Schlagwort: Zahnfleischprobleme

 

Wackelt der gesunde Zahn?

Lassen Sie ihn nicht gleich ziehen. Nährstoffmangel, so wie wir heute essen, kein Wunder, lässt wackeln, nicht nur den Zahn.

Nehmen Sie Orthomol Immun drei bis vier Tage, 3 mal 2 Fläschchen. Halten Sie die Flüssigkeit 5 Minuten im Mund bevor Sie schlucken. Sie werden sehen, der Zahn hält in der Regel wieder.

Orthomol Immun enthält wichtige Mikronährstoffe für das Immunsystem.

  • Vitamin C, Vitamin D, Zink, Selen, Kupfer, Folsäure, Vitamin A, Vitamin B6 und Vitamin B12 tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei.
  • Vitamin C, Vitamin E , Vitamin B2 sowie Zink, Selen, Kupfer und Mangan tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.
  • Vitamin A , Vitamin B2, Biotin und Niacin tragen zum Erhalt der normalen Schleimhäute bei.
  • Zink hat eine Funktion bei der Zellteilung, Vitamin A hat eine Funktion bei der Zellspezialisierung.

Orthomol Immun bekommen Sie in der Apotheke.

Zahnfleischentzündung, Zahnfleischschwund, Parodontose

Die Gründe für Probleme mit dem Zahnfleisch:

  • Rauchen
  • Medikamente, Chemotherapie, Drogen. U.a. werden Nährstoffe verichtet.
  • Alkohol
  • Kaffee, Süssigkeiten (Genussmittel)
  • Ungesunde Ernährung und ungesunde Getränke, Übersäuerung…
  • Wenn der Zahnarzt mit seinem Gestänge das Zahnfleisch verletzt und zudem unsauber arbeitet.
  • Dentalhygienikerin, die das Zahnfleisch verletzt und auch unsauber arbeitet.
  • Zahnseide verletzt das Zahnfleisch
  • Zahnbürsten mit harten Bürsten verletzt das Zahnfleisch.
  • Fluorid härtet nicht nur die Zähne sondern auch das Zahnfleisch. Zu hart!
  • Chemische Mundsprays
  • Zähne bleachen und anderes Gift

Was können Sie bei Zahnfleischproblemen selber tun:

  • Obige Dinge meiden oder ändern
  • Versorgen Sie Ihren Körper täglich mit Nährstoffen, vor allem auch mit Zink. Nicht mit künstlichem Zeugs! Also gesunde Ernährung. So entsteht auch kein Zahnstein mehr. Die Dentalhygienikerin wird leider arbeitslos.
  • Verwenden Sie eine Zahnbürste mit weichen Borsten. So können Sie zudem Ihr Zahnfleisch schonend massieren.
  • Verwenden Sie eine Zahncreme, z.B. von Dr. Hauschka. Alles Natur!
  • Ziehen Sie Kokosöl im Mund. Das Öl kräftig im Mund hin- und herziehen. Mind. 1/4 Stunde. Danach ausspucken. Kokosöl ist antibakteriell und hilft Ihrem Zahnfleisch sehr schnell. Es heilt!
  • Verwenden Sie falls notwendig Mundspülwasser ohne chemische Zusätze. Z.B. auch von Dr. Hauschka.

Bei Bedarf sprechen Sie uns in der Sprechstunde an.