Impfschäden

now browsing by tag

 
 

HPV-Impfschäden

Der dänische Fernsehsender TV2 brachte kürzlich eine Dokumentation zum Thema «Die geimpften Mädchen – krank und im Stich gelassen». Gezeigt werden drei Mädchen, die vor der HPV-Impfung gesund waren, bei denen danach jedoch ernste, bislang nicht eindeutig diagnostizierte gesundheitliche Probleme auftraten.

Grosskonzerne haben die Regierung im Sack: Impfung

Die Pandemie-Impfung mit Pandemrix vom britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline (GSK) hat bei zahlreichen Geimpften schwere Schäden verursacht. Ein Gericht sprach 60 Pandemrix-Opfern mit schweren Hirnschäden insgesamt etwa 84 Millionen Euro Entschädigung zu.

Dies muss nicht GSK zahlen, denn Pandemrix wurde erst an die britische Regierung geliefert, nachdem dem Hersteller Straffreiheit im Falle von Impfschäden zugesagt worden war. Statt dessen muss der britische Steuerzahler für die Schäden einspringen.

Brain-Damaged Victims of Swine Flu Vaccine Win $63 Million Lawsuit

Brain-Damaged UK Victims of Swine Flu Vaccine to Get £60 Million Compensation

Quelle: impfkritik.de

So macht man das, liebe Leserin, lieber Leser.

HPV-Impfung: Impfgeschädigte Mädchen

Der Film berichtet über Mädchen und junge Frauen, die nach einer HPV-Impfung schwer erkrankten und ein normales Leben nicht mehr möglich ist. Leider in dänisch mit englischem Untertitel.

Impf-Zwang, Impfzeit… Grippeimpfung…

Dokumentarfilm zum Thema Impfung von Panorama-Film – “Was man über das Impfen wissen muss!”