Nahrungsergänzungen

now browsing by tag

 
 

Mein Gott, wenn alles nichts nützt

Wichtig zu wissen: Gott, unserem Schöpfer, der Natur, dürfen Sie nie die Schuld zuweisen, er hat uns mit einem perfekten Wunderwerk von Körper, mit einer Grund-Gesundheit erschaffen. So auch die Tiere und Pflanzen. Alle wollen leben, gesund leben und sollten alles dafür tun, um das zu bewahren. Denn nur unsere Gesundheit ist unser Reichtum. Nicht die Million auf dem Konto.

Wir verfügen alle über ein perfektes Immunsystem, das uns gesund hält. Der Wahnsinn im Mensch ruiniert jedoch mit seinem Leben, mit den Medikamenten und mit der Ernährung das Immunsystem. Der Mensch wird krank und kränker. Er leidet, er leidet, er stirbt langsam…

.

Sie versuchen und glauben

Sie leiden unter Schmerzen und/oder sind erkrankt. Und wissen nicht warum. Sie leben scheinbar gesund und leiden trotzdem. Sie haben schon unzählige Diäten – ketogene, vegetarische, vegane Ernährung, FodMap, Clean Eating, Paleo (Steinzeit), Ätkins, Blutgruppen oder sogar Rohkost und was es sonst noch alles gibt ausprobiert – ohne Erfolg. Sie unternehmen alles Erdenkliche, aber Ihre Beschwerden bessern sich nicht. Bisher konnte Ihnen kein Arzt, kein Heilpraktiker, kein Youtube-Film, kein Buch helfen. Nichts hat geholfen.

Sie haben an Aussagen und Produkte von Gurus und Buchautoren, an Darmsanierungen, an Detoxpulver, an OPC, MSM, DMSO, Omega-Fischöl, Vitamin D, Vitamin B-Komplex, Mineralstoffe und und und geglaubt. Am Anfang haben Sie immer gedacht, jetzt, jetzt bringts was, endlich… Doch es war nur Ihr Glaube, schon bald spürten Sie, es hat nichts gebracht. Der Körper kann das Zeugs nicht verwerten.

Und nun meinen Sie die Lösung gefunden zu haben: Autoimmun-Kongress oder Rohkost-Kongress im Internet. Alles junge begeisterte Leute sprechen über die Vorteile von Paläo-Diet – Steinzeit / ketogen – sogar mit rohem Fleisch und Kuhmilch vom Bauer, oder doch besser Rohkost oder vegan, vegetarisch oder doch wieder Allesfresser. Es kommen sogar Ärzte zur Sprache. Wow, ein Wunder.

Es wird mit komplizierten Fachausdrücken, Laborwerten und 1000 Gefahren herumgeschmissen, dass man sich fragt, wieso, ist es tatsächlich so schwierig und gefährlich?

Eine ziemliche Verwässerung, was eine naturrichtige Ernährung ist, macht unsicher. Da erzählen kerngesunde junge Leute, dass man seinen Gelüsten durchaus nachgehen kann, man sich nicht zwingen soll. Es soll schmecken. Jeder soll seinen Weg gehen, usw.

Das ist Wischiwaschi, und so kann sich nur jemand ernähren, der es sich erlauben kann, der absolut gesund ist. Bis er dann von seinem ewigen Naschen und Gelüsten krank wird. Es fehlt ihm dann das konkrete Wissen und muss wieder suchen, wieder ausprobieren.

Was bei diesen Kongressen immer fehlt, ist das «Drumherum», die Bewegung, die Psyche stärken, also Mentales und Soziales.

Fazit der Kongresse: Schön, das Engagement so vieler junger Menschen. Weniger schön die Kompliziertheit, Verunsicherungen, Verwässerung und zu wenig Wissen. Aber immer noch besser als die Vergiftung mit Medikamenten.

Auch die Anbieter von so tollen Nahrungsergänzungen machen nichts schlechtes. Sie fördern selten Nebenwirkungen. Doch der Nutzen, die positive Wirkung bleibt aus. Sie verdienen einfach gutes Geld.

.

Warum nützt denn all das nichts oder nur sehr wenig?

Wenn wir unseren Körper verstehen, was wir mit ihm über Jahre und Jahrzehnte tun. Wie wir ihn vernachlässigen, mit Müll und Gift vollstopfen, bis er zusammenbricht…

Und dann sind wir der Meinung, wir können faul ein paar Pillen reinwerfen und es würde ihm wieder gut gehen. Nö! Das klappt nicht!

Sie müssen zuerst begreifen, dass Sie selber für Ihren Körper verantwortlich sind. Nur Sie!

Es braucht wieder Wissen, das wir verloren haben, es braucht viel Verständnis und Geduld Ihrem Körper wieder Gesundheit und Leben einzuhauchen.

Sie müssen Ihre Blutgefässe, Organe, wie Leber, Nieren, Darm und vor allem Ihr komplettes Immunsystem (Darm, Schleimhäute, Mandeln, Milz, Lymphsystem, Knochenmark, die Haut, Thymus…) und somit den ganzen Körper entlasten und stärken. Immer wieder schneiden Ärzte Teile vom Immunsystem heraus. Verrückt, nicht wahr? Aber Sie lassen das zu.

Wenn Sie das begreifen und umsetzen, nach unseren Unterlagen, die Sie bekommen, geht es wesentlich schneller. Wenn Sie jedoch abweichen kann es Jahre gehen… Ich staune immer wieder, einige brauchen Jahre, bis sie endlich begriffen haben. In dieser Zeit leiden sie brutal.

Uns begegnen Klienten in einem sehr schwachen Zustand. Von den neuen, so viel versprechenden Immunsystemkiller-Medikamenten dermassen ruiniert, geschwächt und vergiftet. Sehr schwierig wird es, wenn Klienten abgemagert von uns die Lösung für Ihre gesundheitlichen Probleme suchen. So müssen wir zum Teil Kienten empfehlen sich sofort in ärztliche Behandung zum Aufbau des Körpers zu begeben.

Bis das Mikrobiom im Darm, das Sie vernichtet haben, wieder aufgebaut ist, braucht es keinen Schmarren, sondern echt gesunde und gute Ernährung. Sie können das Mikrobiom nicht mit Probiotika in Jughurte, wie es so schön in der Werbung erzählt wird, aufbauen. Es braucht mehr.

Dieses Mehr, dieses Wissen, erfahren Klienten in unserer Sprechstunde und in einer Online-eMail-Beratung.

Dann kommt Ihr Gedanke, dass wir auch nur Geld verdienen wollen. Erstens ja, wir müssen auch leben, es ist unser Beruf. Zweitens haben Sie für all das Zeugs, das rein gar nichts gebracht hat, wesentlich mehr ausgegeben. Sind von Arzt zu Arzt gerannt, verbrachten Tage oder Wochen im Spital, haben Naturpraktiker oder Naturheilärzte aufgesucht, die mit Ihnen versucht haben den Darm zu sanieren… Gift auszuleiten… Doch es klappte nicht.

Anmerkung: Bei einer sehr stark ruinierten Darmflora, sehr stark ruiniertem Immunsystem braucht der Körper bis zu 4 Jahre bis er sich erholt hat. Schnellschüsse bringen nichts, ausser wieder Rückschläge. Deshalb schauen Sie immer gut zu Ihrem Körper. Er wird Ihnen mit einer kraftvollen Gesundheit bis ins hohe Alter danken.

Moringa und Brokkoli gleich gesund

Es ist bei uns Menschen «IN» Nahrungsergänzungen zu kaufen. Wild lebende Tiere brauchen das nicht. Wenn möglich etwas exotisches. Dazu gehört Moringa. Moringa wird zu den Superfoods gezählt, wie auch Brokkoli.

.

Moringa hat viele ähnliche Vorteile wie Brokkoli und ist wahrscheinlich genauso wirksam. Nahezu alle Teile des Moringa-Baumes können verzehrt werden. Die Blätter weisen ein wünschenswertes Nährstoffgleichgewicht aus Aminosäuren, Fettsäuren, Mineralstoffen und Vitaminen aufweisen.

Moringa ist eine ausgezeichnete Quelle für Protein, Fettsäuren, Beta-Carotin, Phenol, Zeatin, Quercetin, Beta-Sitosterin, Kaempferol, Flavonoide und Isothiocyanate

Moringa-Blätter, Wurzeln, Samen, Rinde, Früchte und Blüten wirken gegen Tumore, Antiepileptika, Entzündungshemmer, Geschwüre, krampflösend, harntreibend, blutdrucksenkend, cholesterinsenkend, antioxidativ, antidiabetisch, hepatoprotektiv, antibakteriell und antiviral

Wie Brokkoli besitzt Moringa eine starke antibiotische Wirkung gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern, darunter Escherichia coli, Salmonella typhimurium, Candida und Helicobacter pylori

Quelle: https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2019/07/22/moringa-health-benefits.aspx

.

Der Vorteil von Bio-Brokkoli bei uns: Sie können ihn frisch essen, durchaus auch roh, z.B. in einem Salat, damit die Nährstoffe noch vorhanden sind und der Körper sie verwerten kann. Brokkoli ist keine Nahrungsergänzung, sondern Ernährung.

Bio-Moringa bekommen Sie bei uns nur in getrockneter Form als Nahrungsergänzungs-Pulver. Da müssen wir uns fragen, wo sind die guten Nährstoffe? Kann der Körper noch etwas mit einem toten Pulver anfangen? Meine Meinung, und da bin ich durchaus Exot, natürlich bin ich auch kein Moringa-Verkäufer, nützt das Pulver nichts mehr. In frischer Form können Sie den ganzen Baum essen. Das wäre richtig gesund.

.

Die wichtigste Anmerkung:

Wenn Sie sich nicht grundsätzlich korrekt gesund ernähren bringt Brokkoli, Moringa und alle anderen Superfoods auch keine gesundheitlichen Vorteile.

Ich lese immer wieder von meinen lieben Konkurrenten, pardon Mitbewerbern, im Internet und in Büchern Ernährungslisten und Rezepte, die gesunde Lebensmittel neben ungesunden Totenmittel aufstellen. Hinzu kommen unzählige Nahrungsergänzungen. Was soll das z.B. bei einer Autoimmunerkrankung oder bei Diabetes bringen? Nichts. Doch die Leute finden das toll, sie können weiterhin richtig ungesunde Ernährung nach diesen Angaben essen. Bis es «klick» macht vergehen viele Monate mit weiterem Leiden vorbei.

Wie gesund sind Nahrungsergänzungen wie OPC und Co.?

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Die Pharmaindustrie war schon immer von der Naturmedizin abhängig

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Welche Nahrungsergänzungen braucht der Mensch?

Ein ewiges Thema! Was muss ich meinem Körper an Nährstoffen zuführen?

In unserer Sprechstunde oder bei einer Online-eMail-Beratung erfahren unsere Klienten, was der Körper zusätzlich an Nährstoffen brauchen kann. Das sind in der Regel nur wenige Produkte, die sinnvoll sind.

Vielen genügt das nicht und sie kaufen unzählige Produkte aus dem Internet, von billig bis sehr teuer. Alles wird geschluckt, wenn jemand ein Produkt lobt. Es werden Bücher gekauft von angeblich früher erkrankten Menschen, die sich mit Nahrungsergänzungen und viel Geschwätz heilen konnten.

Jeder Autor oder andere Künstler, die zu wenig Erfolg haben, packen ein Gesundheitsthema an, das fast alle Menschen betreffen kann. Z.B. Arthrose, Rückenschmerzen, Rheuma, Kopfschmerzen usw. Diese Bücher sind für Leien überzeugend, doch ein Profi sieht sofort, dass bei vielen, wenn nicht sogar bei allen Büchern, sehr wichtige Informationen fehlen. Es fehlt ganz einfach das Wissen und die tatsächliche Erfahrung mit Krankheiten, Beschwerden und Schmerzen. Ob der Autor selber daran erkrankt war, weiss niemand. Wenn ich solche Bücher in die Finger bekomme und kurz reinschaue, sehe ich sofort, dass etwas nicht stimmen kann und der Autor mit diesen Informationen, die er im Buch veröffentlicht hat, niemals gesund wurde.

Wenn er überhaupt krank war und gesund wurde, spielten da andere Faktoren eine wichtige Rolle.

Was passiert mit unseren Klienten, die sich mit allen möglichen Nahrungsergänzungen vollstopfen? Die Krankheit, z.B. eine Autoimmunerkrankung geht nicht zurück. Der Körper kann nicht korrigieren und heilen.

Was braucht unser Körper damit er gesund bleibt?

Sie wissen es schon, eine gesunde Ernährung, so wie sich Mensch über Millionen von Jahren ernährt hat. Und deshalb überleben konnte.

Hinzu muss er Vitamin B12 nehmen, egal wie er sich ernährt, also auch Fleisch- und Milchprodukteesser.

Vitamin D3 und Vitamin K2 wenigstens über die Wintermonate. Und ein gutes Magnesium, das keinen Durchfall auslöst. Zudem ebenfehlen wir Omega-3-Fettsäuren z.B. in einem Bio-Leinöl oder geschroteten Leinsamen.

Wer sich so ernährt, wie das die Industrie will: «Schweizer Fleisch alles andere ist Beilage» (also Steinzeit- (Paleo), Ätkins-, Ketogene-Diät). Viel Fett, Milchprodukte und Fleisch isst, muss die ganze Palette von Nährstoffen schlucken, damit er zu Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen kommt.

Haben Sie sich auch schon mal gefragt: Warum haben viele Fleischesser einen Eisenmangel und schlucken immer wieder zusätzlich Proteine?

Nur der Körper kann mit Nahrungsergänzungen meistens nicht viel anfangen.

Kann der Körper Nährstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen?

Viele sind der Meinung ja und schlucken täglich Mengen von Nahrungsergänzungsmitteln, weil sie sich sträuben sich gesund zu ernähren. Doch mit all diesen Mittelchen werden Menschen nicht gesünder.

Warum?

Wir erklären das mal so:

Wenn Sie auf einen Schrottplatz gehen, können Sie sicher alle Teile finden, die benötigt werden, um ein Automobil zu bauen. Reifen, ein Lenkrad, ein Motor, Stossdämpfer, eine Achse, Bremsen, Scheiben, Scheibenwischer, Sitze, Scheinwerfer usw. Wenn Sie jedoch all diese isolierten Teile auf einen grossen Haufen werfen, können Sie nicht erwarten, dass plötzlich ein fahrender BMW (oder andere Marke) auftaucht, oder? Ich meine, wir alle wissen, dass ein Automobil in seiner ursprünglichen Form besser funktionert als ein Haufen von Einzelteilen. Die selbe Analogie gilt für Vitamine und Mineralien, die isoliert wurden. Wir können keine Nährstoffe aus dem gesamten Komplex isolieren und erwarten, dass sie die gleiche Arbeit verrichten, wie der ganze Komplex. Mit anderen Worten, sie sind Teile eines gesamten synergistischen Komplexes, die einem guten Zweck dienen, wenn sie Teil des Ganzen sind. Aber sie liefern nicht den Treibstoff, den Ihr Körper braucht, es sei denn, sie sind Teil einer gut orchestrierten Ernährungssymphonie.

Ein perfektes Beispie dafür ist Kalzium

Es ist allgemein anerkannt, dass wir Kalzium brauchen, um starke Knochen, Zähne und Gelenke aufzubauen und zu erhalten. Aber die Ergänzung mit Kalzium kann mehr Schaden anrichten, als nützlich sein. Ohne Magnesium, Vitamin D-Sonne (oder Vitamin D3 mit Vitamin K2), Zink, Bor, Silizium und einem hochwertigen bioverfügbaren Protein verkalkt der ganze Körper, wenn Sie nur Kalzium zu sich nehmen.

Nahrungsergänzungsmittel, die synthetisch hergestellt werden und gekaufte Frucht- und Gemüsesäfte taugen gar nichts bis wenig.

Mit einer nährstoffreichen, gesunden Ernährung, also mit Lebensmitteln, funktioniert unser Körper immer noch am besten. Vitamine sind nicht isoliert, sondern eine Synergie von Enzymen, Coenzymen, Spurenelementen, Antioxidantien und anderen Faktoren, die alle harmonisch zusammenarbeiten, um Ihrem Körper den Treibstoff zu liefern, den er braucht, um gesund zu bleiben.

Nahrungsergänzungen, Nahrung aus der Chemieküche, Fertiggerichte

Menschen essen Unmengen an komischen Nahrungsmitteln und ergänzen mit Mittelchen und Pülverchen ihr schlechtes Essen. In unserer Sprechstunde meinen sie, dass sie doch sehr gute Nahrungsergänzungsmittel von XY & Co. täglich einnehmen. Schon fast stolz bringen Sie Prospekte, Flyer oder die Produkte gleich mit. Gekauft in Internetshops, sogar in ganz speziellen «Licht»-Fläschchen sind die angeblichen «Heil»-Produkte abgefüllt für teures Geld. Immer öfter Produkte aus den USA, Österreich, England und Asien.

Wenn ich dann ganz klar sage: Dass ich von den Ergänzungen gar nichts halte, sind viele enttäuscht.

Warum halte ich nichts davon? Es ist ganz einfach zu erklären:

 

Ihr Körper will echtes Essen, echte Lebensmittel, keine Laborkreationen, kein Schnickschnack!

Und Ihr Körper beginnt selber zu korrigieren und zu heilen. Punkt, mehr braucht er nicht!

Wir sehen das täglich am grossen Erfolg unserer Klienten. Sie werden schmerzfrei und gesund, benötigen keine Medikamente mehr. Sie wollen einen Beweis dazu. Kein Problem, setzten Sie unsere Informationen 1 zu 1 um und Sie sehen es selber. Kostengünstiger geht es nicht mehr.

Nahrungsergänzungen, die eigentlich Heilprodukte sein sollten

Der Markt freut sich, denn immer mehr Menschen suchen Nahrungsergänzungen, die den Körper gesund halten oder ihn heilen soll. Und da entstehen Diskussionen, die uns erschrecken. Vor allem weil die Leute nicht zuhören können und an unserem Wissen zweifeln.

Von Grund auf kann man sagen, es bringt nichts, wenn Sie sich miserabel und komplett falsch ernähren und denken irgendwelche Mittelchen können helfen, dass es Ihnen gut geht. Das ist ein Irrtum! Sonst müssten sie ja nicht in unsere Sprechstunde kommen. Es würde ihnen sehr gut gehen. (Viele schlucken 5 – 10 Mittelchen, täglich, zum Teil sehr hochdosiert, die Nieren oder Blutgefässe stark belasten können. Unsere Warnung schlagen sie in den Wind.)

Die Produkte, wenn sie nicht synthetisch sind, sondern aus Natur hergestellt wurden, sind soweit OK. Aber nur OK. Denn egal was in der Werbung beschrieben wird, Ihnen ein Therapeut oder ein Guru am TV verspricht, diese Mittel sind nicht top. Die Produkte verlieren unendlich viele Nährstoffe, bis sie endlich bei Ihnen ankommen. Zudem sind sehr viele Produkte nicht in Bioqualität erhältlich. Produziert, wird wie bei Medikamenten billigst und sehr teuer verkauft.

Beispiel 1: Algen werden aus kanadischen Seen oder aus neuseelands Meer gefischt und zu Pillen verarbeitet und gepresst. Bei dieser Verarbeitung werden bereits Nährstoffe vernichtet. Sind die Seen und das Meer nicht voller Schwermetalle? Sie wissen es nicht.

Beispiel 2: Mineralien aus Gesteinsmehl. Fein gemahlene (vulkanische) Steine, nach dem Mondkalender kosten schnell mal über 100 Franken für 1200 Gramm.

Ist es nicht besser, wenn wir selber zu «unseren Lieblingsplätzen» in freier Natur gehen, die Natur und unsere Bewegen erleben und geniessen, und uns da unsere Wildkräuter selber holen? Oder auf den Markt gehen und uns dort beraten lassen, Kräuter, Gemüse und Früchte kaufen.

Was viele nicht wissen, unser Wald, die Bäume sind für uns Menschen und für Tiere heilend. Bäume geben Botenstoffe ab, die wir einatmen und uns sehr gut tun. Wer es einrichten kann, sollte nicht nur täglich einen Apfel essen sondern mind. eine Stunde im Wald verbringen. Noch mehr gesunde Botenstoffe nehmen wir bei feuchtem Wetter im Wald auf.

Natürlich haben Berufstätige oft nicht die Zeit dafür, aber das Geld. Sie geben ihr hart erarbeitetes Geld für Produkte aus, die der Körper gar nicht richtig verwerten kann.

Was man alles tolles mit Wildkräutern machen kann finden Sie bei unserem Freund google.ch.

Denken Sie mal darüber nach: Kein Reh, kein Bär, kein Wolf, kein Fuchs, keine Maus, keine Ente, kein Schwan… braucht Nahrungsergänzungen. Sie alle essen und leben richtig von der Natur her gegeben. Und alle leben in der Wildnis doppelt so lang als in Gefangenschaft, wenn Mensch sie nicht abschiesst oder überfährt. Unsere Haustiere, die wir mit ungesunder Nahrung, mit Impfungen usw. versorgen werden gleich krank, wie wir Menschen und nur halb so alt, wie wildlebende Tiere. Interessant!

Gesunde Ernährung gegen Pharmaka & Nahrungsergänzungen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel?

Ein namhafter Arzt, Autor und Nahrungsergänzungsmittel-Verkäufer beschreibt auf seiner Internetseite wie sich seine etwa 20 – 25 Jahre jüngere Frau ernährt. Da stehen Ihnen die Haare zu berge. Also so sei die Ernährung:

  • Frühstück: Rührei mit 10 (!!!) Eier. Das wird auf der Toilette auch stinken. Eier faulen bereits im Magen!
  • Die restliche Ernährung besteht aus Fleisch, zum Teil auch roh. Salat… Sonst nichts!

Das wars bereits. Ach nein, da war doch noch was. Na klar der Körper braucht doch Nährstoffe. Und so versorgt sich die «arme» Arztgattin mit zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln (NEM). Sie sei so topfit, fitter als er mit über 72 Jahren auf dem Buckel. Hä? Ist ja logisch, schon vom Alter her.

Na ja, jedem das Seine.

So haben die Steinzeitmenschen gegessen, meinen wir. Doch ob die wirklich so blöd waren? Ich denke nein, habe ich doch in Büchern ganz andere Geschichten gelesen. Und na klar: Nahrungsergänzungen aus dem Döschen, im Supermarkt gekauft oder bei so einem Superarzt!

Zu den Nahrungsergänzungsmitteln.

Was ist davon zu halten?

Viele vom Arzt verschrieben und in der Apotheke gekauft sind chemisch-synthetisch hergestellt und bringen rein gar nichts. Der Körper schleust das Zeugs durch. Raus damit.

Die natürlichen – auf Natur – hergestellten Nahrungsergänzungen sind etwas besser, doch sie können nie mit echten LEBENSMITTELN in Bioqualität (!!!) mithalten.

Warum nicht?

Jede Pflanze (Gemüse, Früchte…) hat Tausende von verschiedenen Phytochemikalien und jede Pflanze hat eine ganz anderes phytonutrient Profil (also Nährstoffe). Und so entstehen Synergieeffekte, wenn verschiedene Lebensmittel zusammen verspeisst werden. Genau wie z.B. Beta-Carotin in Karotten Form wesentlich besser ist als in Form von Tabletten. Was passiert, wenn Sie verschiedenes Gemüse, mit verschiedenen Bohnen und verschiedenen Früchten essen?

Lebensmittel zwischen den verschiedenen Kategorien erhöht in der Tat die Wahrscheinlichkeit von Synergien zu gunsten unseres Körpers und unserer Gesundheit.

Sehr beliebt sind Fischölkapseln

Die Werbung und die Empfehlung von nichtwissenden Apotheker und Drogisten verleiten für einen täglichen Konsum dieser Kapseln.

Die Supplementierung von Fischöl scheint nutzlos zu sein, oder noch schlimmer es sorgt dafür, dass wir Schwermetalle von der Fischindustrie zu uns nehmen. Omega-3-Fettsäuren sind nur minim vorhanden. Bringt also nichts. Öl selber, auch Fischöl, ist für unsere Blutgefässe, dazu rechnen wir auch unser Herz, nicht optimal.

Doch der Wunsch nach schnellen Lösungen durch Pillen ist überwältigend. Schliesslich wollen alle daran gut verdienen. Die Hersteller, die Verkäufer… eben Apotheker, Drogisten… ja sogar der Arzt empfiehlt gerne…

Auf diese Nahrungsergänzungsmittel sollten Sie jedoch nicht verzichten:

Egal wie Sie essen. Denn alle haben spätestens ab 40 – 50 einen Mangel:

  • Vitamin B12. Sehr wichtig für Hirn, Nerven und Blutbild. Also auch Omnivoren, die alles essen haben sehr oft einen Mangel. Der Arzt kontrolliert das nur selten im Blut. Sie müssen ihm das sagen, bitte auf Vitamin B12 testen.
  • Vitamin D3. Sehr wichtig für den ganzen Körper und unsere Psyche. In der Schweiz haben rund 70 – 80 % einen Mangel an Vitamin D3. Versorgen Sie Ihren Körper mit Sonne über die Sommermonate – und über die Wintermonate mit Vitamin D3 in Ölform. Dazu das Vitamin K2, damit die Venen nicht verkalken.
  • Magnesium. Auch hier fehlt es bei den meisten Menschen ab etwa 40 Jahren.

Achten Sie darauf, dass Sie eine gute Qualität kaufen, nicht synthetisch hergestellt und keine Vitamin-Komplexe, die taugen nichts.

Sie möchten mehr über Ernährung wissen, wir klären in unserer Sprechstunde auf, was es heisst sich gesund und schmackhaft zu ernähren. Lesen Sie hier weiter… Unsere Klienten erleben wahre Wunder, erleben Gesundheit ohne Wenn und Aber.