Fötus

now browsing by tag

 
 

Schande: Ungeborene Kälber sterben extrem qualvoll

Die Gewinnung von fetalem Kälberserum (FKS) ist grausam. Direkt nach der Schlachtung einer schwangeren Kuh wird dieser der Fötus aus der Gebärmutter herausgeschnitten. Dann wird dem noch lebenden Kalb eine dicke Nadel zwischen die Rippen durch Haut und Muskeln direkt ins schlagende Herz gestoßen. Das Blut wird abgesaugt, bis das Tier blutleer ist und stirbt. Diese Prozedur geschieht ohne Betäubung, obwohl davon auszugehen ist, dass Kälberfeten bereits leidensfähig sind.

Der weltweite Jahresbedarf liegt bei etwa 800.000 Litern fetalem Kälberserum. Das bedeutet, dass nach einer Schätzung der European Biomedical Research Association 1 – 2 Millionen Kälber pro Jahr weltweit auf diese Weise qualvoll sterben müssen.

Quelle: https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/helfen/aktionen/2488-fks-frei-naehrmedien-ohne-fetales-kaelberserum

Kälberserum ist ein Hilfsstoff der Gentechnik, der Kosmetikindustrie usw. Ein «Produkt», das niemand braucht.

Video Schwangerschaft: 9 Monate in 4 Minuten

Faszinierend: So entwickelt sich ein Embryo im Mutterleib! Im Moment der Befruchtung entscheidet sich alles – Körpergrösse, Augenfarbe, Hautfarbe. Monat für Monat wächst der Fötus im heran, bis der grosse Tag endlich da ist und die Geburt bevorsteht. Dieses Video zeigt eindrucksvoll, was während der 9 Monate Schwangerschaft im Mutterleib passiert.

Schwangerschaftsübelkeit, wie bei Kate

Nicht schon wieder! Das wird sich Kate, die Herzogin von Cambridge, gerade denken, nachdem bei ihr auch in der zweiten Schwangerschaft wieder Hyperemesis Gravidarum (schwere Schwangerschaftsübelkeit) diagnostiziert wurde. Bereits während ihrer ersten Schwangerschaft mit Prinz Georg hatte Kate an dieser schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit gelitten.

Was ist der Grund dieser Schwangerschaftsübelkeit?

Die Ernährung! Nein, nicht schon wieder die Ernährung, denken nun viele.

Der Körper möchte Lebensmittel ausscheiden, die eventuell gefährliche Toxine und Mikroorgansimen enthalten, die der Frau und dem Fötus schaden könnten. Symptome wie Übelkeit und Erbrechen sind gerade, wenn sich die Organe entwickeln und ganz besonders anfällig für äussere Einflüsse sind, besonders stark.

Na? Der eigene Körper ist intelligenter als der Kopf. Er will das Baby, den Fötus schützen und will Gifte so schnell wie möglich aus dem Körper haben. Das geht nur mit erbrechen.

Sie sehen also, auch königliche Häuser, resp. deren Bewohner, essen nicht immer gesund. Kate anscheinend gar nicht.

Doch wir wünschen ihr, aber auch Millionen anderen Frauen auf unserer Welt, nur das Beste für sich und für ihr Kind.

Meiden Sie Gifte in der Ernährung und sie werden Freude an der Schwangerschaft haben. Übersäuern Sie keineswegs ihr Fruchtwasser. Es muss basisch bleiben, damit es ihrem Baby gut geht.

Warum wird schwangeren Frauen übel?

Der «kostbare» Fötus im Mutterleib verfügt noch über keine Widerstandskaft. Bei ungesunder Ernährung (Gift) reagiert der mütterliche Körper extrem empfindlich. Der Körper will den Fötus schützen und löst den Brechreiz aus.

Da die Ernährung bei jüngeren Generationen (Fertiggerichte, Fast Food, Junk Food…) nicht immer bestens ist, leiden sie vermehrt als schwangere Frauen früher. Frauen sollten so mit der Zeit herausfinden, welche Nahrung gut für Sie und für ihr Baby ist. Manchen gelingt das, andere leiden weiter…