Fettleber

now browsing by tag

 
 

Fettleber kann Nierenversagen ohne Warnzeichen verursachen

Viele Menschen leben heute mit einer nicht-alkoholischen Fettleber, ohne es zu wissen. Nach Schätzungen sind rund 35 % der Erwachsenen, die sich modern ernähren, betroffen. Autoimmunerkrankte können auch eine nicht-alkoholische Fettleber haben. Sie merken ebenfalls nichts, ausser, dass sie ständig mit Entzündungen leben.

Eine nicht-alkoholische Fettleber kann zu Leberzirrhose und zu Leberkrebs führen, jedoch auch zu Nierenversagen. All diese Erkrankungen haben auf der ganzen Welt ein epidemisches Ausmass erreicht. Doch alle schweigen. Das BAG kennt nur als Quelle den Alkohol, was bei einer nicht-alkoholischen Fettleber nicht der Fall ist. Von einer Onkoligin haben wir erfahren, dass viele Patienten mit Leberkrebs nur wenig bis gar keinen Alkohol getrunken haben.

Die Betroffenen merken nichts oder nur kleine Anzeichen und übersehen so Leber- und Nierenerkrankungen. Dies bedeutet, dass Millionen von Menschen nichts von ihren lebensbedrohlichen Krankheiten wissen.

Die Leber und die Nieren helfen das Blut zu filtern und Medikamente und andere Drogen zu metabolisieren. Mit einer gesunden Leber wird das Risiko eines Nierenversagens gesenkt.

Leben Sie mit ungesunder Ernährung und mit Medikamenten so ruinieren Sie bei einer Autoimmunerkrankung noch Ihr Immunsystem und es kann lebensbedrohlich werden und tödlich enden.

Quelle: https://www.ajkd.org/article/S0272-6386(14)00971-8/abstract

Das sind Anzeichen für eine leidende Leber und Fettleber

  • Schmerzen oder Beschwerden unter der rechten Seite Ihres Brustkorbs
  • Schwierigkeiten bei der Verdauung von fetthaltigen Lebensmitteln
  • Blähungen
  • Hautprobleme wie dunkle Leberflecken oder Hautausschläge
  • Dunkle Ringe unter den Augen
  • Juckreiz der Haut
  • Trockene Haut
  • Gewichtszunahme – nicht durch Überessen
  • Frustrierende Unfähigkeit, überschüssiges Körpergewicht trotz Kalorieneinschränkung zu verlieren
  • Übermässiges Bauchfett
  • Starkes Verlangen nach Zucker, Alkohol oder Kaffee
  • Gelblicher oder weisslicher Belag der Zunge oder Mundgeruch
  • Stimmungsschwankungen und Stimmungsstörungen
  • Müdigkeit, die durch mehr Schlaf nicht gelindert wird
  • Starkes Schnarchen oder Schlafapnoe
  • Allergien und Autoimmunerkrankungen
  • Gelbsucht – bei der die Haut oder das Weiss der Augen gelb erscheinen
  • Und schliesslich übermässiges Schwitzen

Die Lösung finden Sie kaum in Büchern oder beim Naturheiler. Sie müssen nichts kaufen, keine «Leber-Detox-weiss-der-Teufel-Produkte», sondern ganz einfach eine gesunde Ernährung, wie wir alle Klienten aufklären. Mehr braucht es nicht und die Leber erholt und erneuert sich innert 5 Monaten.

Übrigens Krebs erlangt auch nach Zucker, Alkohol und Kaffee. Der Krebs will ernährt werden. Unsere Klienten haben zu fast 100 % alle oben aufgeführte Symptome. In unserer Sprechstunde und Onlineberatung klären wir deshalb auf.

Wohlstandskrankheit explodiert: Jeder Dritte ist betroffen

Eine neue Wohlstandskrankheit, so neu ist sie nicht, breitet sich explosionsartig aus – und oft unauffällig. Die meisten wissen nicht einmal, das sie betroffen sind. Erst wenn Schäden am Körper auftauchen sind die Leute überrascht.

Warum lebenso viele im Ungewissen? Das hat zwei Gründe:

  1. Die Leute gehen selten oder nie zum Arzt
  2. Der Arzt untersucht zu wenig. So leben viele über 5 bis 10 Jahre mit zu hohen Blutzuckerwerten, haben Vitamin-Mangel usw., weil der Arzt das nie untersucht.

Die Krankheit mit dem Namen «metabolisches Syndrom» setzt sich aus vier Gesundheitsstörungen zusammen: Übergewicht, Bluthochdruck, hoher Blutzucker und erhöhte Blutfettwerte.

Die Folgeerkrankungen sind Diabetes, Gicht, Autoimmunerkrankungen, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Nieren- und Augenschäden und natürlich eine «leidende» Leber (Fettleber).

Übrigens mit der voll im Trend liegenden ketogenen Ernährung fördern Sie diese Krankheiten zu 100 %.

Unser Alltag in meiner Praxis oder auch in der Onlineberatung. Die Lösung liegt auf der Hand und ist einfach umzusetzen.