Sushi

now browsing by tag

 
 

Sushi: Mann verliert Hand und Unterarm nach Verzehr von rohem Sushi

Wie das “New England Journal of Medicine”, eine angesehene Fachzeitschrift für Medizin, berichtet, habe sich die linke Hand des Mannes innerhalb kürzester Zeit blau-violett verfärbt.

Nach zwölf Stunden schwoll sie zudem übermässig an, es bildeten sich Blasen und Blutergüsse. Da eine lokale Erstbehandlung ohne Erfolg blieb, musste der Mann ins Krankenhaus.

Zwei Tage danach hatte er zudem hohes Fieber und starke Schmerzen. Die Diagnose: Vibrio vulnificus – eine bakterielle Infektion, die Durchfall, Erbrechen und Hautreaktionen zur Folge haben kann.

25 Tage nachdem der Mann die rohen Lebensmittel zu sich genommen hatte, musste sein Unterarm letztendlich amputiert werden.

Wie das Fachmagazin schreibt, sei der 71-jährige Koreaner für eine bakterielle Infektion anfällig gewesen. Aufgrund einer Diabetes-Erkrankung sowie Bluthochdrucks und einer fortgeschrittenen Nierenerkrankung war das Risiko besonders hoch.

Quelle: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMicm1716464

Generell sollte man auf rohen Fisch, rohe Meerestiere (Früchte) und rohes Fleisch verzichten. Meeretiere, auch Seetiere sind voller Schwermetallen und Nanopartikel aus Plastik. Hinzu kommen Keime, die wir mitessen und tödlich enden können. Bandwürmer oder Bandwurmeier gehören schon fast automatisch zu rohem Fisch.

Tierische Rohkost: Fleisch, Fisch und Co.

Vermehrt tauchen Fragen auf nach tierischer Rohkost. Also rohe Leber, rohes Fleisch, rohe Eier, roher Fisch usw. Einige nennen sich sogar Frohmediziner, Naturheilärzte, Ernährungsberater oder sogar -Experten.

Wer Schwachsinn, entgegen aller wissenschaftlicher Erkenntnisse empfiehlt, ist kein «Experte», sondern bestenfalls ein selbsternannter Wichtigtuer.

Kurz und gut, wer sich umbringen will, kann durchaus alles tierische roh essen. Alles was roh verzehrt wird, müsste dementsprechend chemisch behandelt sein, damit Salmonellen, e.Coli-Bakterien, Bandwurmeier und andere ungesunde Mikroorganismen abgetötet werden. Ob diese Chemie jedoch bekömmlich ist, merken Sie erst ein paar Monate oder wenige Jahre später.

Spätestens wenn Sie auf MRI-Bildern Bandwurmeier und -Würmer im Gehirn sehen und immer an sehr starken Kopfschmerzen leiden, wissen Sie, dass es wohl die falsche Entscheidung war, rohes Fleisch und Fisch zu essen. Natürlich können sich diese Tierchen auch im Rest des Körpers einnisten.

Ich habe schon solche MRI-Bilder gesehen: Im Kopf, in Schultern und im Darm. Sieht wirklich nicht lustig aus und im Kopf sind Würmer lebensgefährlich.

Auch unsere Haustiere sollten nicht rohes Fleisch bekommen, obwohl Ihre Magensäure wesentlich stärker ist als unsere.

Auch Steaks sollten nicht blutig gegessen werden. Es gibt jährlich ein paar Dutzend e.Coli-Bakterien-Todesfälle. In Deutchland rund 1’200 – 1’600, in der Schweiz wohl zehn mal weniger.

Die Reichen (dazu gehört auch die Fleischindustrie) leben von den Dummen, und die Dummen von der Arbeit (und die sterben wegen Dummheit). Anonymes Zitat.

Sie lieben Horror, dann es Sie immer mal wieder Sushi

Ein Mann in der chinesischen Stadt Kanton ging wegen Juckreiz und Bauchschmerzen zum Arzt. Erst eine Röntgenuntersuchung brachte das Ergebnis: Im ganzen Körper tummelten sich tausende Bandwürmer.

Parasiten stecken in rohem Fisch

Die Nebenwirkungen, die roher Fisch mit sich bringen kann: Unzählige Larven des Fischbandwurms, Trägheit, unwohl fühlen… Die Symptome sind vage, ab und zu Durchfall oder Übelkeit.

Jeglicher roher Fisch kann mit derartigen Larven befallen sein.

In der Regel jedoch schafft es nur ein Bandwurm, im Darm eines Menschen heranzuwachsen, unbehandelt allerdings bis zu einer Länge von 15 Metern. Im Darm kann er über 20 Jahre verbleiben. Mittels einer Stuhlprobe ist der Wurm nachweisbar, weil er Eier absondert, sobald er geschlechtsreif ist. Durch eine Wurmkur allerdings wird dem Wurm schnell der Garaus gemacht und er stirbt.

 

Neuster Furz: Gewicht abnehmen mit Bandwurmeier

Schon die Opernsängerin Maria Callas soll der Legende nach mit einem eingesetzten Bandwurm 50 Kilo verloren haben – allerdings wurde sie auch nur 57 Jahre alt und starb 1977 an Herzversagen.

Dubiose Internetshops verkaufen Kapseln, die Bandwurmeier enthalten. Die schlüpfenden Parasiten sollen sich im Darm festsetzen und bei gleichbleibendem Essverhalten zu raschem Gewichtsverlust führen. Anschliessend soll eine Wurmkur helfen, den Parasiten wieder loszuwerden.

Gleicher Effekt können Sie mit Sushi erreichen. Dort sind meistens die Bandwurmeier, die wir mit dem rohem Fisch zu uns nehmen. Plötzlich merken wir, dass es uns nicht mehr so gut geht. Wir nehmen ab, es ist uns Unwohl… bis wir mal eine Wurmkur machen und 20 Meter Wurm plumpst in die Schüssel. Brrrr… igtitt… brauchen wir das?

Nur zum abnehmen…?

Wer Bandwurmeier schluckt, läuft Gefahr, dass sich die schlüpfenden Larven nicht nur im Darm, sondern auch in der Muskulatur und anderen Organen festsetzen und das Gehirn befallen. Es drohen lebensgefährliche Entzündungen, Verkalkungen und Krampfanfälle… bis zum Tod.

Darf ich das schreiben? Wie blöd kann Mensch überhaupt sein.