Ernährung + Getränke

now browsing by category

 

Gemüse und Salate: Gefährliche Gülle!

E. coli-Bakterien können gesunde Lebensmittel verderben und uns krank machen. Wir können sogar daran sterben.

E. coli-Bakterien können von wilden Tieren, Dünger, Bewässerungswasser, Wasserabfluss, Fahrzeugen, landwirtschaftlichen Geräten und anderen landwirtschaftlichen Produkten in Gewässer und Böden gelangen. Doch auch durch Gülle und Mist.

Die meisten E. coli-Bakterien sind für den Menschen harmlos. Die E. coli 0157: H7-Bakterien, die in Rindern leben können, ohne sie krank zu machen, können beim Menschen tödlich enden. Gülle oder Mist haben im Gemüse-, Obst- und Salatanbau nichts zu suchen.

Wenn das Bakterium Menschen infiziert, leiden die meisten Menschen unter Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Krämpfen und Durchfall.

Extreme Komplikationen können jedoch das urämische Syndrom, das eine Form des Nierenversagens ist, zum Tod führen. Kleinkinder, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem leiden am wahrscheinlichsten unter schwerwiegenden Komplikationen einer durch Lebensmittel übertragenen Infektion. E. coli-Infektionen treten typischerweise zwei bis acht Tage nach dem Verzehr kontaminierter Lebensmitteln auf.

Waschen Sie deshalb Gemüse und Salate immer gut ab. Kaufen Sie nur Bioqualität, wenn möglich von einem veganen Bauernhof oder Gemüse-/Obstproduzenten.

Essen Sie NIE Fleisch roh! Ausser das Fleisch wurde vorher mit einer Chemiekeule sehr gut behandelt, das alle Bakterien tötet. Nur die Chemiekeule auf dem Fleisch ist auch nicht gerade gesund.

Omega-3-Fettsäuren in Fischen und Fischölkapseln sollen vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen!

Ein Märchen der Fischindustrie, damit der Abfall auch noch gut verkauft werden kann. Menschen schlucken das Zeugs täglich und essen zudem stark belasteten Fisch wöchentlich mehrmals.

28 randomisierte kontrollierte Studien zeigen klar: Fischöl-Nahrungsergänzungen schützen nicht vor Herzinfarkten oder Schlaganfällen.

Fischölkapseln und Ernährung mit Fisch, der ständig beworbene komplett vergiftete Lachs soll so gut sein, erhöhen das Risiko an Krebs zu erkranken.

Industrielle Schadstoffe wie PCBs, Quecksilber, allg. Schwermetalle essen wir mit Fisch und Fischprodukten immer mit. Zuchtfische enthalten zudem Antibiotika, Impfstoffe, Wachstumshormone usw.

Wäre das Fischöl und die Fische rein zeigen Studien, dass die Omega-3-Fettsäuren auch nicht vor Herzinfarkt oder Schlaganfall schützen.

Einige Referenzen: Rizos EC, Ntzani EE, Bika E, Kostapanos MS, Elisaf MS. Association between omega-3 fatty acid supplementation and risk of major cardiovascular disease events: a systematic review and meta-analysis. JAMA. 2012;308:1024-1033. | The ASCEND Study Collaborative Group. Effects of n−3 Fatty Acid Supplements in Diabetes Mellitus. N Engl J Med. Published online August 26, 2018. | Abdelhamid AS, Brown TJ, Brainard JS, et al. Omega 3 fatty acids for the primary and secondary prevention of cardiovascular disease. Cochrane Database Syst Rev. Published online July 18, 2018. usw.

Übrigens Vitamin D3, auch hochdosiert, schützt nicht vor Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Die beste Quelle bei Vitamin D-Mangel ist immer noch die Sonne. Ich staune, dass uns Klienten von südlichen Ländern schreiben, dass Sie Vitamin D3 nehmen, anstatt an die Sonne zu gehen.

Leute, die meinen sie seien sehr gesundheitsbewusst, wie ich immer wieder lese und höre, wären tatsächlich gesund, wenn sie etwas verstehen würden. Sie meinen mit Vitamin D3 hochdosiert, noch nach dem Coimbra Protokoll, MSM, Weihrauch, DMSO, Kurkumakapseln und jede Menge anderem Zeugs seien sie gut unterwegs und merken jedoch nichts, dass es Ihnen nichts bringt. Und natürlich darf der Selleriesaft, der vom Autor Anthony Williams mit seinem Geist nicht fehlen.

Immer mehr Gifte in unserer Ernährung: z.B. Glyphosat

Die erste Weltkarte zeigt globale Hotspots von Glyphosatkontamination

Weltkarte

Zum ersten Mal haben australische Agrarwissenschaftler eine Karte erstellt, die die globalen „Hot Spots“ des mit Glyphosat kontaminierten Bodens aufzeigt. Am stärksten belastet sind die Äcker in den USA und Argentinien, in Europa sowie in Ost- und Südasien. Nach den USA wird Australien das nächste Schlachtfeld für Bayer.

Bayer hat wissentlich den umstrittenne Konzern Monsanto gekauft, obwohl bekannt war, dass weltweit gegen Monsanto protestiert wird. Schon da war bekannt, dass 75 Prozent der Deutschen Glyphosat im Urin haben, die höchsten Belastungen wurden sogar bei Kindern festgestellt! Glyphosat ist in allem enthalten, von Brot über Beeren bis hin zu Muttermilch. In Australien wird eine Sammelklage für das Bundesgericht vorbereitet, denn die unter der Marke Roundup vertriebene Chemikalie soll Krebs verursachen. Auch die jüngste Entdeckung von Glyphosat in Neuseelands Manuka-Honig sorgt für Ärger.

In neuseeländischem Honig wurden Spuren des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat gefunden, was Anlass zur Sorge um die hochwertige Manuka-Industrie gibt. „Sie haben die Aufsichtsbehörden in die Irre geführt, um die Gewinne zu maximieren. Mit anderen Worten, sie setzen Gewinne über die Menschen,“ so das kalifornische Berufungsgericht im Juli 2020.  Anhand der ersten weltweiten Karte ist es auch Ihnen möglich, festzustellen, inwieweit der Boden in Ihrer Nähe bereits verseucht ist.

Weiterlesen →

Quelle: Netzfrauen.org

Anmerkung: Wer den gesunden Manuka Honig kaufen möchte, sollte darauf achten, dass er aus Wildwuchsgebieten (zertifiziert) stammt und beten, dass er nicht mit Glyphosat vergiftet ist.

Ernährungs-Wahnsinn

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Die andere Pandemie – Antibiotikaresistenz! Weltweit werden Antibiotika in der Gemüseproduktion eingesetzt!

Vor Antibiotika-Rückständen im Fleisch und Fisch wird gewarnt. War Ihnen bekannt, dass auch auf Gemüse, Früchte, Kartoffeln und Reis Antibiotika gesprüht werden – auch bei uns in der Schweiz – tonnenweise?

Nur 3% der 158 befragten Länder überwachen den Einsatz von Antibiotika im Pflanzenbau. Mittlerweile sind in 80 Prozent konventionell produziertem Obst und Gemüse Pestizide nachweisbar. Wenn man bedenkt, dass Obst und Gemüse aus fernen Ländern importiert werden und diese nicht  nur mit Pestiziden, sondern auch mit Antibiotika belastet sein können, ist dies erschreckend.

Laut einer aktuellen Studie werden wichtige gängige Antibiotika sogar zur Bekämpfung von Insekten und Milben sowie von Virusinfektionen in der Gemüseproduktion eingesetzt, gegen die keines der Antibiotika wirksam ist.

Das wird die Antibiotikaresistenz noch mehr fördern, so die Forscher. Auch werden beim Anbau von mehr als 100 Kulturen, am häufigsten Reis, die gängigen Humanantibiotika Streptomycin und Tetracyclin als allgemeiner Schutz eingesetzt.

Streptomycin wird zum Beispiel bei Pest eingesetzt, die in China ausgebrochen ist. Lange vor dem Ausbruch von COV-19 war die Antibiotikaresistenz eine stille globale Pandemie. Jetzt, da sekundäre bakterielle Infektionen in der COV.-Ära so viele Menschen töten, wächst der Druck auf die politischen Entscheidungsträger, endlich das Versagen des Antibiotika-Marktes anzugehen. „In den nächsten Jahren könnten weltweit bis zu 50 Millionen Menschen an einer antibiotikaresistenten bakteriellen Infektion sterben. Wenn das keine Pandemie ist, weiß ich nicht, was es ist,“ so ein Wissenschaftler.

Lesen Sie hier weiter…

Quelle: Netzfrauen.org

Anmerkung: Wir dürfen kein gesunde Nahrung mehr essen. Wir müssen krank werden, lange krank bleiben (da verdient das Gesundheitswesen Geld) und dann, wenn wir nur noch Kosten verursachen und innerlich verfault sind, schnell sterben. Das ist die moderne globale Gesellschaft.

Heute kann man sich für alles testen lassen. Warum? Zum Verkauf von Nahrungsmittelergänzungen

Einige Beispiele:

Vitamin B12-Test für 49 Franken.

So funktionier der Test:
Mithilfe eines Testkits entnehmen Sie eine kleine Blutprobe aus der Fingerspitze und schicken diese im beiliegenden Umschlag kostenlos an das angegebene Labor.

Darauf erfolgt die Auswertung:
Im Labor wird Ihre Blutprobe mittels einer umfangreichen Analyse untersucht.

Detaillierter Ergebnisbericht:
Ihren Ergebnisbericht können Sie nach wenigen Tagen online in Ihrem gesicherten Bereich einsehen.

Unsere Meinung:
Das ist eine Möglichkeit. Eine andere Möglichkeit wäre den Test beim Arzt machen zu lassen oder sich einfach gleich mit Vitamin B12 zu versorgen. Durchaus mit einem Nahrungsergänzungsmittel. Die meisten Menschen haben ab 40 – 50 ihren Darm dermassen kaputtgegessen, dass er kein Vitamin B12 mehr produzieren kann. Nehmen Sie keine hochdosierten Präparate. Diese können schädlich sein.

.

Vitamin D-Test für 49 Franken.

So funktioniert der Test:
Mit einer dem Vitamin-D-Test beiliegenden Lanzette entnehmen Sie sich selbst drei Tropfen Blut und geben diese auf eine Trockenblutkarte.

Test online aktivieren:
Sie loggen sich in der entsprechenden App oder auf Ihrem Benutzerkonto auf der Website des Anbieters ein oder melden sich dort neu an. Hier aktivieren Sie den Test und beantworten einige kurze Fragen, damit wir Ihnen personalisierte Empfehlungen geben können.

Blutprobe versenden:
Die Trockenblutkarte mit Ihrer Blutprobe senden Sie mit dem Rücksendeumschlag per Post kostenfrei an das Labor.

Analyse im Labor:
Im Fachlabor wird Ihre Probe auf die Konzentration von 25-OH-D (Vitamin D3) in Nanogramm pro Milliliter im Serum analysiert.

Ergebnisbericht:
Sie erhalten einen persönlichen Ergebnisbericht, der Ihnen Ihren Vitamin-D-Spiegel verrät und konkrete Empfehlungen gibt, um Ihre Vitamin-D-Werte zu optimieren und in den grünen Bereich zu bringen.

Unsere Meinung:
Sie können auch jeden Tag eine 1/4 Stunde an der Sonne einen Spaziergang machen und haben genügend Vitamin D. Vielleicht über Mittag.

.

Anmerkung: So kommen immer mehr Tests auf den Markt, die kein Mensch braucht, ausser der Verkäufer dieser Tests. Natürlich können Sie dann die entsprechenden Nahrungsergänzungen, die kaum einen Nutzen haben, gleich beim Anbieter dieser Tests bestellen.

Wer gesund lebt, braucht das alles nicht. Wer nicht so gesund lebt, kann eine Blutanalyse bei seinem Arzt machen lassen (meistens von der Krankenkasse bezahlt). Wenn das Ergebnis einen Nährstoffmangel ausweist, kann er nachdenken, was er tun kann, dass ihm nichts mehr fehlt. Nahrungsergänzungen sind einfach zu nehmen, haben jedoch selten einen Nutzen.

.

Was bringt ein kurzes Fasten, dazu gehört auch Intervallfasten 16/8?

Gibt es Vorteile für kurzfristiges Fasten von Stunden bis drei Tagen?

Der Körper braucht zwischen 3 und 4 Tage, um in den tiefsten Teil eines Fastens zu gelangen. Das kurze Fasten (dazu gehört auch das Intervallfasten 16/8) bietet nur einen Vorteil auf Oberflächenebene, eine wirkliche Tiefenreinigung ist nicht möglich.

Darüber hinaus durchlaufen wir jedes Mal, wenn wir ein Fasten beginnen, eine Phase des Prozesses, in der ein grösserer Prozentsatz der Muskeln gebraucht wird (technisch gesehen wird Glukoneogenese in Zucker umgewandelt), um den Körper zu ernähren.

Muskelkonsum ohne wirklichen tiefen Nutzen macht keinen Sinn, daher ist eine kürzere Fastenkur nicht zu empfehlen, es sei denn, der Körper fordert dies. Der französische Philosoph Voltaire sagte: „Statt Medizin einen Tag lang fasten.“ Wenn Sie mit akuten Krankheits-Symptomen aufwachen, ist es am klügsten, sich krank zu melden, im Bett zu bleiben und sich so vollständig wie möglich auszuruhen, ohne etwas zu konsumieren, nur reines Wasser zu trinken. Wenn Sie sich in ein oder zwei Tagen besser fühlen, können Sie wieder aufstehen und essen.

Quelle. L. Lockman

Sie halten dagegen, ja ABER in Büchern steht doch. Ja, das wissen wir, in Büchern steht viel. Man will diese so gut wie möglich verkaufen oder etwas anderes. Intervallfasten ist für viele einfach, denn nach 16 Stunden nichts essen, kann man zuschlagen, wie man will… laut diesen tollen Büchern.

Einige können sogar abnehmen. Das sind aber Menschen, die sich dann automatisch überlegen, was sie essen sollen. Sie essen gesünder, leichter und nehmen wegen dem ab und nicht wegen der Fasterei über ein paar Stunden.

Alternative Medikamente gegen rheumatoide Arthritis sollen helfen

Arthritis Erkrankte haben mit der Schulmedizin keinen Erfolg und suchen dann nach Alternativen. Im Internet findet man genug davon. Doch nützen diese «alternativen Medikamente und Behandlungen» etwas? Kann die Arthritis so geilt werden?

Folgendes wird in der Regel angeboten:

– Ätherische Öle (z. B. Weihrauch, Myrrhe, Pfefferminze, Eukalyptus und Ingwer)
– CBD-Öl / Kokosnussöl
– Floatationstherapie oder sensorische Deprivationstherapie
– Kryotherapie/Kältetherapie und Eisbäder
– Grüner Tee und Kräutertees (zB. Ingwer, Kurkuma und Blaubeere)
– Akupunktur
– Chiropraktik Behandlungen
– Physiotherapie
– Massagen / Faszientherapie
– Biofeedback und Meditation
– Afrikanische Misteltherapie
– Detox / Darmsanierungen
– Paleo- oder ketogene Ernährung, FodMap, vegetarisch usw.
– unzählige Nahrungsergänzungen, z.B. OPC, MSM, Vitmain D3, Omega-3
– Basenpulver einnehmen / Basenbäder
– Chin. oder ayurv. Kräuter oder andere Kräuter
– Moor- oder Fangobehandlungen
– Eigenbluttherapie
– Dry Needling

Unsere langjährige Erfahrung hat ganz klar gezeigt, dass Sie mit all diesen Produkten und Behandlungen nichts erreichen! Nichts!

Warum nicht?

Weil die Krankheit nicht an der Wurzel gepackt wird. Das Immunsystem wird dadurch nicht geheilt und gestärkt. Was tatsächlich hilft, erfahren unsere Klienten im speziellen E-Book «Autoimmunerkrankungen».

Anmerkung zu Omega 3: Die meisten hochkarätigen kontrollierten Studien der letzten 10 Jahre zeigen keinerlei gesundheitliche Effekte von Fischöl- oder Omega-3-Fettsäure-Präparaten. Dennoch erhöht sich der Verkauf solcher Produkte in kaum nachvollziehbarem Umfang. In den USA z. B. stieg der Umsatz in 2012 um 124 Mio. auf fast 1,1 Mrd. US-Dollar. Fast jeder zehnte Amerikaner nimmt solche Präparate täglich, z. B. um sich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schützen oder die Blutfette zu senken. (Grey A et al., JAMA Intern Med. 2014)

Kokosnusswasser reduziert Blutzucker und Übergewicht

«Medizin» aus der Natur ergänzt unsere Living Nature® Schmerzfrei- und Gesundheitskonzepte ideal. Diese können jedoch nur unterstützend wirken, wenn Sie nach diesen Konzepten leben. Klienten halten sich an unser E-Book, das Sie bei der Onlineberatung erhalten haben. «Medizin» aus der Natur kann nicht einzeln wirken, wenn man ansonsten ungesund lebt. Betrachten Sie Ihr Leben und Ihre Gesundheit immer ganzheitlich.

Kokosnusswasser / Kokoswasser

Coconut Water Reduces Body Weight and Blood Sugar

“© [24. Juni 2020] GreenMedInfo LLC. Diese Arbeit wird mit Genehmigung von GreenMedInfo LLC reproduziert und verbreitet. Möchten Sie mehr von GreenMedInfo erfahren ? Melden Sie sich hier für den Newsletter an //www.greenmedinfo.com/greenmed/newsletter.”

Kurze Zusammenfassung: Die Vorteile von Kokosnusswasser:

– Anti-Ulkus-Aktivität gegen Chemikalien
– Lipidsenkende Wirkung
– Schutz vor Alzheimererkrankung
– Verbesserung bei Wechseljahrbeschwerden
– Verbesserung der Spermienproduktion
– Antibakterielle Vorteile
– Lindert Nierensteinkrämpfe, verringert Kristalle an den Nieren und im Harnweg
– Senkt den Blutzucker
– Hilft beim abnehmen

Die Verweise:

Yong JW et al. “Die chemische Zusammensetzung und die biologischen Eigenschaften von Kokosnusswasser (Cocos nucifera L.)”  Moleküle . 9. Dezember 2009; 14 (12): 5144-64.

Ernährungsdaten https://nutritiondata.self.com/facts/nut-and-seed-products/3115/2

Mohamed S et al. “Rehydration nach dem Training mit frischem jungen Kokoswasser, Kohlenhydrat-Elektrolyt-Getränk und klarem Wasser”  J Physiol Anthropol Appl Human Sci . 2002 Mar; 21 (2): 93 & ndash; 104.

Venogupal V et al. “Mit frischer Kokosnuss angereicherte Diät senkt den Blutzuckerspiegel und das Körpergewicht bei normalen Erwachsenen”  J Complement Integr Med . No. 2018, 20. Februar; 15 (3).

“Hypoglykämisches und antioxidatives Potenzial von Kokosnusswasser bei experimentellem Diabetes”  Food Funct . 2012 Jul; 3 (7): 753 & ndash; 7

T Alleyne et al “Die Kontrolle der Hypertonie durch die Verwendung von Kokoswasser und Mauby: zwei tropische Nahrung drinks”  West Indian Med J . 2005 Jan; 54 (1): 3-8.

Therapeutische Wirkungen von zartem Kokoswasser auf oxidativen Stress bei mit Fructose gefütterten insulinresistenten hypertensiven Ratten. Akt Quelle:  Asian Pac J Trop Med . 2012 Apr; 5 (4): 270–6.

Nurul Elyani et al. “Diätetischer Kokosnusswasseressig zur Verbesserung der mit Fettleibigkeit verbundenen Entzündung bei Mäusen, die mit fettreicher Diät behandelt wurden”  Food Nutr Res. 2017; 61 (1): 1368322. Epub 2017 21. September.

RO Nneli et al. “Antiulcerogene Wirkungen von Kokosnussextrakt (Cocos nucifera) bei Ratten”  Phytother Res . 2008 Jul; 22 (7): 970 & ndash; 2.

VG Sandhya et al. “Vergleichende Bewertung der hypolipidämischen Wirkungen von Kokosnusswasser und Lovastatin bei Ratten, denen eine mit Fettcholesterin angereicherte Diät verabreicht wurde”  Food Chem Toxicol . 2008 Dec; 46 (12): 3586 & ndash; 92. Epub 2008 Sep 3.

Nisaudah R et al. “Junger Kokosnusssaft, ein potenzielles therapeutisches Mittel, das einige mit der Alzheimer-Krankheit verbundene Pathologien signifikant reduzieren könnte: neue Erkenntnisse”  Br J Nutr . 2011 Mar; 105 (5): 738 & ndash; 46. Epub 2010 30. November.

MA Silva et al “Kryokonservierung von Halsbandpekaris (Tayassu tajacu) Sperma eines pulverisiertes Kokosnusswasser (ACP-116c) auf der Basis Extender plus verschiedene Konzentrationen von Eigelb und Glycerin unter Verwendung von “ Theriogenology . 2012 Apr 24. Epub 2012 Apr 24.

Santi M et al. “Identifizierung und strukturelle Erkenntnisse von drei neuen antimikrobiellen Peptiden, die aus grünem Kokoswasser isoliert wurden”  Peptide . 2009 Apr; 30 (4): 633 & ndash; 7. Epub 2008 6. Dezember.

Gandhi M et al. “Prophylaktische Wirkung von Kokoswasser (Cocos nucifera L.) auf die durch Ethylenglykol induzierte Nephrokalzinose bei männlichen Wistar-Ratten” Int Braz J Urol . 2013 Jan-Feb; 39 (1): 108–17.

Vorsicht vor Kollagen-Produkten

Kollagen ist ein Strukturprotein (ein Kleber), das Zellen und Gewebe zusammenhält und ihnen hilft, ihre Form zu erhalten.

Kollagen macht 80 Prozent unserer Haut aus. Mit zunehmendem Alter produziert der Körper immer weniger Kollagen, was zu Anzeichen von Hautalterung und Gelenkschmerzen führt. Tatsächlich verlieren wir ab unseren 20ern jedes Jahr 1 Prozent unseres Kollagens.

Um die Uhr zurückzudrehen und eine schöne Haut aufrechtzuerhalten, kaufen wir Kollagenpräparate. Chinesische Frauen betrachten Kollagen seit Jahrhunderten als Jungbrunnen und konsumieren routinemässig Schweinefüsse und Haiflossen. Heute ist das Zeugs überall erhältlich.

Während Bilder von grasenden Kühen, offenen Weiden und käfigfreien Hühnern häufig die Verpackung von Kollagenpräparaten zieren, gefolgt von Etiketten, die behaupten, sie seien „rein“ und „ganz natürlich“, sind die meisten Kollagenpräparate weder rein noch ganz natürlich.

Die Organic Consumers Association und das Clean Label Project haben kürzlich 28 der meistverkauften Kollagenpräparate von Amazon getestet. 

Die Ergebnisse sehen wie folgt aus:

64% positiv auf messbare Arsenwerte
getestet 37% positiv auf messbare Bleigehalte
getestet 34% positiv auf Quecksilberspuren
getestet 17% positiv auf messbare Cadmiumwerte getestet

Wie gefährlich sind Schwermetalle? Einige Schwermetalle werden von der US Environmental Protection Agency (EPA) als bekannte oder wahrscheinliche Karzinogene eingestuft. Schwermetalle können bereits in geringen Mengen Organschäden verursachen.

Verzichten Sie auf Kollagen-Produkte, die Sie nicht verjüngen sondern krank machen. Wer sich richtig gesund ernährt und einen gesunden Lebensstil pflegt bracht das vergiftete Zeugs nicht.

Quelle: http://organicconsumers.org/blog/consumer-beware-these-popular-collagen-supplements-contain-heavy-metals#gsc.tab=0

.