Schlagwort: Praxen

 

Sind grosse, luxuriöse und teure Praxen besser als kleine?

In der Wahrnehmung der Patienten liefern grosse und teure Praxen nicht mehr Qualität als kleine und günstige. Dies zeigt eine Untersuchung der Harvard Medical School.

Gemeinschaftspraxen, Ärztenetzwerke, Gesundheitszentren: Die Konsolidierung im Gesundheitswesen schreitet voran. Aber führt der Zusammenschluss von Ärzten zu grösseren Einheiten auch zu mehr Qualität und Effizienz der Behandlungen?

Ein im US-Fachmagazin «Health Affairs» publizierter Report der Harvard Medical School findet auf die Frage eine klare Antwort:

Nein.

Quelle: medinside.ch

So ist es auch bei Therapiepraxen. Mit vielen Angestellten, schönen und toll eingerichteten Räumen, steigt das Bedürfnis die Patienten so lange wie möglich behalten zu können. Alles muss finanziert werden.

Deshalb ist unsere Praxis klein – dafür das Wissen um so grösser. Klienten kommen nur einmal zu uns, eventuell zweimal, wenn noch zusätzliche Fragen plötzlich auftauchen. Aber in der Regel werden unsere Klienten bestens informiert und mit schriftlichen Unterlagen versorgt. So, dass Sie wissen, was Sie selber tun können um schmerzfrei und gesund zu werden. Zudem stehen wir unseren Klienten für ein ganzes Jahr kostenlos bei Unsicherheiten zur Verfügung. Wer macht das schon? Niemand.

Schweiz: Wie viele Ärzte kämpfen um Patienten?

2016: Die neusten Zahlen wurden
von der FMH veröffentlicht.

Im Durchschnitt arbeiten 4,2 Ärztinnen und Ärzte pro 1’000 Einwohner. Das heisst ein Arzt lebt von 238 Menschen/Patienten.

In der Stadt sind es 7,1 Ärztinnen und Ärzte pro 1’000 Einwohner. Ein Arzt lebt in der Stadt von 140 Menschen/Patienten.

In ländlichen Gebieten sind es 1,6 Ärztinnen und Ärzte pro 1’000 Einwohner. Ein Arzt lebt auf dem Land von 625 Menschen/Patienten. Das wäre wohl perfekt.

Im Durchschnitt und in Städten müssen alle Menschen zu Patienten werden, damit Ärzte und ihre Praxen und Kliniken leben können.

Total arbeiten 36’175 Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz.

Quelle: https://contens30.fmh.ch/fmh/_files/pdf18/FMH-rztestatistik_20162.pdf

Warum schreibe ich im Titel «kämpfen um Patienten»? Schöner wäre doch, dass Ärzte Patienten medizinisch versorgen und Krankheiten heilen. Doch es ist tatsächlich ein Kampf um Patienten entstanden. Das sehen Sie an der zahleichen Werbung in allen Medien. Die deutsche Ärztezeitschrift hat bereits 2014 geschrieben. Der Markt ist so umkämpft, dass alle Menschen krank werden müssen.