Vergiftung

now browsing by tag

 
 

Welt und Ernährung: Die Selbstmordkultur der Menschen

Es ist interessant, dass 15.000 Wissenschaftler gerade einen neuen Warnbrief unterzeichnet haben, in dem erklärt wird, dass die Menschheit Selbstmord begangen hat, indem sie den Planeten Erde mit giftigen Chemikalien, Ressourcenverarmung, Abholzung, Zerstörung des Meereslebens usw. zerstört hat.

Aber es ist nicht nur der Planet, der zusammenbricht – der Fischereikollaps an der Westküste hat jetzt einen “katastrophale” Level erreicht. – Tatsache ist, dass Menschen so unglaublich dumm sind, dass sie ihre eigene Nahrungsversorgung absichtlich mit giftigen Pestiziden, Herbiziden, Fungiziden vergiften. GVO und Hormon-Disruptoren wie Atrazin, eine “Gender-Bender” -Chemie, die Männchen feminisiert. (Monsanto, DuPont, Syngenta und Bayer sind die Massenmörder unseres Planeten, alles im Namen der “Wissenschaft” …)

“Eine prophetische Warnung an die Menschheit, die die Gefahren der Erde aufzeigt, wurde von mehr als 15.000 Wissenschaftlern aus aller Welt veröffentlicht”, schreibt die britische Tageszeitung Daily Mail.

Die Menschheit hat ein “Massensterben” entfesselt, überall dort wo sie ihre Finger drin hat!

Quelle: Humanity is a “suicide cult” that deliberately poisons the food supply feeding its own children

Ernährung: So läuft es! Sie werden uns und unsere Kinder vergiften!

http://programm.ard.de/TV/hrfernsehen/pestizide/eid_28108171008035

Die Gifte kommen auf
die Felder und die
Umwelt, dann in die
Nahrungsmittel und
ins Trinkwasser.

Die Höchstwerte der Gifte werden den Bedürfnissen der Industrie angepasst. Dabei wird die Auswirkung der kombinierten Wirkung der vielen hundert verschiedenen Gifte noch nicht einmal in die Risikobewertung einbezogen.

Chronische Schmerzen, Krebserkrankungen und Nervenleiden beim Menschen sind die Folgen.

Die Tierwelt von einem verheerenden Artensterben dahingerafft.

Die Auswirkungen auf die Umwelt sind desaströs.

Alles nur, um die Profite der Chemie- und Agroindustrie zu fördern.

Noch 100 Jahre, wenn wir Glück haben

Professor Frank Fenner, einer der weltweit angesehensten Wissenschaftler, geht davon aus, dass die Menschheit in 100 Jahren durch den Klimawandel und die Überbevölkerung ausgelöscht sein wird – er hält die Entwicklung für irreversibel.

Damit steht er nicht alleine. Andere Wissenschaftler sehen dies auch so.

Die Gründe:

  • Klimawandel
  • Überbevölkerung
  • Vergiftung der Umwelt und der Ozeane (in 30 – 40 Jahren gibt es kein Leben mehr in Gewässern, Tod der Bienen u.a.)
  • Zerstörung der (Ur-)Wälder
  • ungehemmtes industrielles Wachstum
  • Kriege
  • AKW-Unfälle
  • Auswirkung der Tierindustrie auf die Umwelt und Klima
  • Unvernunft der Menschen in allen Bereichen, auch immer mehr zu wollen
  • Krankheiten und Zerstörung der Menschen durch Medikamente und miserabler Ernährung. Schon heute gut sichtbar, dass die jüngeren Generationen und unsere Kinder kränker sind als früher oder sogar als alte Menschen.

Gibt es noch einen Funken Hoffnung?

Nur wenn sich der Mensch radikal ändert und die Politiker sich endlich für Natur und Leben einsetzen.

Unsere Kinder und Enkel werden es erleben…

Pestizide: Erschreckende Ergebnisse bei Kindern

Über Bio lachen viele Menschen. Ist doch nicht besser und was soll so schlimm an Pestiziden sein.

Es ist nicht nur schlimm, es ist eine Katastrophe. Wie viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene können Texte lesen aber nicht verstehen? Auch Gesprochendes können sie nicht nachverfolgen und sehen Zusammenhänge nicht mehr. Das sind nicht wenige, Zahlen gibt es nicht.

Vier- und fünfjährige Kinder sollten einen Menschen zeichnen.

Das sieht dann bei 4jährigen so auf:

4jaehrige

Und bei 5jährigen so:

5jaehrige

Jeweils die linke Zeichnung ist von den weniger kontaminierten und rechts (unkenntlichen Zeichnungen), die der vergifteten Kinder zu sehen.

Die Bilder stammen aus dem Vortrag von Dr. Dietrich Klingenhardt…

Warum dürfen Bauern und Private ihr Land und unsere Nahrungsmittel mit Pestizid (Glyphosat und Co.) zerstören und somit auch uns Menschen? Weil wir modernen Menschen das so wollen. Wir wollen tote, vergiftete Lebensmittel essen, denn bei den anderen könnte ein Würmchen herumkrabbeln. Das wollen wir nicht!

Vergiftungsgefahr im Flugzeug

Kontaminierte Kabinenluft kann das menschliche Nervensystem schädigen. Neueste Studien beweisen, dass die meisten Flugzeugsmodelle Nervengifte in ihr Belüftungssystem eindringen lassen.

Lesen Sie hier weiter…

Frischluft wird bei den Düsen angezapft und dringt somit mit Öldämpfen  und Korrisionsschäden in die Kabine. Das weiss man seit Jahrzehnten. Doch die Flugzeugbauer interessiert das nicht gross, es ist schlichtweg am billigsten so die Kabine mit Luft zu versorgen.