Was ist so gefährlich an Spike Proteinen?

Im Körper vermehren sich Spike Proteine rasant. Gelangen Sie vom gut durchbluteten Oberarmmuskel, der gespritzt wurde, in den Blutkreislauf, kann das verheerend wirken. Die Spike Proteine kommen nicht einzeln vor, sondern hunderte Milliarden landen im Blutkreislauf.

Diese Spikes können sich in den Blutgefässen festsetzen und so das Endothel, also die Gefässwand verletzen und die Blutgefässe verstopfen. Besonders dort, wo bereits Arteriosklerose vorhanden ist, also eine Verengung der Blutgefässe. Ablagerung oder auch Plaque genannt. Heute haben bereits viele Kinder Arteriosklerose, ohne es zu wissen. Warum? Weil sich der Mensch, auch unsere Kinder «ausgewogen» und «sehr gesund» ernährt. So entstehen Blutgerinnsel, Herzinfarkt und/oder Hirnschlag.

Doch die Spikes lösen auch Autoimmunerkrankungen aus, oder fördern sie, wie z.B. Arthritis. Darmerkrankungen. Ja, sie nisten sich auch im Darm ein, genau dort, wo vielleicht schon der Darm leidet.

Spikes lieben Tumore und «besetzen» diese. Was macht ein bedrängter oder verletzter Tumor, er will sich helfen und beginnt zu wachsen. So haben wir nun 20facher Anstieg von Krebserkrankungen, darunter ein sehr schnell wachsender Krebs.