Trinkwasser: Welches Wasser ist zum trinken geeignet?

Leitungswasser

Obwohl wir der Meinung sind, dass unser Leitungswasser in der Schweiz sehr gut oder perfekt ist, ist es weit davon entfernt.

So enthält es immer wieder Substanzen, die nichts in unserem Körper zu suchen haben. Wie z.B.  Chlor, Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, Aluminium, Medikamentenrückstände wie Antibiotika, der Pille, andere Hormone, Schmerzmittel, Antidepressiva, hochgiftige Chemomedikamente, Drogen aller Art, Insektizide, Herbizide, Cadmium, Cäsium uvm.

Leitungswasser ist ein totes Trinkwasser das übersäuert ist. pH-Wert um 6 bis 6,5. Ein gutes Wasser wäre bei einem pH-Wert zwischen 7,2 und 8,5.

Mineralwasser in PET-Flaschen

Zum Teil, darunter auch beliebte Marken, werden aus öffentlichen oder kommunalen Wasserquellen bezogen und in PET-Flaschen abgefüllt. Das heisst, das Mineralwasser ist eigentlich nur Leitungswasser. Aufgrund der schlecht ausgehärteten Kunststoffe der Flaschen kommt ein weiteres Toxin, Xenoöstrogen, hinzu. Dieses Toxin erhöht den Östrogenspiegel künstlich und fördert so Fibrome, Ovarialzysten, Endometriose und Krebs.

Auch hier liegt der pH-Wert bei 6 bis 6,5.

Destilliertes Wasser

Destilliertes Wasser ist ein Ansatz zu einem sauberen Wasser. Da es aufgrund des Mangels an Mineralien saurer ist, ist es sicherlich nicht die beste Möglichkeit sich mit gutem Wasser zu versorgen. Wenn Sie dieses Wasser trinken sollten Sie eine Prise hochwertiges Salz hinzufügen.

Umkehrosmose Wasser

Dieses Wassersystem ist sehr populär geworden und wie destilliertes Wasser eine gute Option, um Verunreinigungen zu vermeiden. Wie destilliertes Wasser enthält es keine Mineralien mehr und wird so zum «weissen Mehl» des Trinkwassers. Es ist ein totes Wasser. Auch hier können Sie wenigstens mit einer Prise hochwertigem Salz eine Verbesserung erzielen.

Quellwasser

Wer Quellwasser trinken kann, darf sich glücklich fühlen. Das Wasser ist lebendig, mineralisiert und voll von Sauerstoff. Der ph-Wert liegt zwischen 7,4 und 8,5 und ist somit basisch. Unser Körper liebt basisches Wasser – ohne Sprudel.

Kaufen Sie Quellwasser nur in Glasflaschen abgefüllt. Nicht in PET-Flaschen (siehe oben).

Gefilteres Wasser

Auf dem Markt werden sehr bekannte Marken von Wasserfiltern angeboten. Doch ihre Leistung ist sehr schwach. Sie können keine Schadstoffe wie Aluminium, Kupfer, Arsen, Strontium, Cadmium, Cäsium, Quecksilber, Blei, Uran und Gift-Medikamente entfernen.

Wir sind immer noch auf der Suche nach Wasserfilter, die wir unseren Klienten empfehlen können. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr wissen. Jedoch keine Empfehlungs-Networking-Angebote!

Anmerkung: Sprudelwasser ist für unseren Darm nicht gesund! Können Wasserwirbler, Steine, die wir ins Wasser legen oder anderes, wie Sternglasuntersätze usw. die Wasserqualität verbessern? Nein, das in Unfug.