Protonenpumpenhemmer

now browsing by tag

 
 

Ruinieren Sie Ihre Gesundheit nicht mit einem Protonenpumpenhemmer (Magenschoner)

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Sodbrennen: Arzneimittel als mögliche Auslöser

Hohoho, die Forscher haben wieder etwas entdeckt, was man schon immer wusste. Eigentlich schon immer, die etwas darüber nachdenken oder die, die den Beipackzettel lesen… wenn sie lesen können. Aber wer liest schon was überflüssiges?

«Ursache können etwa Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck, koronarer Herzerkrankung, Asthma und Harninkontinenz sein»,

heisst es so schön.

Auch manche Schmerz- und Rheumamittel sowie Medikamente zur Behandlung von Osteoporose, Eisenmangel und einige Antibiotika verursachen mitunter Sodbrennen. Insbesondere bestimmte Schmerzmittel, nämlich die nichtsteroidalen Antirheumatika, kurz NSAR.

Mit Hilfe von Medikamenten, die die Säureproduktion im Magen hemmen – sogenannte Protonenpumpenhemmer (ein toller Name) – sei die Erkrankung in der Regel wirksam zu behandeln. Es tauchen natürlich neue Nebenwirkungen auf, was verschwiegen wird.

Keine Thema ist wie man die Medikamente generell absetzen kann. Es werden einfach immer mehr Medikamente verschrieben und die Patienten schlucken brav alles.

Wie Sie Ihren Körper fit machen und dann die Medikamente absetzen können erfahren Sie nur bei uns in der Sprechstunde. Informieren Sie dann Ihren Arzt und überwachen Sie unsere Empfehlungen. Sie werden überrascht sein, wie es Ihnen plötzlich gut geht. Ohne Hokus-Pokus natürlich.