Wie gesund ist Rotwein?

Das wissen wir heute noch nicht klar, denn alle Studien, die in letzten Jahren veröffentlich wurden, waren zu Gunsten des Weins gefälscht. Der Wissenschaftler Dipak Das von der Universität Conneticut, der in den vergangenen Jahren mehrfach durch verblüffende Publikationen zu gesundheitlichen Vorteilen von Rotwein und anderen alkoholischen Getränken aufgefallen war, hat in 145 Fällen Fälschungen abgeliefert und veröffentlicht.

Die Universität Connecticut hat nach dreijährigen Ermittlungen aufgrund eines anonymen Hinweises den Leiter des kardiovaskulären Forschungszentrums der Datenfälschung für schuldig befunden. 60’000 Seiten umfasst der Bericht, der dem Mediziner 145 Fälle von Fälschungen nachweist.

Quelle: heilpraxisnet.de

Unsere Meinung: 1 bis 2 oder 3 DL Rotwein ab und zu (nicht regelmässig!), ist sicher gesünder als mit Psychopharmaka zu beginnen. Der Rotwein beruhigt. Doch generell ist Wein oder andere alkoholische Getränke nicht gesund und schon gar nicht absolut gesund. Alkohol killt wie Medikamente Nährstoffe, die wir täglich dringend brauchen. Alkohol ernährt zudem Krebszellen. Alkohol löst keine Cholesterinprobleme. Das wirklich einzig Gute: Alkohol, der Rotwein, öffnet Venen bei einem kommenden Herzinfarkt schnell. Beugt jedoch diesem nicht vor.