Wenn Sie wüssten, wie Ihr Körper selber heilen könnte?

Was machen wir Menschen alles für Fehler in unserem Leben? Tauchen gesundheitliche Probleme auf gehen wir zum Arzt und lassen uns auf sein Nichtwissen – auf falsche und/oder unvollständige oder sogar vielen verschiedenen Diagnosen – behandeln.

Die Behandlung sieht in der Regel so aus:

  • Medikamente und nochmals Medikamente, wir schlucken einfach alles was verschrieben wird. Oder wir spritzen Ins. (Name dürfen wir nicht veröffentlichen, Zensur!), Chemomedikamente usw. Vergiften so unseren Körper und schwächen unser Immunsystem.
  • Wir lassen uns operieren, Stents setzen und Bypässe aus eigenen Venen basteln. Es wird geschliffen, rausgeschnitten, zusammengeschraubt usw. Dadurch schwächen wir wiederum unseren Körper.
  • Wenn der Arzt mit seinem Latein am Ende ist. Das kann schnell der Fall sein, schickt er uns zum Psychiater, der uns mit Psychopharmaka bereichtert. Oder der Arzt meint: «Gehen Sie nach Hause, regeln Sie alles und nehmen von Ihren Liebsten Abschied. Ihnen können wir nicht mehr helfen…»

Dabei wäre alles so einfach:

Wirklich einfach. Doch wir suchen nicht das Einfache, sondern das Exotische, das Bizarre, das komplett Falsche.

Bei den meisten Zivilisations- und Autoimmunerkrankungen kann unser Körper selber korrigieren und heilen, wenn wir ihn lassen und nicht weiterhin schwächen und vergiften.

Das bestgehütete Geheimnis in der Medizin ist, dass unter den richtigen Bedingungen, unser Körper selbst heilen kann! Dieses Geheimnis wird verschwiegen, egal was passiert. Auf Empathie können Sie in der Medizin lange warten.

Zum Beispiel folgende Erkrankungen:

  • Koronare Herzkrankheiten, Arteriosklerose, Verhärtung der Arterien, beginnt schon in der Kindheit ab 10 Jahren oder sogar früher, Angina Pectoris, Herzinfarkt, Hirnschlag, Herzrhythmusstörungen…
  • Krebs, vor allem Brust- und Prostatakrebs, aber auch fast alle anderen Krebsarten.
  • Lungenerkrankungen wie Asthma, COPD…
  • Alzheimer, Demenzerkrankungen.
  • Diabetes Typ-2. Da taucht immer die Frage auf: «kann ich nur moderat etwas ändern?» Die moderate Änderung hören Sie von Ihrem Arzt oder lesen Sie in Diabetes-Kochbüchern. Denken Sie daran es gibt keinen moderaten Sehverlust, kein moderates Nierenversagen, keine moderate Bein-Amputation, ein paar Zehen oder so. Moderat ist nichts!
  • Nierenversagen.
  • Infektionen der Atemwege.
  • Depressionen, Angst, Panikattacken, Selbstmordgedanken…
  • Blut-Infektionen.
  • Leberversagen.
  • Hoher Blutdruck.
  • Parkinson.
  • Multiple Sklerose.
  • Alle Entzündungskrankheiten.
  • Fettleibigkeit.
  • Magen-Darmerkrankungen.
  • Venenprobleme, Hämorrhioden.
  • Gallenblasensteine, Harnsteine, Nierensteine…
  • Zahnerkrankungen (inkl. Zahnfleisch), Karies.
  • usw.

Sie können vorbeugen, der Körper kann korrigieren und sogar heilen. Und das in sehr kurzer Zeit.

Was braucht es dafür?

>>> Gesunde Ernährung und Bewegung!

Für uns ist das immer wieder ein tolles Dankeschön und eine Bestätigung von unseren Klienten, wenn wir hören oder lesen können: «Konnte wieder Wandern und Bergsteigen gehen. Mein Leben fühle ich zum ersten Mal richtig…»

Sie können das nicht glauben. Ja das gehört zu unserem Alltag. Deshalb klären wir in unserer Sprechstunde auf. Schonungslos und knallhart. Wer den Willen für ein paar Veränderungen im Leben findet, wird den Erfolg schon bald sehen und spüren. Alle Werte bei der nächsten Arztkontrolle werden besser bis perfekt sein.

Natürlich gibt es zu unseren Aussagen jede Menge wissenschaftliche Arbeiten und Bestätigungen von Ärzten. Die Quellen dazu erfahren Sie auf Wunsch bei uns in der Sprechstunde.