Wie wir unsere Gene beinflussen

Die Schulmedizin (Forschung und Ärzte) wollen uns weissmachen, dass wir Krankheiten aller Art, vor allem aber Krebs vererben. So tauchen immer mehr Meldungen auf, dass wir uns testen sollen, ob wir Gene in uns haben, die irgendwann mal Krebs auslösen. Man nennt das auch Vorsorge. Vor allem, wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt oder bereits gestorben ist.

Typisches Beispiel war die US-Schauspielerin Angelina Jolie, aber auch andere bekannte Persönlichkeiten. Wobei ich bei Persönlichkeiten ein grosses Fragezeichen setze? Denn es ist nur reine Panikmacherei und wir haben keine Beweise, dass sie tatsächlich ihre Brüste amputieren liess. Zur Vorsorge, weil ihre Mutter an Brustkrebs gestorben ist. Wahnsinnig  gewordene, geldgierige Ärzte, auch in der Schweiz, empfehlen Frauen bei einem entsprechenden Gentest, ebenfalls ihre Brüste amputieren (Mastektomie) zu lassen.

Auch wenn Risiko-Gene, also BRCA 1 und BRCA 2, nach BRCA steht für BReast CAncer (Brustkrebs), erwiesen ist, heisst das noch lange nicht, dass eine Frau an Brustkrebs erkrankt. Vielleicht erkrankt die Frau nie an Brustkrebs und auch nicht an einem anderen Krebs.

Was können wir tun, dass unsere Gene nicht verrückt spielen? Das wäre viel wichtiger, zu klären.

Und siehe da, die Medizin kennt auch hier die passende Antwort. Gesunde Ernährung, viel Bewegung, Freude am Leben haben, Stress bewältigen… Das werden Sie höchstwahrscheinlich von Ihrem Arzt nie hören.

Ja es ist tatsächlich so, mit unserer Ernährung verändern wir unsere Gene sehr schnell und zwar in die völlig falsche Richtung. Fragen Sie sich mal, essen Sie tatsächlich gesund? Essen Sie so wie wir Menschen essen sollten.

Istt die ganze Familie gleich, so haben oft mehrere Familienmitglieder die gleiche oder eine ähnliche Krankheit. Das hat mit Vererbung nichts zu tun. Es ist jedoch für uns Menschen und auch für den Arzt einfacher zu sagen: Vererbung. So lässt sich sehr viel Geld verdienen, ohne dass der Arzt etwas wissen muss.

Lösungen, konkrete Ernährungsberatung – ohne dass wir Ihnen Mittelchen, Pülverchen und Nahrungsergänzungsmittel verkaufen – besprechen wir in unserer Praxis. Das tolle ist, der Körper, unsere Gene, können sich selber wieder korrigieren…