Vedalizumab

now browsing by tag

 
 

Neues tolles Medikament: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Der Antikörper Vedolizumab (Entyvio®) wurde in der Schweiz zur Behandlung eines Morbus Crohn und einer Colitis ulcerosa zugelassen. Der Integrin-Antagonist hemmt den Übertritt von Lymphozyten aus den Blutgefässen in das Darmgewebe.

So viel zur Werbung dieses Medikaments.

Die Nebenwirkungen fördern jedoch als häufige Nebenwirkung Magen- und Darmentzündungen!!!

Also wieder ein Medikament ohne korrekten Nutzen, ohne gute Wirkung.

Sehr häufige Nebenwirkungen:
Nasen-Rachenentzündung, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen.

Häufige Nebenwirkungen:
Bronchitis, Magen-Darmentzündung, Infektionen der oberen Atemwege, Grippe, Nebenhöhlenentzündung, Halsschmerzen, nervliche Missempfindungen, Bluthochdruck, Mund-Rachenschmerzen, verstopfte Nase, Husten, Aftergeschwüre, Analfissur, Übelkeit, Verdauungsstörungen, Verstopfung, aufgeblähter Bauch, Blähungen, Hämorrhoiden, Hautausschlag, Juckreiz, Ekzem, Hautrötung, Nachtschweiß, Akne, Muskelkrämpfe, Rückenschmerzen, Muskelschwäche, Müdigkeit, Fieber.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Infektion der Atemwege, Pilzinfektionen der Scheide, Pilzinfektionen im Mund, Haarbalgentzündung, Reizungen an der Infusionsstelle (einschließlich Schmerzen und Reizungen an der Einstichstelle), infusionsbedingte Reaktionen, Schüttelfrost, Kältegefühl.

Besonderheiten:
Wenn eine mild bis mittelschwer ausgeprägte Infusionsreaktion auftritt, wird der Arzt die Geschwindigkeit der Infusion verlangsamen oder sie unterbrechen und eine entsprechende Behandlung einleiten. Sobald Besserung eintritt, kann die Infusion fortgesetzt werden. Kam es bei einer früheren Vedolizumab-Infusion schon zu Reaktionen, kann eine Vorbehandlung beispielsweise mit H1-Antihistaminika, Hydrocortison und/oder Paracetamol diese verhindern.

Und nun kommt noch der Oberhammer:

Bei Patienten mit Colitis ulcerosa und Morbus Crohn besteht ein erhöhtes Risiko für Krebserkrankungen. Dieses Risiko kann sich durch Vedalizumab weiter erhöhen.

Toll!

Unsere Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Klienten haben nach wenigen Tagen bereits eine massive Linderung, wenn sie endlich Antibiotika und andere kuriosen Medikamente absetzen. Je nachdem welche Medikamente genommen wurden braucht der Darm über Monate bis die Darmflora wieder gesund ist. Die Entzündungen selber gehen sehr schnell zurück und tauchen nicht mehr auf.