Autoimmunerkrankungen

now browsing by category

 

Fettleber kann Nierenversagen ohne Warnzeichen verursachen

Viele Menschen leben heute mit einer nicht-alkoholischen Fettleber, ohne es zu wissen. Nach Schätzungen sind rund 35 % der Erwachsenen, die sich modern ernähren, betroffen. Autoimmunerkrankte können auch eine nicht-alkoholische Fettleber haben. Sie merken ebenfalls nichts, ausser, dass sie ständig mit Entzündungen leben.

Eine nicht-alkoholische Fettleber kann zu Leberzirrhose und zu Leberkrebs führen, jedoch auch zu Nierenversagen. All diese Erkrankungen haben auf der ganzen Welt ein epidemisches Ausmass erreicht. Doch alle schweigen. Das BAG kennt nur als Quelle den Alkohol, was bei einer nicht-alkoholischen Fettleber nicht der Fall ist. Von einer Onkoligin haben wir erfahren, dass viele Patienten mit Leberkrebs nur wenig bis gar keinen Alkohol getrunken haben.

Die Betroffenen merken nichts oder nur kleine Anzeichen und übersehen so Leber- und Nierenerkrankungen. Dies bedeutet, dass Millionen von Menschen nichts von ihren lebensbedrohlichen Krankheiten wissen.

Die Leber und die Nieren helfen das Blut zu filtern und Medikamente und andere Drogen zu metabolisieren. Mit einer gesunden Leber wird das Risiko eines Nierenversagens gesenkt.

Leben Sie mit ungesunder Ernährung und mit Medikamenten so ruinieren Sie bei einer Autoimmunerkrankung noch Ihr Immunsystem und es kann lebensbedrohlich werden und tödlich enden.

Quelle: https://www.ajkd.org/article/S0272-6386(14)00971-8/abstract

Das sind Anzeichen für eine leidende Leber und Fettleber

  • Schmerzen oder Beschwerden unter der rechten Seite Ihres Brustkorbs
  • Schwierigkeiten bei der Verdauung von fetthaltigen Lebensmitteln
  • Blähungen
  • Hautprobleme wie dunkle Leberflecken oder Hautausschläge
  • Dunkle Ringe unter den Augen
  • Juckreiz der Haut
  • Trockene Haut
  • Gewichtszunahme – nicht durch Überessen
  • Frustrierende Unfähigkeit, überschüssiges Körpergewicht trotz Kalorieneinschränkung zu verlieren
  • Übermässiges Bauchfett
  • Starkes Verlangen nach Zucker, Alkohol oder Kaffee
  • Gelblicher oder weisslicher Belag der Zunge oder Mundgeruch
  • Stimmungsschwankungen und Stimmungsstörungen
  • Müdigkeit, die durch mehr Schlaf nicht gelindert wird
  • Starkes Schnarchen oder Schlafapnoe
  • Allergien und Autoimmunerkrankungen
  • Gelbsucht – bei der die Haut oder das Weiss der Augen gelb erscheinen
  • Und schliesslich übermässiges Schwitzen

Die Lösung finden Sie kaum in Büchern oder beim Naturheiler. Sie müssen nichts kaufen, keine «Leber-Detox-weiss-der-Teufel-Produkte», sondern ganz einfach eine gesunde Ernährung, wie wir alle Klienten aufklären. Mehr braucht es nicht und die Leber erholt und erneuert sich innert 5 Monaten.

Übrigens Krebs erlangt auch nach Zucker, Alkohol und Kaffee. Der Krebs will ernährt werden. Unsere Klienten haben zu fast 100 % alle oben aufgeführte Symptome. In unserer Sprechstunde und Onlineberatung klären wir deshalb auf.

Bücher und Online-Kongresse – immer wieder

Da sind unsere Klienten mit unseren Living Nature® Therapie-Konzepten auf bestem Weg gesund zu werden und was machen sie plötzlich?

Sie kaufen Bücher, wollen sich selber weiterbilden. Das wäre an und für sich sehr gut. Doch sie fallen damit auf die Nase.

.

Unzählige Bücher gibt es zum Thema Leberreinigung.

Zur Zeit aktuell «Heile deine Leber» von Anthony William. Im Untertitel die Wahrheit über chronische Erschöpfung, Reizdarm, Gewichtsprobleme, Diabetes und Autoimmunerkrankungen.

Spektakuläres Wissen zu den wahren Ursachen chronischer Krankheiten wie Diabetes, Übergewicht oder Psoriasis

Artischocken, Kurkuma, Blattsalat: das beste Heil-Food für eine gesunde Leber.

Und schon berichten auf Youtube Leute über diese tolle Sache.

Natürlich erreichen die Leute, die das umsetzen schon recht viel, doch das genügt leider nicht. Die Fan-Gemeinde um seinen Namen ist schon erstaunlich. (Gute Rezensionen und Likes kann man allerdings auch kaufen.) Leute glauben oft… So auch an all die Gurus, die Nahrungsergänzungen sehr blumig bewerben und verkaufen. Gurus, die über die Pharma herziehen, jedoch keinen Deut besser sind. Denn die vielen Produkte, die sie für teures Geld verkaufen, wirken nicht. Die Leute glauben und glauben und merken nicht, dass es Ihnen nur vorübergehend etwas besser geht. Eben weil sie daran glauben.

Warum können wir das sagen? Ganz einfach unsere Klienten berichten uns, dass es Ihnen plötzlich wieder schlechter geht und wenn wir nachfragen, lesen wir immer wieder, dass sie von unseren Informationen abweichen und anderes ausprobieren.

.

Ein weiteres Buch ist zur Zeit voll im Trend: «Arthritis heilen» von Dr. Susan Blum

Sie bietet zudem Online-Beratungen an und betreibt eine Klinik in den USA. Anstatt sich richtig gesund zu ernähren werden viele Nahrungsergänzungen verkauft.

Was denken Sie nun, was hilft das Buch oder die Online-Beratung?

Zuerst brauchen Sie mal Geduld bis Sie etwas spüren. Von 8 Monaten wird gesprochen. Ich wollte das Buch schon kaufen, da kam eine enttäuschte Leserin zu uns in die Sprechstunde. Sie drückte mir das Buch in die Hände und meinte, das mache ich jetzt seit Wochen und Monaten. Erfolg bis heute Null, sie leide immer noch an Arthritis. Kein Wunder, ich schaute kurz in das Buch und sah sofort, dass die gute Ärztin wahrscheinlich (die WHO berichtet immer nur wahrscheinlich) krebserregende Nahrungsmittel empfiehlt. Auf jeden Fall Ernährung, die die Autoimmunerkrankung fördert, nicht mindert oder sogar heilt.

Es gibt weitere Bücher zum Thema Autoimmunerkrankungen heilen, es gibt Online-Kongresse, die kostenlos angeboten werden. Da sind immer unzählige Fachpersonen dabei, die berichten. Doch auch diese gehen in die gleiche Richtung wie Dr. Blum oder Dr. Amy Myrs. Alle wollen viel verkaufen, Bücher und vor allem Nahrungsergänzungen. Jedoch auch Patienten in ihren Praxen und Kliniken empfangen. Was nützen all die Speisepläne und Rezepte über Tage und Wochen, wenn ungesundes aufgeführt wird?

.

Warum? Cui bono – wem nützt es?

Wenn all diese Ärzte oder sonstige Autoren schreiben würden, was tatsächlich die Lösung wäre, haben Sie keine Patienten mehr in ihren Praxen und Kliniken. Autoren können so mehrmals Bücher schreiben und verkaufen. Immer mit dem neusten Wissen und den wahren Ursachen. Aber vielleicht fehlt einfach nur das Wissen!

.

Wissen aneignen, wie?

In alle den Jahren habe ich und meine Frau rund 150 Bücher über Gesundheit, Krankheiten, Heilung… gelesen. Wir haben festgestellt, dass die neueren Bücher alle sehr aufreisserisch geschrieben sind. Alle sind ähnlich aufgemacht. Zum Beispiel: Kurkuma heilt Krebs, Kokosöl heilt Alzheimer, Ketogene Ernährung heilt Diabetes und vieles mehr.

Schön wäre es. Es ist einfach gesund zu werden, jedoch nur mit Wissen. Weil wir das Wissen von früher verloren haben, wissen wir heute nichts mehr und jeder kann etwas schreiben… Vielleicht nützts ja trotzdem.

Die besten Bücher sind schon älter bis alt. Am meisten haben wir von alten Büchern gelernt oder von Wissenschatflichen Arbeiten, die über Jahre und Jahrzehnte durchgeführt wurden und weil Menschen das wissen sollten, in Buchform veröffentlicht wurden.

Von den 150 Bücher, die wir gelesen haben, sind 10 gut. Die anderen sind halbwegs gut. Einige sind untauglich.

Es war für uns auch eine Herausforderung unterscheiden zu können. Welche Bücher sind gut bis sehr gut, welche wissenschaftlichen Berichte / Forschungenund welche Internetseiten sind gut, haben Hand und Fuss.

Am meisten haben wir jedoch mit unserer Arbeit mit allen Klienten gelernt. Denn nur mit Praxis konnten wir soweit kommen und zu Ende denken.

.

Natürlich…

…hören wir immer mal wieder. Warum soll nur unsere Therapie helfen können? Ob wir abgehoben sind, das behaupten zu können und andere Sprüche, die oft weit unter die Gürtellinie zielen.

All das ist nicht auf unserem Mist gewachsen. Wir haben über Jahre viel lernen müssen. Das Wissen, alternativ und medizinisch ist vorhanden. Wir mussten nur noch zusammenfügen, was zusammen gehört und in die Praxis umsetzen. Unsere Living Nature® Konzepte ausarbeiten. Es gibt sicher andere, die ähnlich oder gleich wie wir arbeiten. Doch wir sind Exoten in unserem Denken, denn unser Ziel ist Ihr Ziel: schmerzfrei und gesund zu werden und zu bleiben. Da muss man halt mal Klartext sprechen und den Betroffenen die Augen öffnen.

Unsere Therapien nützen in der Regel sehr schnell. Klienten sehen und spüren bereits nach einigen Tagen, dass sie Erfolg haben und sollten dabei bleiben und nicht Rückschritte machen mit nicht optimalen Büchern.

Verursacht Zucker Diabetes?

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Autoimmunerkrankungen: Welches Getreide ist gut, welches weniger oder gar nicht?

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Krankheiten: Das beste Ernährungsbuch

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Informationen zu Autoimmunerkrankungen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Zahnprobleme: Herzinfarkt, Hirnschlag, Infektionen, Entzündungen

Was nützen Blutdruck-, Cholesterinsenker und Blutverdünner zum Vorbeugen von Herzinfarkt oder Hirnschlag?

So oder so nicht viel bis nichts! Eine Verengung der Blutgefässe werden nicht verhindert. Lesen Sie auch hier weiter: https://www.schmerzexperten.ch/herzinfarkt-wussen-sie/

Andere sehr wichtige Gründe – es wird von 90 % gesprochen – warum wir einen Herzinfarkt oder Hirnschlag bekommen, werden gar nicht berücksichtigt.

Ihr Mundbereich, Ihre Zähne, vor allem behandelte Wurzelkanäle können Entzündungen auslösen. Der Schmerz ist weg und Sie können wieder ohne Probleme essen und den Zahn belasten.

Ein behandelter Zahn ist immer chronisch infiziert. Da die Nerven entfernt wurden, werden Schmerzen normalerweise nicht wahrgenommen, auch wenn der Zahn versucht, dem Körper mitzuteilen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Krankheitserreger produzieren ihre Toxine weiterhin und multiplizieren sich. Diese Toxine sind unglaublich wirksam und werden rund um die Uhr an die abfliessenden Lymphknochen und das venöse Blut abgegeben, wo sie sich anschliessend im ganzen Körper ausbreiten. Infektionen und Entzündungen können so im ganzen Körper auftauchen.

Alle Toxine sind prooxidativ und verursachen Schäden, indem sie die schützenden Antioxidansspeicher des Körpers aufbrauchen, wodurch lebenswichtige Biomoleküle im gesamten Körper oxidiert werden und ihre normale Funktion verlieren. Josef Issels stellte fest, dass 98% seiner fortgeschrittenen Krebspatienten zwischen zwei und zehn tote Zähne hatten, zu denen praktisch immer Wurzelkanalzähne gehörten.

Das Verfahren einer Wurzelbehandlung sieht so aus: Ein Grossteil des Bindegewebes mit den dazugehörigen Nerven und Blutgefässe werden entfernt, aus dem die Pulpa tief im Zahn besteht. Durch ein Zugangsloch im oberen Teil des Zahns wird gefeilt und herausgekratzt.

Die Zahnarztleitlinien geben das so vor. Möchte der Patient den Zahn gezogen haben, sieht das der Zahnarzt ungern und zieht ihn nur mit Unterschrift des Patienten.

Quellen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=23146639
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=23418311 
http: //www.ncbi. nlm.nih.gov/pubmed/?term=23604464 


Issels, J. (2005) Cancer: A Second Opinion. Garden City Park, NY: Square One Publishers, Inc. http://www.amazon.com/Cancer-Second-Opinion-Josef-Issels/dp/075700279X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1372861367&sr=8-1&keywords = Josef + Issels


Kulacz, R. und T. Levy (2002) The Roots of Disease. Zahnmedizin und Medizin verbinden. Philadelphia, PA: Xlibris Corporation https://www.xlibris.com/bookstore/bookdetail.aspx?bookid=SKU-0014557002

.

Gehirnblutgerinsel können ebenfalls durch orale Bakterien entstehen.

Eine gute Mundhygiene kann helfen, Schlaganfall vorzubeugen. Dies schlugen die Wissenschaftler vor, nachdem sie DNA-Spuren oraler Bakterien in Blutgerinnselproben gefunden hatten, die Schlaganfälle verursacht hatten.

Bei der Analyse von Blutgerinnseln, die entnommen wurden, stellten die Forscher fest, dass 79% von ihnen eine DNA hatten mit oralen Bakterien. Die meisten Bakterien waren vom Typ Streptococcus mitis , der zu einer Gruppe gehört, die Wissenschaftler Viridans Streptococci nennen.

Quelle: https://www.medicalnewstoday.com/articles/325304.php

Weitere Quellen:

Haraszthy et al. (2000) Identifizierung von parodontalen Pathogenen in atheromatösen Plaques. Journal of Periodontology 71: 1554 & ndash; 1560. PMID: 11063387

Mattila et al. (2005) Zahninfektionen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen: eine Überprüfung. Journal of Periodontology 76: 2085 & ndash; 2088. PMID: 16277580

Caplan et al. (2006) Läsionen endodontischen Ursprungs und Risiko für eine Erkrankung der Herzkranzgefäße. Journal of Dental Research 85: 996 & ndash; 1000. PMID: 17062738

Caplan et al. (2009) Die Beziehung zwischen der selbst berichteten Geschichte der endodontischen Therapie und der Erkrankung der Herzkranzgefäße in der Studie zum Atheroskleroserisiko in Gemeinschaften. Journal of the American Dental Association 140: 1004-1012. PMID: 19654253

Anmerkung: Machen Sie mit Implantaten nicht den nächsten Fehler. Auch diese können Entzündungen fördern. Haben Sie nun bereits tote Zähne im Mund, so essen Sie wenigstens absolut gesund. Oder die Zähne müssen raus.

Ein übersäuerter Körper kann zudem Entzündungen und Herzinfarkt auslösen. Schlucken Sie jedoch keine Basenpulver, die nützen nichts. Packen Sie die Übersäuerung an der Wurzel an. Unsere Klienten werden automatisch informiert.

Orale Infektionen werden oft von Medikamenten ausgelöst

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Autoimmunkerkrankunen: Einsehen ist das Wichtigste

Immer mehr Klienten kommen zu uns mit Autoimmunerkrankungen und weiteren Krankheiten und Beschwerden. Das sind heute über 70 Prozent unserer Klientschaft.

Zum Glück setzen die meisten unsere Informationen 1 zu 1 um und haben in kürzester Zeit Erfolg. Der Schmerz ist weg, die Entzündung ist weg, der Körper kann heilen, was nicht bereits zerstört wurde.

Doch leider haben wir auch Klienten, die nichts einsehen und wieder neue Wege suchen. Die nicht Durchhalten können, mit den einfachsten Dingen, die sich nicht gesund ernähren und nichts verstehen wollen.

So lesen wir, dass sie nun DMSO, MSM, Honig, Kurkuma-Kapseln und Omega-3-Fischölkapseln nehmen. Vom Natürheiler verkauft. Sie essen wieder so wie vorher – oder aryurvedisch. Ist die “Heilnahrung” aryurvedisch gesund? Wenn Sie richtig leiden, nicht! Sie fördert z.B. Entzündungen!

Ich kann Ihnen – aus jahrelanger Erfahrung – versichern, dass das nicht die Lösung bei einer Autoimmunerkrankung ist. Natürlich geht der Schmerz zurück, doch die Krankheit bleibt im Körper oder sie kommt schnell wieder zurück.

Das ist auch bei der alternativen Krebsbehandlung so, DMSO kann gut helfen, doch die Endlösung ist es nicht. Der Krebs kommt zurück.

DMSO – Dimethylsulfoxid

ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Antiphlogistika, der zur äusserlichen Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen eingesetzt wird. Er wird unter anderem als Gel, Creme oder mit einem Spray aufgetragen. DMSO hat entzündungshemmende, antioxidative, schmerzstillende, gefässerweiternde, wundheilungsfördernde und antimikrobielle Eigenschaften.

Die Nebenwirkungen: Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen, Hautrötungen, Juckreiz, ein Brennen, ein knoblauchartiger Mundgeruch und Verdauungsstörungen wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung und Appetitmangel.

Weil Dimethylsulfid über die Lungen und die Haut eliminiert wird, haben die Patienten unter Umständen einen unangenehmen Mund- und Körpergeruch.

Mit unserer Living Nature® Schmerzfreitherapie haben Sie keine Nebenwirkungen, ernähren sich absolut gesund – und zwar so, dass keine Entzündungen mehr entstehen können. Ihr Körper, vor allem Ihr Immunsystem stärkt sich, Ihr Darm erholt sich, auch Ihre Leber, Nieren usw. So, dass Sie keine Angst mehr von einer Autoimmunerkrankung haben müssen.

Betrachten wir Krebs, die Endstufe von einer Autoimmunerkrankung

Jeder hat Krebszellen in seinem Körper. Warum wird bei einer Person niemals Krebs diagnostiziert und bei einer anderen Person Krebs? Krebs wird fast immer durch dieselbe mehrstufige Abfolge von Ereignissen verursacht.

Erstens dringen “böse” Mikroben und Parasiten in die Organe ein und bauen dort ihre Häuser (Stichwort: Leaky Gut). Diese Mikroben stammen in der Regel aus unserer Ernährung, die nicht ausreichend gekocht wurde, sie können jedoch auch aus anderen Quellen stammen. Heute können Keime 240 Grad Hitze und unsere Magensäure überleben!

Zweitens fangen diese Mikroben Glukose ab, die auf die Zellen in den Organen gerichtet war.

Drittens scheiden diese Mikroben (als Abfallprodukte) Mykotoxine aus, die für die Zellen äusserst sauer und völlig wertlos sind.

Viertens, weil die Zellen (in den Organen) nicht die Nahrung bekommen, die sie benötigen und weil sie in einem Meer aus Schmutz leben, werden die Zellen in den Organen schwach.

Fünftens bestehen Organe ausschliesslich aus Zellen. Mit anderen Worten, wenn Sie alle Zellen aus einem Organ herausnehmen, gibt es kein Organ. Da die Zellen in den Organen schwach sind, sind die Organe geschwächt, resp. vollkommen ruiniert und zerstört.

Sechstens: Weil ein oder mehrere Hauptorgane, z.B. die Leber, der Darm, schwach sind, wird das Immunsystem schwach. Tatsächlich schwächen die Mikroben das Immunsystem direkt und indirekt.

Siebtens: Da das Immunsystem schwach ist, kann es nicht genug Krebszellen töten, und die Krebszellen geraten ausser Kontrolle.

Zusammenfassend ist die Hauptursache für Krebs Mikroben und Parasiten, die sich in den Organen oder im Dickdarm (oder im Blutstrom) befinden und das Immunsystem schwächen.

Andere Dinge sind sehr stark beteiligt krank zu werden:

  • Beispielsweise kann eine Impfung aufgrund von Quecksilber und/oder Toxinen,
  • Immunsuppressivas,
  • Chem.-Therapie,
  • Medikamente allgemein,
  • Antibiotika,
  • ungesunde Ernährung

das Immunsystem schwächen. Schmutz im Dickdarm kann auch zu einem schwachen Immunsystem führen (siehe das Buch: Feuer im Bauch von Dr. Keith Scott-Mumby)

Krebspatienten, die Mikroben in den Organen haben, haben auch Mikroben im Blutstrom. Mikroben, die aus den Organen stammen, verbreiten Mikroben in den Blutkreislauf und umgekehrt. (Der ATP-Spiegel ist niedrig. Bei der Schulmedizin ist der ATP-Spiegel nicht wichtig. Sie meint immer noch Krebs komme von DNA-Schäden.)

Wenn Sie über die obigen Schritte nachdenken, gibt es drei Hauptmethoden, um Krebs zu heilen:

  • Sicheres Abtöten (aushungern) der Krebszellen. Der Körper – das Immunsystem – wird dadurch gestärkt.
  • Töten Sie die Mikroben in den Krebszellen, und die Krebszellen werden in normale Zellen umgewandelt.
  • Töten Sie die Mikroben, die das Immunsystem schwach machen (dazu gehören die Mikroben in den Organen und im Blutkreislauf).

All das erreichen Sie mit einer gesunden Ernährung – und einigen wenigen speziellen Nahrungsmitteln -, wie auch bei Autoimmunerkrankungen, Diabetes usw.

Von der Schulmedizin ruiniert und kaputt gemacht

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin