Heilung

now browsing by tag

 
 

Gott hilft, aber nur wenn man auch will

Ein Mann sitzt auf dem Dach seines Hauses und wartet darauf, dass Gott ihn rettet.

Kommt einer im Boot vorbei und sagt: „Steig ein!“ Der Mann: „Nein, Gott wird mich retten.“

Das Wasser steigt … Drei Stunden später kommt wieder ein Boot vorbei: „Steig ein, es wird höchste Zeit!“ Der Mann entgegnet bibeltreu: „Nein, Gott wird mich retten.“

Das Wasser steigt weiter …
Vier Stunden später kommt das Boot zum dritten Mal vorbei, aber der Mann weigert sich immer noch einzusteigen, weil Gott ihn retten würde.

Der Mann ertrinkt, kommt in den Himmel und beschwert sich: „Du hast gesagt, du würdest mich retten, doch ich bin ertrunken!“

Gott antwortet: „Ich hab dir immer wieder Rettungsboote gesendet und du wolltest einfach nicht einsteigen.“

.

So kommen immer wieder Leidende auf unsere Internetseite, schon vor Jahren. Sie sehen unser Rettungsboot nicht, ruinieren sich ihre Gesundheit… und leiden unsäglich weiter… bis…. Ja, bis es zu spät ist und die Krankheit kein Problem mehr ist, sondern die Vergiftung des ganzen Körpers.

Nur die Selbstheilung heilt Krankheiten

Langsam erkennen die Genforscher, dass Gene nicht fest programmiert und in Beton gegossen in unserem Körper schwer liegen.

Unser Körper schreibt die Gene jeden Tag neu. Mit einer guten Lebensart positiv. Mit einer schlechten Lebensart negativ.

Schlucken wir Medikamente vernichten wir Gene oder schreiben Sie negativ.

Was stärkt Ihr Immunsystem?

Korrekte, gesunde Ernährung mit Nährstoffen

Tägliche Bewegung (Sauerstoff und Stärkung der Muskulatur)

Täglich meditieren (Stressaubbau)

.

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt keine Märchen von Vererbung oder Gene aufbinden. Gerade wenn es um Krebs oder Autoimmunerkrankungen geht.

Sie kennen noch die Geschichte mit Angelina Jolie. Die angeblich wegen Ihren BRCA-Genen Ihre Brüste amputieren liess. Sie hat die gleichen Gene, wie ihre Mutter, die an Brustkrebs gestorben ist.

Ob das Angelina Jolie tatsächlich machen liess, wissen wir nicht. Vielleicht war es nur Werbung für die Krebsindustrie, resp. für Ihre Ärztin Dr. Kisti Funk (Brustchirurgin) in den USA, die zu dieser Zeit Ihre Praxis eröffnete.

So wurde die Ärzten auf einen Schlag weltbekannt, vor allem in der VIP-Glitzerwelt-Szene und in den Medien. Frauen liessen sich daraufhin untersuchen und gegebenenfalls operieren.

So finden Sie im Internet Geschichten von meistens sehr jungen Frauen, die sich ihre Brüste amputieren liessen. Danach hiess es oft, zum Glück haben sie das machenlassen, denn wir haben Krebs in der Brust gefunden.

Heute empfiehlt Dr. Funk ein gesunder Lebensstil. So dass das Risko an Brustkrebs zu erkranken nur noch klein ist.

.

Für alle, wenn Sie ein starkes Immunsystem haben schreiben Sie positive Gene und müssen vor Krebs und Autoimmuerkrankungen keine Angst haben.

Was machen Sie ab sofort? Immer noch Chemo und Immunsuppressivas nehmen?

Wir informieren in unserer Sprechstunde oder in einer Online-eMail-Beratung…

Sie glaubens nicht:

Zitat: „Das ist das Ende der Theorie vom egoistischen Gen“ kommentiert die Biologin Eva Jablonka von der Universität Tel Aviv in Israel. „Der ganze Diskurs über Vererbung und Evolution wird sich verändern“.

Professor Mosche Szyf aus Montreal:

„Krebs äussert sich als eine Erkrankung der Körperzellen, aber dahinter steckt eine systemische Ursache. Das hat mit dem Immunsystem zu tun. Und dieses wiederum wird durch Stress und Erlebnisse in der Kindheit beeinflusst“. PS: Schlechte Ernährung ist auch Stress für den Körper!

Weitere Quelle: https://www.nih.gov/

Ketogene Ernährung: Wenns immer mehr übel riecht

Die ketogene Ernährung wird seit Jahren von Ärzten, Gesundheitszentren, Therapeuten und Internetseiten sehr empfohlen.

Wir haben immer wieder Klienten, die diese Form der Ernährung, also viel Fett und viel Fleisch zu essen, umsetzen. Doch leider selten mit einem guten gesundheitlichen Erfolg.

Viele beklagen, dass sie bereits nach kurzer Zeit mit dieser Ernährungform, vor allem im intimen Bereich übel riechen. Sie schwitzen vermehrt und riechen schlussendlich am ganzen Körper, vor allem auch an den Füssen, wie nach Urin. Jeder Deo versagt. Frauen in den Wechseljahren werden von Hitzewallungen überflutet und stürzen sich leider auf gefährliche Hormone.

Krankheiten, wie Diabetes und generell Autoimmunerkrankungen oder Krebs gehen nicht zurück, wie das oben erwähnte Ärzte und Therapeuten behaupten. Diese Krankheiten werden so gefördert.

Es ist also die falsche Ernährungform, die den Körper zusätzlich übersäuert. Und ein übersäuerter Körper leidet bis zum Herzinfarkt.

Einige denken nun vielleicht, dass die vegane Ernährung alle Ernährungssünden wegräumt und Krankheiten heilt. Sie ärgern sich bereits nach kurzer Zeit, dass diese Ernährungform doch nicht unbedingt heilt, wie gewünscht

Warum und was zu einer echt gesunden Ernährung gehört, die auch Krankheiten heilen kann erfahren Sie konkret in unserer Sprechstunde oder in einer Online-eMail-Beratung.

Kurkuma soll viele Krankheiten heilen und wirkt vorbeugend.

Immer mehr wissenschaftliche Berichte tauchen auf und loben Kurkuma. Für folgendes soll es gut sein:

  • Krebs vorbeugen und heilen
  • Es wirke besser als Chemotherapie
  • Alzheimer vorbeugen und heilen
  • Die Hirnleistung verbessern
  • Bei allen Diabetesformen heilen
  • Herzinfarkt vorbeugen
  • Magen-Darmkrankheiten vorbeugen und heilen
  • Entzündungen, Autoimmunerkrankungen vorbeugen und heilen
  • Leber- und andere Organe entgiften
  • und so weiter, die Liste wird immer länger

Kann das stimmen, dass Kurkuma (Curcumin) so ein natürliches und gutes Heilprodukt ist?

Kann man tatsächlich, wie einige Bücher und Internetseiten behaupten mit Kurkuma fast alles heilen? Oder dient Kurkuma einfach nur als Verkaufsförderung?

Sogar eine Wahrheitsseite über Krebs in den USA berichtet laufend über Erfolge mit Kurkuma. Sie empfehlen sogar eine krebsfördernde Ernährung mit Kurkuma.

Das erstaunt dann doch sehr, dass man weiterhin jeden Mist essen kann und Kurkuma soll ganz einfach korrigieren und heilen.

Nein, liebe Freunde, das funktiert nicht!

Wieso nicht?

Weil Kurkuma ein sehr gutes Hilfsprodukt zur Korrekt und Heilung ist, jedoch nicht die Grundlösung ist. Wer sich nur auf Kurkuma verlässt erreicht nicht viel.

Wieso wissen wir das?

Erstens lesen wir täglich wissenschaftliche Arbeiten und Aussagen von Betroffenen.

Zudem haben wir täglich mit leidenden Klienten zu tun, die oft schon alles ausprobiert haben, unter anderem auch Kurkuma. Kurkuma als Kapseln, Kurkuma als Pulver oder Kurkuma als Wurzel. Mit schwarzem Pfeffer und etwas Öl und ohne. Alles wird versucht. Die Anbieter von Kurkumakapseln schwören auf die Heilung.

Der Erfolg stellt sich erst ein, wenn unsere Klienten von grundauf über Ernährungwissen verfügen. Es geht dann zum Teil sogar ohne Kurkuma.

Also denken Sie nicht, Sie können Ihren Körper weiterhin mit ungesundem Essen zur Kloake verkommen lassen und Kurkuma säubert, korrigiert und heilt Ihren Körper. Es gibt zwar Untersuchungen, dass Chemotherapien mit Kurkuma erfolgreich sein können. Das Curcumin schützt gesunde Zellen vor der Giftigkeit der Chemotherapie. Ob das tatsächlich möglich ist?

Alles zusammen, gesunde Ernährung, Bewegung und Kurkuma wäre perfekt!

Curcumin reduziert die Wirkung eines Enzymes, welches chronische Entzündung im Körper hervorruft und wirkt deshalb entzündungshemmend.

Curcumin hemmt den VEGF. Ein Wachstumsfaktor für die Blutversorgung von Tumoren.

Curcumin reaktiviert und stimuliert das Schlüssel-Tumor-Suppressor-Gen (p53) (unterdrückt so den Krebs) und hemmt Metastasenbildung.

Curcumin hemmt besonders effektiv Krebszellen (B-Lymphom-Zellen) und verhindert die Vermehrung von Krebsstammzellen.

Seit erst 300 Jahren werden wir «verarscht»

Immer mit der gleichen Methode.

Das zeigt dieses Zitat:

Die Kunst der Medizin besteht darin, den Kranken solange bei Stimmung zu halten, bis die Natur die Krankheit geheilt hat.

Voltaire (1694 – 1778)

Medikament lässt Löcher in Zähnen wieder zuwachsen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Multiple Sklerose: Erfolgsmeldung aus unserer Praxis

Ich war wohl die erste MS-Patientin bei Ihnen in der Sprechstunde. Das war vor sieben oder acht Jahren. Sie haben mir freundlicherweise gesagt, dass Sie nicht ganz sicher sind, ob Ihre Therapieansätze bei MS funktionieren.

Ich lernte kurze Zeit später Dr. Weiss kennen, der mich dabei unterstützte und mir bestätigte, dass das wohl die einzige Möglichkeit sei, MS in den Griff zu bekommen. Also er bestätigte Ihre Informationen und so war ich sicher auf dem korrekten Weg zu sein.

Das zeigt sich auch so, dass ich tatsächlich seither komplette Ruhe von MS habe. Keine Schübe mehr. Keine Entzündungsherde im Kopf oder im Nacken.

Natürlich lebe ich weiter so, denn es geht mir sehr, sehr gut und ich will keinen neuen Schub auslösen.

Sie liegen also mit Ihrer Meinung, die sicher für viele etwas hart erscheint, korrekt. Ich wünsche mir, dass viele MS-Patienten auf Sie hören.

Herzliche Grüsse von meinem UK-Trip Irene Bosshard

Mein Kommentar: Herzlichen Dank für Ihr Feedback aus Ihren Ferien. Leider hören nicht alle auf uns und lösen immer mal wieder einen MS-Schub aus, was sehr gefährlich sein kann. Die Mehrheit jedoch können wir überzeugen, mit unseren Erklärungen und natürlich mit unserer Erfahrung.

Ihnen weiterhin alles Gute und noch eine schöne und gute Reise durch UK. Freundliche Grüsse André Schudel

Aus den Klienten-Feedbacks, hier…

Fazit: Jede Heilung ist Selbstheilung

Ja, das ist so. Wer denkt ohne Willen und Eigenverantwortung Schmerzen oder eine Krankheit heilen zu können, wird nie schmerzfrei und gesund werden. Nur Ihr Körper ist imstande zu heilen. Alles was wir denken, dass ein Arzt, ein Medikament oder eine verordnete Therapie heilen kann, ist nicht korrekt.

  • Eine Therapie kann unterstützen.
  • Ein Arzt kann eine klare Diagnose schreiben, wenn Sie viel Glück haben. Leider muss ich das so schreiben, denn nur sehr selten bringen unsere Klienten vollständige und korrekte Diagnosen mit.
  • und Medikamente konservieren nur, heilen nie. Sobald Sie Medikamente absetzen kommen Schmerzen oder die Krankheit wieder zurück. Dafür leiden Patienten an Nebenwirkungen, die wieder mit Medikamenten behandelt werden. Das ist übrigens der Hauptjob aller Ärzte «Nebenwirkungen behandeln». Ein Teufelskreis für Patienten!
  • Eine Operation ist zudem auch keine Lösung. Das Problem wird weggeschnitten, taucht dafür an einem anderen Ort wieder auf – oder explodiert erst gewaltig. Denken wir an Krebs! Die grosse Ausnahme bei Unfällen. Hier leisten Ärzte oft, zum Glück oft, perfekte Arbeit. Sonst sind um die 90 % der operativen Eingriffe nicht notwendig und bringen rein gar nichts.

Gehen Sie Ihre Schmerzen, Beschwerden und Krankheiten immer mit Verstand, mit gesundem Menschenverstand, an. Dann werden Sie sich schon bald wieder an einem Leben mit Lebensqualität erfreuen.

Männer! Vitamin D3 lindert Prostatakrebs

In unserer Sprechstunde haben wir uns auf Entzündungen (Autoimmunerkrankungen, natürlich auch Zivilisationserkrankungen) spezialisiert. Weil jede ernsthafte Erkrankung wie z.B. Krebs auf Entzündungen aufgebaut ist. Die Schulmedizin arbeitet nur mit Entzündungshemmer (Cortison, Chemo), die jedoch Entzündungen nicht abheilt, nur konserviert. Im Körper lauert die Entzündung weiter. Wirken die Medikamente nicht mehr entzündet der Körper wieder und immer wieder. In dieser Zeit haben aber Medikamente den Körper mehr und mehr zerstört.

Entzündungen können mit einer korrekten und gesunden Ernährung und Bewegung heilen und zwar sehr schnell. Zudem empfehlen wir den Körper mit Mineralstoffen, Spurenlementen und Vitaminen zu versorgen. Natürlich nicht Nahrungsergänzungsmittel, die nur viel kosten und nichts wirken.

Sehr wichtig ist die Versorgung mit Vitamin D3. Seit Jahren ist das unsere Empfehlung. Und siehe da Forscher und Professoren für Pädiatrie, Biochemie und Molekularbiologie an der Medizinischen Universität South Caroline in Charleston (USA) bestätigen nun in einer Studie, was wir bereits seit Jahren empfehlen: In mehr als 60 Prozent der Patienten linderte Vitamin D3 den Prostatakrebs.

Und zwar mit nur täglich 4’000 Internationale Einheiten (iE) Vitamin D3.

Wir empfehlen beste Qualität Vitamin D3 in Ölform und zwar vegan. Nicht damit Fischöl mit Schwermetallen verwendet werden. Und wir empfehlen durchaus mehr iE.

Genauere Informationen, wie viel Vitamin D3, was gesunde Ernährung ist und was die für uns Menschen beste Bewegung (auch für ältere Menschen) ist, erfahren Sie in unserer Sprechstunde.

Wir sind keine Ärzt, keine Forscher und doch empfehlen wir Vitamin D3 seit Jahren. Anscheinend ist unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie wirklich auf gesundem Menschenverstand aufgebaut. Nicht nur anscheinend… wir haben ja die positiven Feedbacks, fast täglich.

Quelle der Studie: https://www.cbsnews.com/news/vitamin-d-supplements-may-slow-prostate-cancer/

Übrigens Vitamin D3, Ernährung und Bewegung ist auch für andere Krebsarten Voraussetzung, damit Tumore zurückgehen und der Körper heilen kann. Hätte ich fast noch vergessen: Eine gesunde Atmung gehört auch dazu.

Homöopathie ist nicht besser als Placebo

Es existieren keine stichhaltigen Belege dafür, dass Homöopathie besser als ein Scheinmedikament (Placebo) wirkt. Das ist das Ergebnis einer Auswertung der wissenschaftlichen Untersuchungen zu der alternativen Heilmethode, die vom australischen National Health and Medical Research Council (NHMRC) veröffentlicht wurde.

Zu den Krankheiten und Störungen, bei denen Homöopathie nicht besser als ein Scheinmedikament war, zählen laut NHMRC: Asthma, Angst und Stress, Durchfall bei Kindern, Kopfschmerzen und Migräne sowie Schnupfen.

Was bei Homöopathie gut ist, es tauchen keine Nebenwirkungen auf und vieles ist heilbar, nur durch den Glauben, dass Homöopathie helfen, resp. heilen kann. Wie bei Placebos.

Bei unseren Klienten, die z.B. an Arthritis leiden, sehen wir immer wieder, dass die Schulmedizin die Entzündungswerte verbessert – jedoch auch nicht heilt. Bei Homöopathie ist das sehr selten bis nie der Fall. Die Entzündungswerte bleiben schlecht oder werden noch schlechter.

Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, eine Schwächung und Fehlleitung unseres Immunsystems. Einfach ausgedrückt Arthritis-Leidende leben nicht gesund. Das meistens über Jahre und Jahrzehnte. Sie meinen jedoch meistens, dass sie gesund leben. Ein Irrtum!

In unserer Sprechstunde klären wir auf, wie Arthritis in wenigen Tagen abklingt, ohne Medikamente, ohne Globuli oder andere Homöopathie. Lesen Sie hier weiter…