Zum Jahresende ein paar Worte: Rück- und Ausblick

Liebe Klientin, lieber Klient
Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Internetseite

Wiederum geht ein gutes und erfolgreiches Jahr zu Ende. Wir bedanken uns bei unseren Klienten. Und wir bedanken uns auch für die zahlreichen Feedbacks, die unsere Arbeit immer wieder bestätigen oder uns mit konstruktiver Kritik und Informationen weiterbringen.

Schweizer leben im wohlhabendsten Land  auf unserem Planeten mit der besten Medizin und mit der besten Ernährung, und doch waren wir nie kranker als in diesem zu Ende gehenden Jahr. Und es wird nicht besser. Alle Krankheiten wie Herzerkrankungen, Hirnschläge, Entzündungen, Fettleibigkeit, Diabetes-Typ-1, Typ-2 und immer mehr Typ-3 sind am explodieren. Schmerzen – Warnsignale – gehören für die meisten Schweizer zum Alltag. Die Gesundheitskosten erreichen mit über 80 Milliarden Franken die höhe von Nestlé (89 Milliarden), die jedoch weltweit tätig ist. Alle Spitäler und Kliniken werden zu Luxushäusern um- und/oder ausgebaut. Jede 7. arbeitsfähige Person arbeitet heute im Gesundheitswesen, sind jedoch keineswegs gesund.

Warum explodieren in der Schweiz alle Krankheiten?

Die moderne Lebensweise treibt uns in Krankheiten, die dann mit Medikamenten behandelt werden. Doch Medikamente heilen nicht, sie sind hoch gefährlich und fördern weitere Krankheiten.

Unsere Arbeit wird immer komplexer

Die Gedanken vieler Menschen, die sich jedoch kaum so äussern:

«Ich fühle mich in einem Leben gefangen, das ich nicht bewusst gewählt habe – wie kann ich mich verändern?»

Verändern? Positiv verändern? Schmerzfrei und gesund werden. Aber wie?

Unsere Arbeit liegt immer mehr am «zu Ende denken», «zum begreifen», «Verständnis aufzubringen»…, denn die meisten ärztlichen Diagnosen sind komplett falsch, sogenannte Verlegenheitsdiagnosen, die nichts aussagen. Von uns erwarten Klienten, dass wir auf Knopfdruck Lösungen anbieten können.

Das ist in der Regel auch so. Durch unser breitgefächertes Wissen können wir sofort helfen. Doch ohne Patient, der nicht will, geht es nicht. Wir motivieren, erklären bis ins Detail und hoffen, dass Klienten mitdenken.

Durch unser Engagement haben wir vermehrt Einblicke in kleinere wissenschaftliche Arbeiten, oftmals von Forschern und Ärzten selber finanziert, die nicht von einer Industrie gesteuert werden. Diese Arbeiten decken auf und öffnen unsere Augen. Wir profitieren davon und können neues Wissen immer mal wieder in unsere Arbeit einfliessen lassen. Oft sind sie aber auch Bestätigungen für unsere Arbeit.

Die Zusammenarbeit mit Ärzten war in diesem Jahr sehr erfreulich. Vermehrt kamen Schmerz-Klienten zu uns mit einer Verschreibung ihres Arztes. Ärzte und Altersheime konnten wir in Deutschland und Österreich über die Anwendung des SpiroTigers beraten. Hier ging es vor allem um COPD-, CF- und Asthma-Patienten, denen wir Möglichkeiten mit unserer Living Nature® Atemfreitherapie und mit dem SpiroTiger u.a. aufzeichnen konnten. Mit den herkömmlichen medizinischen Methoden  konnten Patienten nichts oder nur sehr wenig erreichen. Der Erfolg mit unserer Therapie war für die Betroffenen überraschend gut.

Der Body Prophylaxx zur perfekten Muskelentspannung und für eine bessere Körperhaltung findet viele schmerzleidende Fans. Er hat sich seit Jahren zu einem stabilen Renner entwickelt.

Obwohl es in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich von Schmerztherapeuten nur noch so wimmelt, arbeiten wir immer noch exklusiv. In der Schmerzfreitherapie zählen Unterschiede. Unser Vorteil: Wir denken Dinge zu Ende, die viele nicht zu Ende denken wollen.

Das beschäftigt viele Neider, die uns nicht mit ihrem Wissen und mit ihrer Arbeit an den Karren fahren, sondern versuchen unsere Internetseite anzugreifen. Andere, uns wildfremde Menschen, schreiben «böse» eMails mit massivsten Drohungen.

Was viele von diesen Schreiberlingen noch nicht begriffen haben, dass wir unsere Aussagen tausendfach von unseren Klienten bestätigt haben. Unser Wissen ist zudem auf tausenden medinischen Referenzen aufgebaut.

Initiavtive schmerzfreie und gesunde Kinder

Was wir leider in diesem Jahr nicht erreicht haben. Niemand hat unsere Therapiearbeit mit Kindern unterstützt. Doch wir haben und geben nicht auf. Bis zum 5. Mai 2017 haben wir 55 Kinder kostenlos im Wert von knapp 16’000 Franken behandelt und Eltern informiert. Mehr war leider ohne Unterstützung nicht möglich. Wir werden das im neuen Jahr, wie seit 5 Jahren, weiterhin so handhaben. Wenn Eltern nicht über finanzielle Mittel verfügen um unsere Sprechstunde voll oder gar nicht bezahlen zu können, soll kein Kind unter Schmerzen, Neurodermitis, Entzündungen usw. leiden. Über die Initiative lesen Sie hier weiter: https://www.schmerzexperten.ch/schmerzfrei-werden/initiative-schmerzfreie-und-gesunde-kinder/

Im neuen Jahr starten wir mit frischer Energie durch. Sie können dabei sein, wenn Sie Gesundheit lieben, endlich schmerzfrei und gesund werden und bleiben wollen.

Wir wünschen schöne, besinnliche, fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Ihre Schmerzexperten André Schudel mit Frau Monika




%d Bloggern gefällt das: