Tierschutz

now browsing by tag

 
 

Tierleid in Spanien. Wie abgrund böse und pervers muss man sein

Vorsicht: Nichts für schwache Nerven!

https://www.chiemgau24.de/welt/news/medinaceli-feuer-hoelle-spanien-toro-jubilo-stier-brand-gesteckt-6991225.html

Denken wir zudem an Stierkämpfe, wo Stiere von ihren Mördern vor Publikum qualvoll und langsam abgestochen werden. Stiere, die man zuvor über Wochen gefoltert hat und dann geschwächt in die Arena schickt. Denken wir an Spanien, die Haiflossen abschneiden und die Haie wieder zurück ins Meer stossen, die dann langsam sterben.

Was für ein (Ferien-)Land?

Doch andere Länder sind leider nicht besser. Denken wir an Frankreich mit Stopflebern oder an Dänemark (Färoer-Inseln), die jährlich Wale sinnlos abstechen. Wo sich Sadisten und Mörder offiziell ausleben können. Denken wir an Italien, wo männliche neugeborene Büffel auf dem Misthaufen mit zusammengebundenen Beinen landen, langsam verhungern und sterben. Nur damit wir Mozzarelle essen können. Denken wir an männliche Küken, die nach der Geburt vergast werden oder im Shredder landen. Auch in der Schweiz. Millionenfach! Die Liste ist unendlich lang…

Das Grauen findet kein Ende: Heimtierhandel

Eine Schande was Mensch mit Tieren macht, nur wegen Cash!