Schlagwort: Mammographie

 

Vorsicht Diagnose!

nano spezial: Wenn zu viel Medizin krank macht.
Immer mehr Menschen werden für krank erklärt, obwohl sie eigentlich gesund sind, denn es gibt immer mehr Vorsorge. Viele Mediziner halten das mittlerweile für bedenklich.

Wenn zu viel Medizin krank macht: Überdiagnose Brustkrebs – Schaden statt nutzen / Gespräch mit Norbert Donner-Banzhoff / Viele Daten, wenig Nutzen – Zu sehr im Bilde / Psychiatrie-Handbuch – Inflation der Diagnosen / Smarte Medizin – Weniger ist mehr

https://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=48390

Neue Qualitätsstandards für Brustkrebs-Röntgen entwickelt?

So sieht der bessere Qualitätsstandard aus:

  • Beispielsweise müssen Radiologinnen und Radiologen mehr Lesungen durchführen – also Röntgenbilder interpretieren – um in Mammografie-Programmen tätig sein zu können. Das wäre ja Grundvoraussetzung, damit man die Bilder lesen kann. Eine Schande für jeden, der das nicht kann.
  • Die neuen Standards seien an die europäischen Normen angepasst, berücksichtigen aber auch die Besonderheiten des föderalistischen Gesundheitswesens der Schweiz, teilte die Krebsliga Schweiz am Freitag mit. Sie leitete im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) die interdisziplinäre Arbeitsgruppe. Das ist reines Geschwätz und hat weder Hand noch Fuss.
  • Die neuen Standards erlaubten den kantonalen Untersuchungsprogrammen, nach einheitlichen Kriterien zu arbeiten. 12 Kantone bieten gegenwärtig solche Mammografie-„Screening“-Programme an. Das BAG wird die Vorschläge der Arbeitsgruppe nun prüfen und über das weitere Vorgehen entscheiden. Welche neuen Standards? Wir lesen nichts neues, nichts konkretes. In unseren Augen ein reiner Leerlauf, eine Frechheit!
  • Bei einer Mammografie werden Röntgenaufnahmen von der weiblichen Brust gemacht. Ziel ist es, Krebs in einem möglichst frühen Stadium zu entdecken. Brustkrebs ist in der Schweiz die häufigste Krebsart bei Frauen – jährlich erkranken 5’500 Frauen daran. Jeder weiss, dass Röntgenaufnahmen Krebs fördert. Zudem ist die Untersuchung gar nicht sicher. Die Falschdiagnose sehr hoch. Und bei einem Verdacht auf Krebs erfolgt die gefährliche Biopsie, die bei Krebs positiv, Krebszellen in den Blutkreislauf befördern.

Quelle: aargauerzeitung.ch / Fett: unsere Meinung.