Mineralien

now browsing by tag

 
 

Heute kann man sich für alles testen lassen. Warum? Zum Verkauf von Nahrungsmittelergänzungen

Einige Beispiele:

Vitamin B12-Test für 49 Franken.

So funktionier der Test:
Mithilfe eines Testkits entnehmen Sie eine kleine Blutprobe aus der Fingerspitze und schicken diese im beiliegenden Umschlag kostenlos an das angegebene Labor.

Darauf erfolgt die Auswertung:
Im Labor wird Ihre Blutprobe mittels einer umfangreichen Analyse untersucht.

Detaillierter Ergebnisbericht:
Ihren Ergebnisbericht können Sie nach wenigen Tagen online in Ihrem gesicherten Bereich einsehen.

Unsere Meinung:
Das ist eine Möglichkeit. Eine andere Möglichkeit wäre den Test beim Arzt machen zu lassen oder sich einfach gleich mit Vitamin B12 zu versorgen. Durchaus mit einem Nahrungsergänzungsmittel. Die meisten Menschen haben ab 40 – 50 ihren Darm dermassen kaputtgegessen, dass er kein Vitamin B12 mehr produzieren kann. Nehmen Sie keine hochdosierten Präparate. Diese können schädlich sein.

.

Vitamin D-Test für 49 Franken.

So funktioniert der Test:
Mit einer dem Vitamin-D-Test beiliegenden Lanzette entnehmen Sie sich selbst drei Tropfen Blut und geben diese auf eine Trockenblutkarte.

Test online aktivieren:
Sie loggen sich in der entsprechenden App oder auf Ihrem Benutzerkonto auf der Website des Anbieters ein oder melden sich dort neu an. Hier aktivieren Sie den Test und beantworten einige kurze Fragen, damit wir Ihnen personalisierte Empfehlungen geben können.

Blutprobe versenden:
Die Trockenblutkarte mit Ihrer Blutprobe senden Sie mit dem Rücksendeumschlag per Post kostenfrei an das Labor.

Analyse im Labor:
Im Fachlabor wird Ihre Probe auf die Konzentration von 25-OH-D (Vitamin D3) in Nanogramm pro Milliliter im Serum analysiert.

Ergebnisbericht:
Sie erhalten einen persönlichen Ergebnisbericht, der Ihnen Ihren Vitamin-D-Spiegel verrät und konkrete Empfehlungen gibt, um Ihre Vitamin-D-Werte zu optimieren und in den grünen Bereich zu bringen.

Unsere Meinung:
Sie können auch jeden Tag eine 1/4 Stunde an der Sonne einen Spaziergang machen und haben genügend Vitamin D. Vielleicht über Mittag.

.

Anmerkung: So kommen immer mehr Tests auf den Markt, die kein Mensch braucht, ausser der Verkäufer dieser Tests. Natürlich können Sie dann die entsprechenden Nahrungsergänzungen, die kaum einen Nutzen haben, gleich beim Anbieter dieser Tests bestellen.

Wer gesund lebt, braucht das alles nicht. Wer nicht so gesund lebt, kann eine Blutanalyse bei seinem Arzt machen lassen (meistens von der Krankenkasse bezahlt). Wenn das Ergebnis einen Nährstoffmangel ausweist, kann er nachdenken, was er tun kann, dass ihm nichts mehr fehlt. Nahrungsergänzungen sind einfach zu nehmen, haben jedoch selten einen Nutzen.

.

Kann der Körper Nährstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen?

Viele sind der Meinung ja und schlucken täglich Mengen von Nahrungsergänzungsmitteln, weil sie sich sträuben sich gesund zu ernähren. Doch mit all diesen Mittelchen werden Menschen nicht gesünder.

Warum?

Wir erklären das mal so:

Wenn Sie auf einen Schrottplatz gehen, können Sie sicher alle Teile finden, die benötigt werden, um ein Automobil zu bauen. Reifen, ein Lenkrad, ein Motor, Stossdämpfer, eine Achse, Bremsen, Scheiben, Scheibenwischer, Sitze, Scheinwerfer usw. Wenn Sie jedoch all diese isolierten Teile auf einen grossen Haufen werfen, können Sie nicht erwarten, dass plötzlich ein fahrender BMW (oder andere Marke) auftaucht, oder? Ich meine, wir alle wissen, dass ein Automobil in seiner ursprünglichen Form besser funktionert als ein Haufen von Einzelteilen. Die selbe Analogie gilt für Vitamine und Mineralien, die isoliert wurden. Wir können keine Nährstoffe aus dem gesamten Komplex isolieren und erwarten, dass sie die gleiche Arbeit verrichten, wie der ganze Komplex. Mit anderen Worten, sie sind Teile eines gesamten synergistischen Komplexes, die einem guten Zweck dienen, wenn sie Teil des Ganzen sind. Aber sie liefern nicht den Treibstoff, den Ihr Körper braucht, es sei denn, sie sind Teil einer gut orchestrierten Ernährungssymphonie.

Ein perfektes Beispie dafür ist Kalzium

Es ist allgemein anerkannt, dass wir Kalzium brauchen, um starke Knochen, Zähne und Gelenke aufzubauen und zu erhalten. Aber die Ergänzung mit Kalzium kann mehr Schaden anrichten, als nützlich sein. Ohne Magnesium, Vitamin D-Sonne (oder Vitamin D3 mit Vitamin K2), Zink, Bor, Silizium und einem hochwertigen bioverfügbaren Protein verkalkt der ganze Körper, wenn Sie nur Kalzium zu sich nehmen.

Nahrungsergänzungsmittel, die synthetisch hergestellt werden und gekaufte Frucht- und Gemüsesäfte taugen gar nichts bis wenig.

Mit einer nährstoffreichen, gesunden Ernährung, also mit Lebensmitteln, funktioniert unser Körper immer noch am besten. Vitamine sind nicht isoliert, sondern eine Synergie von Enzymen, Coenzymen, Spurenelementen, Antioxidantien und anderen Faktoren, die alle harmonisch zusammenarbeiten, um Ihrem Körper den Treibstoff zu liefern, den er braucht, um gesund zu bleiben.

Synthetisch hergestelle Vitamine

Die meisten Vitamin-Präparate enthalten Vitamine aus industrieller Produktion. Diese Vitalstoffe stammen nicht aus den pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln, in denen sie normalerweise zu finden sind, sondern werden in chemischen oder biotechnologischen Verfahren hergestellt.

Was sind synthetische Vitamine?
Anstelle von synthetischen Vitaminen sollte man besser allgemein von industriell hergestellten Vitaminen sprechen. Zwar werden einige dieser Industrieprodukte in der Tat synthetisch, also sozusagen “im Reagenzglas”, ohne die Mitwirkung von Lebewesen, synthetisiert – beispielsweise die Vitamine B1, B6 und B9 (Folsäure). Andere aber werden in biotechnologischen Verfahren mit Hilfe von (in einigen Fällen genmanipulierten) Mikroorganismen (Bakterien, Hefen, Schimmelpilzen) hergestellt – so dass sie streng genommen natürlichen Ursprungs sind. Das gilt beispielsweise für die Vitamine B2, B12 und C. Die purifizierten Endprodukte sind hochreine Vitaminpulver, die später mit Träger- und Füllstoffen, Farbstoffen und eventuell weiteren Zusätzen zu Vitamintabletten und anderen Präparaten weiterverarbeitet werden.

Wer auf die Weisheit der Natur vertraut, kann eigentlich keinen Fehler machen.
Isolierte, künstlich hergestellte Vitamine sind in vielen Fällen eher als Medikament denn als Supplement zu verstehen. Kurzfristige, hochdosierte Gaben solcher Präparate können im Krankheitsfall oder bei ausgeprägten Mangelerscheinungen medizinisch sinnvoll sein. Für die Langzeitsupplementierung sind in Ergänzung einer balancierten Ernährung eher Präparate aus natürlichen Quellen zu empfehlen.

Eine hervorragende natürliche Quelle von B-Vitaminen ist Hefe.
Der Vitamin B-Komplex besteht aus acht essentiellen Vitalstoffen, die im Organismus ganz verschiedene Aufgaben im Energie- und Synthesestoffwechsel, im Nervensystem und in der Immunreaktion erfüllen. Von diesen sind alle ausser Vitamin B12 in ausgewogener Zusammensetzung und hervorragend bioverfügbarer Form in der Hefe enthalten – zusammen mit wichtigen Aminosäuren und Mineralien. Ihr hoher Gehalt an Hefen und deren Stoffwechselprodukten ist übrigens auch einer der Gründe, warum fermentierte Lebensmittel generell so ausserordentlich gesund sind.

Die beste Quelle von Vitamin C wiederum sind zweifellos Früchte,
in denen das Vitamin zusammen mit den Mineralien und Bioflavonoiden vorkommt, die seine Funktion als Coenzym und Antioxidans unterstützen. Nur Präparationen der ganzen Frucht bewahren diese wertvolle Kombination. Die südamerikanische Camu Camu Frucht weist den zweithöchsten Vitamin C-Gehalt aller bekannten Lebensmittel auf – und kombiniert ihn mit einem hohem Gehalt an Mineralien, Carotinoiden und Bioflavonoiden. Das macht Camu Camu (Myrciaria dubia) mit ihren nachgewiesenen antientzündlichen und antioxidativen Eigenschaften zur wahrscheinlich wertvollsten natürlichen Vitamin C-Quelle.

Quelle:
CamuCamu natürliches Vitamin C 165mg, 100 VegeCaps für CHF 26.-
Vitamin B plus C HighAbsorption Complex mit BioPerine 630mg, 100 VegeCaps für CHF 45.10
Alle natürliche Vitamine und Mineralien von Energybalance finden Sie hier >

Bio-Früchte und Bio-Gemüse kaufen Sie am besten bei einem stolzen Biobauer in Ihrer Nähe. Verkochen Sie nicht alles, sonst sind die Nährstoffe vernichtet!

Synthetische Vitamine + Mineralien unbedingt meiden

Synthetische Vitamine und Mineralstoffe sind überall. Sie finden sich nicht nur in Müslis und Getränken, wo sie als Werbemassnahme leicht zu erkennen sind. Sie sind in der Milch, in Fetten, in Ölen, in Futtermitteln für Tiere, sodass wir sie über Fleisch zu uns nehmen. Selbst in Bio-Hundefutter sind sie erlaubt. Von Multivitamingetränken bis zu Multivitaminpräparaten werden wir mit einer Flut von künstlichen Zusatzstoffen bombardiert.

Die Unterschiede zwischen natürlichen und synthetischen Vitaminen und Mineralstoffen sind so gross, dass man nicht genug darauf hinweisen kann: Natürliche Vitamine und Mineralstoffe sind in allen Nahrungsmitteln enthalten, ebenso wie in Nahrungsergänzungsmitteln, die auf natürlicher Basis hergestellt werden. Dort kommen sie in einem Verbund vor, in dem sie synergetisch zusammenwirken. Anders als ihre künstlichen Nachahmungen bestehen sie nicht aus einem oder einer Anzahl im Labor zusammengestellter Stoffe, sondern aus einer Mischung, deren Komponenten wir meist noch gar nicht alle kennen, geschweige, dass wir sie erforscht hätten.

Lesen Sie hier weiter… Link zu kopp-online.com

In unserem Shop finden Sie Nahrungsergänzungsmittel auf natürlicher Basis, hier…

In unserer Sprechstunde klären wir auf, was unser Körper tatsächlich jeden Tag braucht.

Fazit: Synthetisch-chemische Gift-Nährstoffe taugen nichts, sind eher noch schädlich.