Was kann man von Menschen erwarten? Test-Bombe tötet. Das Grauen findet kein Ende

«In einem perfekten Beispiel für die Prioritäten der USA hat die Navy eine 40’000-Pfund-Bombe vor der Küste Floridas in einem wertvollen Lebensraum für Wildtiere gezündet und die Tiere dort in Stücke gesprengt, um zu testen, ob “ihr neuester Flugzeugträger kriegsbereit ist.”

Und das ist noch nicht einmal das Letzte, was die Marine geplant hat. Jedes Jahr führen sie Tausende dieser explosiven, zerstörerischen Tests durch, alles zum Schaden unserer Meeresfreunde. Unterschreiben Sie die Petition und fordern Sie die Navy auf, einen anderen Weg zu finden, ihre Schiffe zu testen, der keine unabsehbaren Mengen an Wildtieren wie Delfinen und Walen tötet!

Jeder Sprengstofftest wie dieser ist für die in der Nähe lebenden Meeressäuger wie Delfine, Orcas und Wale entsetzlich – es ist wahrscheinlich, dass jedes dieser Tiere im Umkreis von einer Meile oder mehr getötet wird, und alle Säugetiere im Umkreis von sechs Meilen um die Explosion können schreckliche Verletzungen und Hörverlust erleiden. Dies ist besonders herzzerreissend, wenn man bedenkt, dass Tiere wie Delfine und Wale so sehr auf die Echoortung angewiesen sind, die es ihnen ermöglicht, sich gegenseitig zu hören, um mit ihren Schulen und Familien zu kommunizieren. Ein tauber Meeressäuger ist im Grunde zu Einsamkeit, Streit oder sogar zum Tod verurteilt.

Schlimmer noch, dieser Test war viel grösser als typische Sprengstofftests dieser Art, was bedeutet, dass Biologen und Umweltschützer die Zahl der Todesopfer und die nachhallenden Auswirkungen nicht wirklich ergründen können.

Die traurige Zahl der Todesopfer und das Ausmass der Umweltzerstörung ist schwer zu bestimmen, nicht nur weil die Grösse dieser Explosion besonders ungeheuerlich war. Sondern auch, weil die Marine buchstäblich keine ausgebildeten Biologen beschäftigt, um die Meeressäuger zu überwachen, die von ihren Testbomben betroffen sein könnten.

Besorgte Wissenschaftler und Umweltexperten bezeichnen die Übung als “Black Box”, weil es buchstäblich keine Möglichkeit gibt, festzustellen, was die Navy vor der Explosion zum Schutz der Meeressäuger getan hat – oder ob sie überhaupt etwas getan hat. Sie müssen diese Informationen nicht offenlegen, was bedeutet, dass sie es wahrscheinlich nie tun werden.

Eine Sache, die wir wissen, ist, dass die Navy die Jahreszeit nicht berücksichtigt hat, um den Tod weiterer Tiere zu vermeiden. Das Gebiet vor der Küste Floridas, in dem diese massive Bombe explodierte, ist “die Heimat von Populationen von Delfinen und kleinen Walen zu dieser Jahreszeit,” und ihre Grösse bedeutet, dass sie weit mehr wahrscheinlich von der Explosion sterben als grössere Säugetiere. Wenn die Marine dies berücksichtigt hatte, würden sie diesen Test durchgeführt haben, wenn diese Arten den Bereich verlassen hatten.

Der offizielle Twitter-Account des fraglichen Flugzeugträgers twitterte ein triumphales Video der Explosion, die einem Erdbeben der Stärke 3,9 entsprach. Aber alles, was wir sehen, wenn wir die Aufnahmen des blauen Wassers sehen, das sich in einen weissen Kegel verwandelt, sind all die Tiere, in der Nähe und meilenweit entfernt, die ihre Familien, ihr Gehör, ihre Sicherheit oder sogar ihr Leben verlieren.

Unterschreiben Sie die Petition und fordern Sie, dass die United States Navy aufhört, unnötig Meerestiere zu töten – sie müssen sich neue Wege einfallen lassen, um ihre Schiffe zu testen!»

https://www.thepetitionsite.com/de-de/takeaction/585/218/392/

Anscheinend müssen nicht nur die Menschen weg (das läuft ja zur Zeit seit Dezember 2020 auf Hochtouren und funktioniert für den Anfang gar nicht schlecht), sondern auch die Tiere. Der Mensch, die Krone der Schöpfung, entscheidet über Elend, Leben und Tod.

Anmerkung: Als oberirdische Kernwaffenexperimente noch erlaubt waren, wurden teilweise gezielt lebende Tiere von der damaligen CA eingesetzt um die Wirkung der radioaktiven Strahlung zu erforschen. Eine entsprechende Videodokumentation des zeitlichen Ablaufes nach einer Kernwaffenexplosion konnten Militärs während ihrer Armeezeit zu Schulungszwecken ansehen. Die US Army führte angeblich damals auch solche Experimente an lebenden Tieren durch. M. E. führen aber auch Schallwellen im Meer durch die heutige zivile Schifffahrt bedingt durch die Schiffspropeller und deren Lärm zum Tod von vielen Meerestieren.