Zahnspangen können erhebliche Gesundheitsrisiken auslösen

Eltern möchten, dass die Zähne, vor allem die Zahnstellung ihrer Kindern perfekt sind und bleiben. Nachdem sie alles falsch gemacht haben, Schnuller gegeben und ihre Kinder ungesund, vor allem mit Süssigkeiten, Fast- und Junkfood ernährt haben.

.

Doch was kann eine Zahnspange auslösen?

Die Website Healthfull.com warnt davor, dass Zahnspangen Kiefer- und Kopfschmerzen auslösen, resp. verstärken können. Das Gewebe im Mund kann beschäditgt werden und einen dramatischen Verlust der Zahnwurzeln verursachen, sowie die Wahrscheinlichkeit an Karies zu erkranken erhöhen.

Wenn ausserdem die dünnen Drähte die Innenseite des Mundes ankratzen entstehen Schnittwunden und Blutungen. Der Kleber und das Metall können zudem Giftstoffe in den Körper absondern. Metalle können Entzündungen auslösen.

So verlockend es auch sein mag zu glauben, dass Zahnspangen auch das Selbstbewustsein der Kinder oder Erwachsenen erhöht, stimmt leider auch nicht. Die Zähne müssen mit gesunden Wurzeln gesund bleiben, ob sie nun etwas schief stehen ist nicht das Problem.

.

Für gesunde Zähne, vor allem bei Kindern

Geben Sie Ihrem neugeborenen Kind nur Muttermilch, so lange es geht.

Ernähren Sie danach Ihr Kind mit frischen Gemüse-Breien, selbstgemacht.

Geben Sie Ihren Kindern keine Süssigkeiten und Süssgetränke. Frische Früchte, saisonal und aus dem eigenen Land sind kein Problem.

Geben Sie Ihren Kindern nie einen Schnuller, der kann für die Zahnstellung sehr schädlich sein.

Geben Sie Ihren Kindern kein Fast- oder Junkfood, keine Fertiggerichte und kein Mist aus der TV- und anderer Werbung.

Die Zähne mit einer Natur-Zahnpasta reinigen, nicht mit Chemie-Zahnpasta, auch wenns der Zahnarzt in der Werbung empiehlt.