Spital

now browsing by tag

 
 

Chaos in der Notfallstation

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

KRANKENhaus: Jeder 17. Patient wird im Spital krank

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Wie gross ist die Ansteckungsgefahr im Spital?

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Die 10 grössten Tech-Gefahren in Spitälern

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Spitalaufenthalte: Diese Zahlen lassen erstaunen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Millionen überflüssige Klinikaufenthalte

Deutschland: Zwei Millionen Patienten kommen jährlich ins Krankenhaus, obwohl sie ambulant behandelt werden könnten. Das ist nicht nur teuer, sondern auch belastend und möglicherweise schädlich für die Kranken.

Lesen Sie hier weiter… Link zu sueddeutsche.de

In der Schweiz ist es ähnlich, nur sind wir zehn Mal kleiner als Deutschland. Unsere Kliniken holen jedoch Patienten zusätzlich aus dem Ausland in ihre Spitäler und Praxen. Die Mehrheit, zwischen 70 und 90 %, aller Eingriffe sind unnötig und völlig überflüssig. Meistens aufgebaut auf falschen und nicht kompletten Diagnosen.

70’000 Spitalinfektionen im Jahr

Bis zu 40 Patienten, die in den letzten Jahren an einem Schweizer Spital am Herzen operiert wurden, könnten mit dem Keim «Mycobacterium chimaera» infiziert sein. Das berichteten das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und das Heilmittelinstitut Swissmedic am Montag in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Dieses weitverbreitete Bakterium galt bis anhin als harmlos. Wissenschafter der Universität und des Universitätsspitals Zürich haben nun aber entdeckt, dass es bei mindestens sechs, wahrscheinlich aber bei sehr viel mehr Patienten eine Infektion verursacht hat. Zwei Betroffene sollen inzwischen gestorben sein. Ursächlich für die Infektionen ist demnach eine Kontamination von sogenannten Hypothermiegeräten. Diese bei Herzoperationen verwendeten Apparate dienen dazu, das Blut während des Eingriffs abzukühlen.

In der Schweiz erkranken jährlich rund 70’000 Menschen an einer Spitalinfektion, und etwa 2000 sterben daran. Vielleicht sind es auch mehr, wer weiss das schon?

Erschreckend dabei, viele operative Eingriffe wären gar nicht notwendig. So gehen völlig gesunde Menschen in die Klinik und kommen krank nach Hause.. oder sterben sogar.