida keine Chancen

Viele Menschen leiden an Candida. Längst nicht alle Klienten teilen uns das mit, damit wir Ihnen helfen können, Candida zu bekämpfen und auszuhungern. Es wäre einfach und hat wiederum mit unserer Ernährung zu tun.

Candida lebt vor allem von Süssigkeiten: Zucker, Süssgetränke, Schokoriegel usw. Es entstehen regelrechte Candida-Überwucherungen durch die vielen, vielen Süssigkeiten, die wir uns täglich zuführen.

Die Liste gesundheitlicher Beschwerden durch raffinierten Zucker ist beängstigend lang. Mit Zucker füttern wir nicht nur Pilze, sondern auch Viren, schlechte Bakterien, Parasiten und Krebs.

Essen Sie sich gesund mit Bio-Gemüse und -Früchte (saisonal aus der Schweiz, alte Apfelsorte), roh, also nicht erhitzen oder dämpfen. So stirbt der Candida-Pilz… Verzichten Sie auf alle Süssigkeiten.