Volkskrankheit: Lungenentzündung

Viele Klienten, die zu uns kommen, teilen uns immer wieder mit, dass Sie an Lungenentzündungen leiden, immer wieder.

Vom Arzt bekommen Sie nur Antibiotika, mehr nicht. Bei vielen geht die Lungenentzündung zurück, doch in einigen Wochen oder Monaten ist sie wieder da und der Darm ist zusätzlich erkrankt. So werden die Patienten wieder mit Antibiotika versorgt oder zum Pneumologen verschrieben, der auch Antibiotika verschreibt.

Mehr passier nicht, da das Wissen der Ärzte komplett fehlt.

Was ist eine Lungenentzündung, wie entsteht sie?

Bei einer Erkältung versucht der Körper Abfallstoffe, vor allem viel Schleim aus den Kopfhöhlen, dem Hals und den Bronchien zu lösen und auszuscheiden.

Wenn die Erkältung tiefer geht, in die Lungen, soll auch hier der Schleim gelöst und ausgeworfen werden. Es kann zu einr Blutung in den Lungen führen, um noch gründlicher zu reinigen. So erschrickt der ganze Organismus und durch die Abfallstoffe im Kreislauf bekommen wir Fieber. Beunruhigt gehen wir zum Arzt, der mit Medikamenten, vor allem Antibiotika, die die Reinigung unterdrückt.

Wenn der Patient die Lungenentzündung überlebt und die Ausscheidung chronisch wird kommt es zur Schwindsucht. Somit wird immer Schleim abgesondert. Sobald Bakterien hinzukommen erkrankt der Patient an Tuberkulose.

Die Lösung

Entschleimen Sie Ihren Körper, komplett. Da das nicht so einfach ist, erklären wir das unseren Klienten in der Sprechstunde oder in unserer Online-eMail-Beratung.

Hustensaft ist nicht geeignet und taugt nur, wenn Sie Glück haben für eine kurze Zeit. Die Verschleimung ist sofort wieder da. Hören Sie sich mal um, wieviel Menschen immer husten, hüsteln, sich räusern, niesen usw. Alle sind komplett verschleimt. Igitt!

Zum entschleimen der Lungen haben wir den SpiroTiger im Verkauf. So können Sie sehr gut den Schleim auswerfen. Doch die Grundverschleimung nicht.

%d Bloggern gefällt das: