Zum Inhalt springen

Fakes auf der ganzen Welt: Goldzähne kommen nicht aus Folterkammern von Russland

Das ukrainische Verteidigungsministerium veröffentlichte am Dienstag ein Foto einer Schachtel mit „goldenen Zahnkronen“, von denen sie behaupteten, sie seien ukrainischen Opfern in einer „Folterkammer“ in Pisky-Radkivski entnommen worden, die sie als „Mini-Auschwitz“ bezeichneten.

„Die gefundenen Zähne stammen offenbar nicht von Toten oder Gefolterten – sondern von Patienten des örtlichen Zahnarztes“, berichtete BILD.

„Die Zähne sehen aus wie aus meiner geklauten Sammlung“, sagt Sergey (60). BILD hatte ihm das Bild des Ministeriums gezeigt. „Ich bin der einzige Zahnarzt hier. Wenn sie also hier gefunden wurden, müssen sie von mir sein.“

Schlagwörter: