Top 5 der unnützen medizinischen Behandlungen

  • Bildgebende Diagnostik während der ersten sechs Wochen bei Patienten mit Lendenschmerzen. (Wir ergänzen: keine CT-Bilder, keine Röntgenbilder, sondern MRI/MRT-Bilder, wenn schon. Zu 99 % reicht jedoch eine Living Nature® Schmerzfreitherapie.)
  • Messung des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) ohne eine Diskussion von Risiko und Nutzen. (Wir ergänzen: Der PSA-Wert (Prostata) ist oft falsch positiv. Eine einfache Entzündung genügt ja schon, ihn ansteigen zu lassen. Besser wäre die Bestimmung von Apo10 und TKTL1 im Blut.)
  • Antibiotika gegen unkomplizierte Infekte der oberen Luftwege. (Wir ergänzen: Auch bei anderen Infekten ist grösste Vorsicht angebracht. Mit Antibiotika werden alle Bakterien vernichtet, auch die, die wir brauchen.)
  • Routinemässiges präoperatives Röntgen des Brustkorbs (Thorax). (Wir ergänzen: Frauen sollten auch auf die Mammographie verzichten. Röntgenstrahlen!)
  • Langzeit-Therapie bei Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt mit Säureblockern ohne Reduktion auf die tiefste Dosis. (Wir ergänzen: Auch die tiefste Dosis ist nicht notwendig. Gesunde Ernährung hilft am besten.)

Quelle: SGAIM/SRF/mz

Anmerkung: Das ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Die korrekte Liste wäre unendlich…