Fast-Food

now browsing by tag

 
 

Fast Food wirkt wie eine Infektion mit fatalen Folgen

Fast Food wirkt im menschlichen Körper wie eine Infektion – sagen Immunologen über diese moderne Ernährungsweise. Und die Forscher warnen davor, dass das aktivierte Immunsystem sich schliesslich auch gegen den eigenen Körper wenden kann – was sich in schlimmen Erkrankungen (Autoimmunerkrankungen) äussert.

Dass Fastfood ungesund ist und zu Übergewicht führt, wissen alle, seit Jahrzehnten. Doch dass die westliche Ernährungsweise mit ihren vielen Fetten, Zuckern und wenigen Ballaststoffen selbst auf den menschlichen Körper wirkt wie eine Infektion, ist etwas Neues. Nein, das ist eigentlich nicht neu, aber nun wurde wieder einmal geforscht.

Hier die Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29328911

Anmerkung: Autoimmunerkrankungen haben weitere zahlreiche Auslöser. Fast Food ist nur eine Quelle. Wir klären in unserer Sprechstunde auf.

Fast Food: schockierende Gesundheitsrisiken

Was wird zu Fastfood gezählt?

  • Pommes Frittes
  • Bagels
  • Croissants
  • Energieriegel
  • Limonade
  • Gefrorene Vorspeisen
  • Delikatessen, die verarbeitet wurden
  • Kekse, Kuchen, Süssigkeiten
  • Produkte aus Weissmehl
  • verarbeitete Snacks
  • Fertigmenüs
  • usw.

Gesundheitliche Probleme, die durch Fastfood ausgelöst oder gefördert werden:

  • Fettleibigkeit (Adipositas)
  • vorzeitiger Herztod (Herzinfarkt) und Schlaganfall
  • Krebs
  • Diabetes
  • Depressionen, Ängste, psychische Erkrankungen, Gewalt und Aggression, Stimmungsschwankungen, ADHS (dies betrifft Erwachsene wie auch Kinder und Jugendliche)
  • Kinder, die Fastfood essen nehmen im späteren Leben auch öfters Drogen

Mit einer gesunden Ernährung gestalten Sie Ihre Gesundheits, körperlich und geistig.

Quelle: foodrevolution.org

 

Wenn Tiere nur noch Fastfood essen würden

Falls Sie gerade vorhatten, die Fast-Food-Kette ums Eck zu besuchen, sollten Sie vor Ihrer Bestellung des leckeren Sandwichs voller Kalorien und Chemikalien erst einmal dieses Video anschauen.

Erkennen Sie sich etwa im Spiegel…? Hauptsache es schmeckt…

Rasender Stillstand, beschleunigen wir uns zu Tode

Precht – Rasender Stillstand, beschleunigen wir uns zu Tode mit Prof.Hartmut Rosa, Zeitforscher

Fast Food, Speed Dating, Power Napping, Multitasking – oder der tägliche Wahnsinn moderner Menschen: Die Zeit ist unser knappstes Gut geworden, sie scheint immer schneller zu vergehen. Beschleunigen wir uns etwa zu Tode? Diese Frage stellt Richard David Precht dem Zeit-Forscher und Soziologen Professor Hartmut Rosa.

Es geht um Beschleunigung und Entschleunigung, um einen Zeitdruck, der die Menschen immer mehr belastet. Woran liegt das? Und welche Alternativen sind denkbar? Ist der digitale Kapitalismus schuld am rasenden Stillstand? Oder braucht der Mensch nicht eher die Schnelligkeit, den Fortschritt?

Der Mensch als Opfer
In unserer modernen Gesellschaft versucht jeder möglichst viele Optionen aus jener unendlichen Palette der Möglichkeiten zu realisieren, sagt Prechts Gast Professor Hartmut Rosa, und hat am Ende gerade deshalb das Gefühl, immer mehr zu verpassen. Besonders die digitale Technologie spielt dem kapitalistischen Prinzip der Profitoptimierung und der dafür notwendigen Beschleunigung in die Hände und weitet es aus bis in alle kulturellen Bereiche unseres Lebens.

Doch hat diese fortschreitende Beschleunigung in jedem Fall eine Entfremdung des Menschen zur Folge, wie Rosa befürchtet? Verlieren wir den Bezug zu dem was wir tun und wie wir leben, weil wir dabei immer seltener die Selbstwirksamkeit unseres Handelns erfahren?

Den Weg zum besseren Leben finden
Die Ohnmacht der Politik gegenüber dem rasanten Wandel in Technik und Wirtschaft legt dies nahe. Die Politik der Spätmoderne wird immer weniger vom Argument bestimmt und immer mehr vom Ressentiment. Während der Börsenhandel in Millisekunden reagieren kann, brauchen demokratische Entscheidungen oft Jahre.

Haben wir die Hoheit über unser Zeitmanagement tatsächlich dem technischen Fortschritt und dem Kapitalismus geopfert, oder spiegelt unser Drang nach Beschleunigung lediglich unsere zwangsläufige kulturelle Entwicklung wider? Sollten wir Burnouts und Zeitstress mit bewusster Entschleunigung begegnen, oder gar darauf vertrauen, dass wir immer schneller auf ein immer besseres Leben zu steuern?

Sendung vom | 14.06.2015 Precht – Rasender Stillstand © ZDF 2015 direktlink: https://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitr…

Lügen erlaubt? McDonalds macht Japaner grösser, weisser und blond

Offenbar einer Lüge hat die amerikanische Fastfoodkette ihren Erfolg in Japan zu verdanken.

Im Jahr 1971 verkündete Den Fujita, der Mann hinter Japans McDonalds Franchise , dass durch den Verzehr von McDonalds Produkten japanische Bürger in Zukunft “höher wachsen, ihre Haut würde weiss werden und ihre Haare blond. Dazu müssten sie aber bis an das Ende ihres Lebens McDonalds Burger und Pommes frites essen. Damit machte er die amerikanische Fastfoodkette in Japan erfolgreich.

Quelle: schweizmagazin.ch

Wo liegt die höchste Selbstmordrate auf unserer Welt? Genau, in Japan. Schon bald gefolgt von der Schweiz. Hat das einen Zusammenhang? Sie können selber entscheiden.

Es gibt keine Entschuldigung mehr: Dummheit fressen wir uns an

Eine Studie aus den USA zeigt, dass Schulkinder, die Fast Food essen schlechtere akademische Leistungen in der achten Klasse vorweisen. Wissenschaftler untersuchten die Schulleistungen in den Fächern Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften.

Referenz: Purtell KM, Gershoff ET: Fast Food Consumption and Academic Growth in Late Childhood; Clin Pediatr (Phila). 2014 Dec 5.

Etwa gleich gesund essen wir Menschen in Spitälern, Gefängnissen, Schulen und anderen, vor allem öffentlichen Kantinen. Das Essen stellt die Leute ruhig und zufrieden. Da dem Hirn keine Nährstoffe zugefügt werden verblöden Menschen langsam… aber sicher…! Denken wir an Alzheimer. Eine Krankheit, die explodiert. Nicht nur bei alten Menschen.

Übrigens kommen alle Kinder gleich intelligent auf die Welt, wenn sie nicht wochen- oder monatelang in übersäuertem Fruchtwasser leben mussten (schlechte Ernährung von den werdenden Müttern). Und dann zählen die ersten Tage, Wochen, Monate und Jahre im Leben, wie intelligent das Kind wird. Die Beziehung zu Mutter und Vater. Kita-Kinder haben oft das Nachsehen und entwicklen sich eher weniger gut. Sie werden zudem schlecht ernährt mit Nahrung, die einfach gut schmeckt aber anonsten Minderwertig und voller Gift für das Kind ist.

Hauptsache es schmeckt: Fast Food – igitt !!!

Die Inhatsstoffe dieser leckeren Mahlzeiten lässt zu wünschen übrig. Ich wusste gar nicht, dass Chemie so fein schmecken kann.

1. Ammoniumsulfat

Ammoniumsulfate dienen der Teigfestigung und sind ganz offensichtlich einer der wichtigsten Bestandteile industriell produzierter Brote und Backwaren. Verwunderlich nur, dass es kaum ein Lebensmittelzusatzstoff gibt, das vergleichbar gut zum Düngen bzw. zur Schädlingsbekämpfung verwendet werden kann.

2. Silikonöl

In Labortests hat sich gezeigt, dass Chicken McNuggets grosse Mengen an Dimethylpolysiloxane enthalten. Wobei man sagen kann, dass nahezu jedes gebratene Fast-Food-Produkt Dimethylpolysiloxane enthält. Es handelt sich hierbei um ein Silikonöl, das häufig für die Herstellung von Kontaktlinsen und anderen medizinischen Produkten genutzt wird. Ausserdem findet man es auch in Dämmmaterial, Shampoos und Konditioners, Kosmetika, Polierpaste, wärmeresistenten Fliesen und zahlreichen anderen Produkten.

3. Cysteine-L

Bei der Zubereitung ihrer Mahlzeiten verwenden Fast-Food-Restaurants Cysteine-L – eine Aminosäure – synthetisiert aus menschlichen Haaren oder Entenfedern. Man fragt sich, warum machen die das wohl? Nun, weil sie den Fleischgeschmack verstärken und für weiches Brot und Gebäck sorgen.

4. Propylene Glycol

Dabei handelt es sich um ein chemisches Präparat, das man in Frostschutzmitteln, E-Zigaretten und – Überraschung – in Fast Food findet!

5. Rezeptpflichtiges Medikament

Ein Forschungsteam der Johns Hopkins Universität fand bei der Untersuchung von Federn einige interessante Fakten bei Geflügel aus Massentierhaltung heraus. Antidepressiva und andere Medikamente werden dem Futter für „Fast Food”-Geflügel oft beigemischt. Saftige Chicken-Burger und Chicken Nuggets enthalten also Hühnerfleisch, in dem sich verschreibungspflichtige und teilweise bereits verbotene Medikamente nachweisen lassen.

Na dann, guten Appetit!

Quelle: codecheck.info

Jetzt wissen wir alle, warum bereits junge Menschen, ja auch Kinder, krank werden.

Ernährungsschrott, hübsch verpackt

Tüte auf, rein in die Mikrowelle – es kann angerichtet werden! Wenn es schnell gehen soll, liegt der Griff zum Fertigprodukt nahe. Dabei sind die Industrie-Speisen meist alles andere als gesund!

Nach einem langen Arbeitstag schnell eine Tiefkühlpizza in den Ofen schieben oder eine Tütensuppe für zwischendurch – Vielen fehlt es an Zeit oder Lust, frisch zu kochen. Da kommen die schnellen Gerichte der Industrie wie gerufen. Doch lange Haltbarkeit und gleichbleibender Geschmack haben ihren Preis.

Im wahrsten Sinne des Wortes, denn Fertigessen ist meist wesentlich teurer als frisch gekocht. Aber auch hinsichtlich der Inhaltsstoffe, sind die schnellen Sattmacher frischen Speisen haushoch unterlegen. Viele Zusatzstoffe in Fertigprodukten sind Dickmacher und bergen gesundheitliche Risiken.

Lesen Sie hier weiter… Link zu codecheck.info

Lecker: Fast Food?

Es schmeckt und schmeckt. Die Umsatzzahlen von Big Mac erreichen ca. 730 Millionen Franken in der Schweiz. Eine stolze Zahl und die Milliarde werden sie auch noch erreichen.

Was weniger toll ist, wer zu viel Fast Food isst ruiniert seine Gesundheit. Doch wer interessiert das, Hauptsache es schmeckt doch. Und Sie werden staunen auch Diabetiker essen noch gerne Fast Food, ja weil es halt schmeckt… Erst wenn die Krankheit richtig zuschlägt wird nicht mehr so viel Schmecker-Lecker-Speisen verschlungen.

Doch wir werden nicht nur dicker mit dieser Ernährung, wir erkranken nicht nur an Diabetes oder erleiden einen Herzinfarkt. Nein, viel früher verlieren wir unseren Geschmackssinn. Wir können uns nicht einmal mehr riechen. Und die, ja die Potenz geht auch flöten. Alles wird einfacher… Schön, so Fast Food… Vor allem bei Männern kommt diese Ernährung ganz toll an.

Liebens Sie’s auch?

Sie haben recht, Fibromylagie wird auch gefördert…