Mund

now browsing by tag

 
 

Was hilft gegen Aphthen im Mund?

Bei Aphthen im Mund kann der echte Manuka Honig UMF oder MGO helfen, aber auch Oreganoöl. Jedoch kann auch ein Vitamin B12-Mangel Aphthen auslösen.

Versorgen Sie deshalb Ihren Körper, egal wie Sie sich ernähren, mit Vitamin B12. Und zwar das richtige Vitamin B12. Hier nachzulesen: https://www.schmerzexperten.ch/vitamin-b12-mangel-kaum-bei-veganern/

Schmerzen im Mund: Parodontitis, Zahnfleischbluten

Wenn das Zahnfleisch entzündet ist und immer wieder blutet versuchen wir neue Zahnbürsten, Zahncremes, irgendwelche Tinkturen und Mundspülungen aus. Oder wir gehen zum Zahnarzt.

Aber alles nützt nichts.

Die teure Zahn-, Wurzeloberflächen-und Zahnfleischtaschen-Behandlung wirkt nur kurzfristig. Der Schmerz und das Bluten geht weiter. Auch Antibiotikas bringen nichts, ausser noch mehr Probleme, so auch im Darm. Der Zahngel, den Sie vielleicht auch noch bekommen bringt keine Linderung.

Das Problem liegt in unserem Immunsystem. Vernichten wir das täglich mit unserem Gift, das wir essen, trinken und medikamentös einnehmen. Die vielen Raucher schwächen die Durchblutung im Mundbereich ab und killen Vitamin C im Blut. So entsteht Parodontitis. Und Zähne fallen mit 50 oder 60 regelrecht aus dem Mund.

Zahnärzte wollen immer Bakterien im Mundbereich bekämpfen. Doch wir haben und müssen Bakterien im Mundbereich haben, wie auch in unserem Darm. Der Mund gehört zu unserem Immunsystem. Natürlich müssen verfaulte Zähne raus.

Das hilft sehr gut

Halten Sie Ihr Immunsysstem fit und es geht Ihnen auch im Mundbereich gut. Leiden Sie akut an Parodontitis, so versorgen Sie Ihren Körper mit gesunder Ernährung und Vitamin C hochdosiert. Suchen Sie ein Arzt oder Naturheilarzt, der Ihnen über 3 – 4 Tage Vitamin C hochdosiert spritzt.

Bereits in wenigen Tagen (bis zu 3 Wochen) ist Ihre Leidenszeit vorbei.

Sie möchten mehr wissen über Ihren Speichel

Hochinteressant – können Sie hier alles nachlesen:

https://www.optimale-zahnbehandlung.ch/index.php/mund/speichel?showall=&limitstart=

Von Fluorid-Empfehlungen im Artikel distanzieren wir uns jedoch.

Auf was müssen Sie achten: Zahn- und Mundgesundheit

Der Gesundheitszustand Ihrer Mundhöhle spiegelt den Zustand Ihres Körpers als Ganzes wider. Ähnlich wie Ihre Haut.

Es ist wichtig zu wissen, dass viele häufige Mundgesundheitsprobleme wie Zahnkaries nicht normal sind. Zucker ist sicher nicht gesund und schädlich. Es hat jedoch andere Gründe an Zahnkaries zu erkranken. Zahnkaries entsteht durch Ungleichgewichte in Ihrem System, wie z. B. Nährstoffmangel oder ein zu saures inneres Terrain.

Lesen Sie hier weiter…