Untergewicht

now browsing by tag

 
 

Achtung Veganer oder andere Ernährungsformen: Das darf Ihnen nicht passieren!

Vermehrt kommen Klienten zu uns, die sich plötzlich vegan ernähren oder sich einer anderen, meist komplett falschen Ernährungsform widmen. Leider immer ohne Wissen! Oft sind es Leute, die sich schon vorher nicht all zu gesund ernährt haben. Sie machen sich keine grossen Gedanken über das allerwichtigste in unserem Leben:

Unsere Ernährung.
Mit Ernährung führen wir
Nährstoffe unserem Körper zu!

Sollten wir wenigstens. Macht kaum jemand!

Achten Sie deshalb, dass Sie sich korrekt gesund ernähren und dass die Kilos nicht unter die Schmerzgrenze dahinschmelzen. Sie dürfen schlussendlich nicht an (starkem) Untergewicht leiden.

Wenn Sie sich vegan oder ähnlich ernähren, sollten Sie unbedingt diese 9 Regeln für eine gesunde vegane Ernährung zu 100 % einhalten:

  1. Am wichtigsten: So abwechslungsreich wie möglich ernähren!
  2. Vitamin B12 als Nahrungsergänzung nehmen, im Winter Vitamin D3 in Ölform und vegan einnehmen. Jod aus Algenprodukten oder Jodsalz, sparsam verwenden. Beim Jodsalz verpufft schon viel Jod beim Öffnen der Verpackung.
  3. Vitamin-C-haltige Getränke zu den Mahlzeiten trinken, um die Eisenaufnahme zu optimieren.
  4. Raffinierter Zucker und Auszugsmehl meiden
  5. Zusätzliche Fette/Öle nur in geringen Mengen (Herzkranke sollten auf zusätzliche Fette/Öle verzichten). Dies gilt aber nicht für vegane Kleinkinder. Tipp: Omega-3-Fettsäuren bezieht man am besten aus frisch gemahlenen Leinsamen.
  6. Industriel verarbeitete Nahrungsmittel sehr selten oder gar nicht konsumieren.
  7. Frische Früchte, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkornprodukte bevorzugen.
  8. Essen Sie nur Bioqualität.
  9. Und essen Sie auch immer wieder Rohkost, z.B. Salatteller mit Gemüse, kleingeschnitten, einfache Salatsauce: Leinöl, Hanföl, Sesamöl mit etwas Apfelessig oder Zitronensaft, leicht würzen.

(Teilquelle: Dr. Henrich)

Es ist erschreckend, wie Menschen
leben und sich selber ruinieren!

Wenn Sie zu uns kommen, komplett abgemagert, von sich selber ruiniert und von Ärzten ebenfalls, können wir auch nicht mehr viel machen. Kommen Sie deshalb frühzeitig zu uns in die Sprechstunde. Wird oder ist Ihr Zustand kritisch gehen Sie unbedingt zu einem Arzt und/oder direkt in eine Klinik! Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse.

In unserer Sprechstunde erfahren Sie, was es heisst sich gesund zu ernähren. Wie Ihr Körper sich dadurch selber heilen kann. Aber nur wenn Sie unsere Informationen dann auch umsetzen.

Untergewicht und ihre Folgen

Es wird immer von Übergewicht und den gesundheitlichen Folgen berichtet. Vergessen wir jedoch nicht, gerade bei jüngeren Menschen (meist Frauen), dass viele auch an Untergewicht leiden. Auf zehn übergewichtige Menschen kommt ein Mensch mit Untergewicht zu uns in die Sprechstunde. Nicht selten in einem sehr, sehr schwachen Zustand. Viele haben seit Jahren Gewichtsprobleme und finden keine Lösung. Oft war eine Diät, Wunschvorstellungen vom Aussehen oder auch seelische Probleme ausschlaggebend. Dazu gehört auch Überforderung in allen Bereichen im Leben: Freundschaften, Ausbildung, Studium, Beruf, Kinderwunsch… Dinge, die sich nicht erfüllen. Viele beginnen zu essen, andere hungern und nehmen sich keine Zeit um sich gesund und nährstoffreich zu ernähren. Sie schauen dem Zerfall des Körpers zu…

Schmerzgeplagte spüren, dass Sie bei Verzicht auf Nahrung, nach wenigen Tagen keine Schmerzen mehr haben. Und beginnen auch zu hungern. Das ist jedoch eine falsche und risikoreiche Lösung, gerade wenn man schon schlank ist.

Bei Mangel- und Fehlernährung (mit Untergewicht) kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Aufzehrung der Muskelmasse und des Fettgewebes, Muskeln verkümmern. Alles hängt nur noch an den Sehnen, verkümmerte Muskeln sind hart. Die kleinste Bewegung schmerzt am ganzen Körper, zuerst im Kopf und im Brustkorb
  • Stoffwechselstörungen. Der Körper will sich schonen
  • Der Blutdruck sinkt
  • Kreislaufbeschwerden, Schwindel, Augenflimmern…
  • das Immunsystem wird angegriffen, Darm, Muskeln, ganzer Körper
  • Darmbeschwerden und -Krankheiten
  • Osteoporose (Knochenbrüche), Zahnverlust, Haarausfall
  • die Regel bleibt aus oder schmerzt stark
  • die Fruchtbarkeit schwindet
  • Kopfschmerzen und/oder Migräne sind ebenso folgen
  • Nierenerkrankung und -Versagen
  • psychische Störungen
  • geistige Entwicklung wird gemindert
  • die Atmung, resp. die Lungen leiden, es ist nur noch ein oberflächliches atmen möglich, tiefes einatmen löst Schwindel und Schmerzen in den Lungen aus
  • Hungerödeme
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsmangel
  • Organschäden, resp. Organversagen
  • der ganze Körper leidet extrem
  • Tod…

In unserer Sprechstunde legen wir viel Wert auf eine gesunde Ernährung zur Stärkung des Körpers. Wir sprechen Probleme an, auch seelische und suchen nach Lösungen. Sehen wir, dass der Zustand sehr kritisch ist, oder aus Sicherheitsgründen verweisen wir unsere Klienten an Ärzte oder Kliniken.