Elektrosmog

now browsing by tag

 
 

5G: Alles nur Lügen und Betrug oder wasss?

Quelle: https://childrenshealthdefense.org/news/washington-post-5g-is-a-lie/

«5G ist bis heute bedeutungslos».

Rays (Präsident für Technologie bei T-Mobile) Aussagen sind eine Reaktion auf die jüngsten Medienberichte, wonach 5G keine höheren Geschwindigkeiten bietet und keinen wirklichen Vorteil gegenüber 4G hat, trotz Investitionen in Höhe von Hunderten von Milliarden Dollar und Hunderttausenden weiterer Mobilfunkmasten.

In der Telekommunikationsbranche sind die Dinge jedoch nie so, wie sie scheinen. Während die jüngste Aufmerksamkeit der Medien der Telekommunikationsbranche schaden sollte, scheint es, dass die Branche tatsächlich hinter diesen Artikeln steckt, oder, wenn dies nicht der Fall ist, nutzen sie diese Nachrichten sicherlich zu ihrem Vorteil. 

Zum Beispiel nutzte T-Mobile das Interview, um Druck auf die Bundesregulierungsbehörden auszuüben, aggressiver zu sein, wenn es darum geht, kommunale Macht und individuelle Rechte zu verlieren.

Ray macht die Kommunen für das Abwürgen von 5G und die schwache Leistung von 5G verantwortlich und hat die Bundesregulierungsbehörden gebeten, einzugreifen. “Wir brauchen weiterhin Hilfe auf dem Gebiet der Regulierung, weil es immer noch viel zu lange dauert und es immer noch ein zu grosser Kampf mit vielen Gerichtsbarkeiten im ganzen Land ist, die … uns mit aller Kraft bekämpfen, um zu verhindern, dass wir die Infrastruktur installieren”, sagte Ray.

Weitere Leute aus der Telekommunikationsbranche und hochrangige Medien beginnen zu vermuten, dass der 5G-Hype nichts als eine Lüge ist.

Diejenigen, die den Wert von 5G anhand der Geschwindigkeit messen, werden wahrscheinlich keinen Mehrwert finden, da es bei 5G nicht darum geht, die Dinge schneller zu machen. Eine Reduzierung der Download-Geschwindigkeit würde sich nicht für eine Infrastruktur auszahlen, die Hunderte von Milliarden Dollar pro Jahr kostet. Was dafür bezahlt wird, sind Daten. Bei 5G geht es darum, die Bandbreite zu erhöhen, um mehr Daten zu übertragen, um das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), das Netzwerk physischer Objekte – „Dinge“ – zu unterstützen, die in Sensoren, Software und andere Technologien eingebettet sind, um Daten mit anderen Geräten zu verbinden und auszutauschen.

In der Tat wurde uns eine Lüge erzählt. Das Versprechen einer höheren Geschwindigkeit mit 5G ist ein falscher Hype, der die Aufmerksamkeit der Verbraucher von unserer orwellschen Realität ablenken soll. Es hält unsere Augen auf unsere Telefone gerichtet und ist besessen davon, noch mehr drahtlose Geräte zu kaufen, was als ausgefeilte Marketingstrategie begann, die absichtlich als „intelligent“ bezeichnet wurde und uns stattdessen dumm machte.

.

Apple stellt keine neuen 5G-Produkte vor

Quelle: https://childrenshealthdefense.org/news/apples-big-surprise-no-new-products-include-5g-compatibility/?utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=0c3996da-ba6e-4ace-be1a-4ed6a7489fa8

In diesem Jahr war die grosse Überraschung bei der jährlichen Markteinführung von Apple Mitte September nicht, welche neuen Produkte sie anboten, sondern was die neuen Produkte nicht anboten – keines der neuen Apple-Geräte verfügt über 5G-Kompatibilität.

Warum hat Apple seine 5G-Produkte diesen Herbst nicht auf den Markt gebracht?

Apple gab keine Erklärung für seine Entscheidung, betonte jedoch, dass seine neuen Produkte 60% schneller sind als bestehende 4G LTE-Netze.

Zu den genannten Gründen gehörte das Fehlen eines echten Vorteils von 5G. Die 5G-Technologie kann dazu führen, dass Produkte überhitzen und die Batterielebensdauer verkürzen. Die Enttäuschung von 5G geht aus zahlreichen Medienartikeln hervor, und Technologieexperten halten Kunden vom Kauf von 5G-Telefonen ab und nennen 5G „einen schlechten Witz“.

Dieses Jahr war es auch das erste Mal, dass Apple während seiner jährlichen Veranstaltung Mitte September kein neues iPhone herausbrachte. In seinem Juli-Bericht an seine Investoren erklärte Apple, dass das iPhone 12 nicht vor Oktober auf den Markt kommen würde, und benutzte die C.-Krise als Entschuldigung. Es gibt jedoch keinen Hinweis darauf, wann Apple das iPhone 12 erhältlich ist. Obwohl es Hinweise darauf gibt , dass Apple beabsichtigt, 75 Millionen 5G-Telefone herauszubringen, hat Apple keinen der Berichte bestätigt. Könnte es sein, dass Apple 5G auch als Fehler ansieht und beschlossen hat, auf Nummer sicher zu gehen und zu warten?

.

Orange-Mitarbeiter wollen 5G in Frankreich stoppen

Die Mitarbeiter von Orange, frankreichs grösster Telefonkonzern, zehntgrösster Mobilfunknetzbetreiber der Welt, wollen 5G stoppen. Die Begründung «ich bin so grün»… 5G sei umweltschädlich und unrentabel.

Quelle: https://childrenshealthdefense.org/news/employees-at-frances-biggest-phone-company-undermine-countrys-5g-push/?itm_term=home

.

Na ja, 6G soll im Jahr 2028 eingeführt werden. Das sei dann doch wesentlich besser als 5G und man braucht nur noch sehr kleine Antennen. Was passiert dann mit den Millionen von Masten und Satelitten? Lassen wir uns überraschen, wie wir wieder von der Industrie und Lobbyisten verarscht werden. Nur, dass wir wieder neue Geräte kaufen.

Elektrosmog: Ihr geliebtes Smartphone, WLAN usw.

Dieser täglich 24 Stunden-Stress auf unseren Körper – dieser Elektrosmog – lässt immer mehr Menschen krank werden.

Doch die Menschen, ja sogar Betroffene selber lachen darüber und wollen nicht auf diese Geräte verzichten. Das ganze Leben ist im Smartphone abgelegt.

Immer mehr wissenschaftliche Arbeiten klären auf. Aber das braucht es nicht einmal. Wir haben immer mehr Klienten, die uns berichten, dass es ihnen erst richtig gut geht, wenn sie diese Geräte vor allem das Smartphone und WLAN nicht mehr brauchen, oder stark eingeschränkt anwenden.

Welche Krankheiten und Beschwerden werden durch Elektrosmog ausgelöst oder gefördert?

Das ist heute bekannt:

– Unruhiger Schlaf, starke Schlafaussetzer, dadurch grosser Schlafmangel
– Tinnitus
– Konzentrationsmangel
– Unruhe
– Depression
– man wird Gaga, verblödet, Alzheimer
– Haarausfall
– Autoimmunerkrankungen, wie Multiple Sklerose
– generell Entzündungen
– Nervenprobleme und -Krankheiten
– tötet Spermien ab
– Blutbildveränderung, rote und weisse Blutkörperchen verändern sich
– Hirntumor
– Augentumor
– angeschwollene Hals-Lymphknoten
– Lymphdrüsenkrebs

Sie, nur Sie können etwas dagegen tun. Ich kann gut ohne Smartphone leben. Auch früher im Aussendienst oder als Unternehmer auf Reisen. Seit bald 30 Jahren geht das perfekt.

Tragisch werden unsere Kinder enden, die bereits im Kinderwagen ein Smartphone oder ein Tablet bekommen um Filmchen anschauen zu können.

Wir sehen das seit rund zehn Jahren, dass Menschen, alte und junge, Texte lesen können, aber sie verstehen nicht, was sie gelesen haben.

Aber bald kommen die selbstfahrenden Autos. E-Vehikel haben wir schon. Alles das verblödet uns noch mehr.

5G: neues Wissen

.

Erster SeeGespräche 5G-Wissenskongress am 2. Juni 2019 präsentiert den letzten Vortrag von ANKE KERN. Sie ist eine betroffene Wirtschaftswissenschaftlerin (Betriebswirtin).

Sie stellt das brisante Thema und die Auswirkungen in der Praxis vor! U.a. auch das Lobbying und die gute Zusammenarbeit unserer „Behörden“ mit der Mobilfunk-Branche. Die Verschwörung mit den Mächtigsten der Erde?
Ein aufschlussreicher Beitrag – der zusammenfasst warum 5G durchgesetzt werden soll. Die Interessen der Drahtzieher und prominente Betroffene.

Quelle: Immer up-to-date sein? Dann abonniere doch unseren Kanal. In den nächsten Wochen folgen weitere interessante Beiträge. https://youtube.com/seegespraeche
Eine Produktion der Wonderful Events GmbH im Rahmen der SeeGespräche © Wonderful Events GmbH / Seegespräche 2019 Teilen ist erwünscht.

5G-Strahlung, was kommt auf uns und die Welt zu?

„Handys sind wirklich keine Instrumente für den sozialen Umgang! Sie sind wirklich für den Einsatz im Notfall konzipiert. Sie sind nicht für lange Gespräche oder andere Zwecke gedacht!“

Dr. Barrie Trower, ehemaliger Spezialist der Royal Navy für die Entwicklung von Mikrowellenwaffen

.

5G-Strahlung zerstört Mensch, Tier und Natur

Im menschlichen Körper sind ca. 4.500 biologische Strukturen nachgewiesen, die allesamt auf biochemischen Prozessen in Verbindung mit elektrischen Wechselwirkungen basieren. Die Mikrowellen des Mobilfunks wirken genau auf diese biologischen Regelkreise in den Körperzellen ein. Für die neue Mobilfunkgeneration 5G werden darüber hinaus sogar noch kürzere Wellen (Mikro- oder Millimeterwellen) als bisher verwendet.

Mit den aktuell vorgesehenen 750 Impulsfrequenzen können Körperzellen irritiert und laut Dr. Trower gezielt ca. 200 Krankheiten hervorgerufen werden, u.a. schwere Schäden an Gehirn und Nerven. Werden die Schadfrequenzen zudem kombiniert, böten sich schier grenzenlose Möglichkeiten der schädigenden Einflussnahmen. Da Pflanzen und Tiere ähnliche biologische Strukturen wie Menschen aufweisen, sind auch sie die großen Verlierer der auf Mikrowellen basierenden Kommunikation.

.

Mikrowellen – Fakten zu den Gefahren

Die Wellenlängen, die bei 5G verwendet werden, verursachen laut Dr. Trower massive Schäden beim Menschen an Augen, Ohren, der Haut sowie den Fortpflanzungsorganen. In Kombination mit anderen Frequenzen dringen die Strahlungen sogar tiefer in den Körper ein. Dr. Trower nannte Tests mit Mikrowellenstrahlung, bei denen etwa 100 Rinder buchstäblich gestorben seien.

Experimente belegen, dass 90 % der Insektenarten innerhalb weniger Generationen vernichtet werden. Viren und Bakterien dagegen gedeihen gut unter Mikrowellen. Das sei fatal für Bäume und Sträucher, da die Strahlung ihre Abwehrkräfte schwäche und der photo- synthetische Mechanismus, das ist der Stoffwechsel der Pflanzen, zerstört werde. Die Nardi-Bergkette in Australien wurde z.B. mit Mobilfunksendern bestückt. Das ehemalige Naturschutzgebiet verkam zur leblosen Wüste. Warum werden diese Fakten verschwiegen?

.

„Diese Technologie der Mikrowellen wird weltweit mehr Leid und Tod verursachen als die Pest von 1664 und 1340, als all die Plagen auf dieser Welt!“

Dr. Barrie Trower

.

Mikrowellen als (unsichtbare) Waffen

Mikrowellen werden laut Dr. Trower in der biologischen Kriegsführung eingesetzt. Zwei der Frequenzen der neuen Mobilfunktechnologie 5G seien unmittelbar tötend. Eine bestimmte Frequenz lässt die Darmfunktionen zusammenbrechen, eine andere löst Krebs aus.

Zudem konnten bereits in den 70er Jahren sämtliche Stimmungen und Emotionen der Menschen mithilfe von Mikrowellen ausgelöst werden. So könne eine der 5G-Frequenzen Menschen dazu bringen, Selbstmord zu begehen. Eine andere könne zur Kontrolle über Volksmengen dienen, indem sie die Menschen beispielsweise auf die Knie zwingt.

Mit welchem Hintergedanken wird diese heimtückische Technologie auf die ahnungslose Menschheit losgelassen?

.

5G – aus dem Weltall

Technisch sei es laut Dr. Trower geplant und ausführbar, die ganze Erde mithilfe von tausenden Satelliten flächendeckend mit Mikrowellen zu be- strahlen. Das werde schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Jede einzelne Pflanze werde zerstört. Alle Fische und praktisch jedes Lebewesen in den Ozeanen werden zerstört, denn 70 % eines Fisches bestehen aus pflanzlichem Material, v.a. Bäumen. Stirbt der Baum aus, stirbt alles aus, was von dieser Nahrungskette versorgt wird.

Wir würden zudem einen wolkenlosen Planeten bekommen. Denn spezielle Meeresbakterien würden die für die Wolkenbildung notwendige Schwefelverbindung Dimethylsulfid nicht mehr produzieren. Ein weiteres Problem: Satelliten können – einmal in die Umlaufbahn gebracht – NICHT mehr ausgeschaltet werden! Wenn das vorwärtsgeht, ist die Erde auf dem Weg der völligen Zerstörung!

.

Es gibt keinen sicheren Grenzwert

Laut einer Studie über die Entwicklung von Krebs beim Menschen fördere schwache permanente Mikrowellenstrahlung das Krebswachstum mehr als eine kurzzeitige Strahlung höherer Intensität. Es ist bekannt, dass in Zeiten des Kalten Krieges die Sowjets die amerikanische Botschaft mit unglaublich niedrigen Mikrowellenwerten bestrahlten. Seinerzeit hatten die Botschafter der Vereinigten Staaten die höchste Krebsrate pro Bevölkerungseinheit.

Das liegt daran, dass der Zellschutz der Menschen vor Schäden durch Mikrowellen erst ab einem bestimmten Schwellenwert reagiert. Geringere Strahlungen können ungehindert ihre tödliche Wirkung entfalten. Laut Dr. Trower gibt es keinen sicheren Grenzwert, jegliche Mikrowellenstrahlung schädigt die biologischen Prozesse in den Zellen bei Menschen, Tieren und Pflanzen. Wirkliche Sicherheit bringt nur der vollständige Ausstieg aus der Mikrowellentechnik.

.

Mikrowellen verändern das Wetter

Weil die in etwa 90 km Höhe befindliche Ionosphäre in gewisser Weise leitfähig ist, könne man von der Erde aus Wellen zu dieser Schicht senden und die Strahlung zurück zur Erde reflektieren lassen. Tatsächlich könnten z.B. die Vereinigten Staaten (Sie lesen richtig, nicht immer die “bösen” Russen!) einen Mikrowellenstrahl in die Ionosphäre schicken und ihn auf andere Länder reflektieren lassen und so dessen Bäume, Vieh, Ernten zerstören und ebenso das Wetter beein-flussen, Stürme oder ähnliche Effekte auslösen. Ja, sogar Erdbeben auslösen. Während des Vietnamkrieges hätten die Amerikaner das Wetter über Vietnam geändert, sodass die Vietnamesen ihre Vorräte nicht dorthin bringen konnten, wo sie gebraucht wurden. Das Wetter zu beeinflussen, sei eine grosse Spezialität und unglaublich einfach zu handhaben.

.

Bevölkerungsreduktion durch Mikrowellen

Wie ich kürzlich geschrieben habe: Mit Impfungen kann man nicht so schnell die Bevölkerung reduzieren, aber mit Mikrowellen.

Von der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Akademie für Umweltmedizin veröffentlichte Studien besagen laut Dr. Trower, dass nach nur drei Menschengenerationen, die mit Mobilfunkstrahlen bestrahlt wurden, nur eines von acht Kindern gesund geboren werde! Dies sei experimentell bewiesen und unabhängig von Land und Menschenrasse. Wenn also ein Baby, das heute in Deutschland geboren wird, etwa sechzig, siebzig Jahre alt ist und auf die Geburtenrate schaut, dann werde die Situation so sein, dass nur eine von acht Geburten lebendig und gesund sein wird. Die anderen sieben von acht werden entweder tot sein oder eine genetische Krankheit haben. Dann werden die dezimierten Deutschen anfällig sein für Einwanderung/Masseneinwanderung aus geburten- stärkeren Ländern, die sich normal entwickeln.

.

Mögliche Präventiv- und Schutzmassnahmen

Etwa 58 % aller Länder auf der Erde ergreifen Massnahmen, um ihre schwangeren Frauen und Kinder vor Mikrowellenstrahlung zu schützen. In China müssen Schwangere mit einer Schutzkleidung ihre Gebärmutter schützen. In Israel und Frankreich wurden Mikrowellen aus Kindergärten, Schulen, öffentlichen Bibliotheken, Universitäten, etc. verbannt. In Russland wer den Sender von der Bevölkerung einfach heruntergerissen (Bravo!). Mehrere Länder lehnen intelligente Zähler (WLAN) zur Stromablesung als viel zu gefährlich ab. Smart-Meter könnten alternativ auch an ein Glasfaserkabel gefahrlos angeschlossen werden. Trower rät: „Machen Sie Entscheidungsträger ausfindig!“

Was wird getan, um die Bevölkerung zu schützen?

.

Selbsternannte Mobilfunkexperten und -gremien

Dr. Barrie Trower: „Es gibt drei oder vier verschiedene Gremien, die Internationale Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung und es gibt zwei weitere. Aber es sind im Grunde die gleichen Leute, die sich gegenseitig die Aufgaben geben – von einer Organisation zur anderen. […] Ich denke, dass Sie es mit etwa 24 Personen zu tun haben, die 42 % des Planeten kontrollieren. Keiner von ihnen wird gewählt. Nicht einer. Sie sind alle selbst ernannt. […] Die Wichtigste ist die Internationale Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (ICNIRP) […]

Ich kenne den Kopf von einer dieser Körperschaften. […] Und er war gleich- zeitig auch Berater der Weltgesundheitsorganisation: Michael Repacholi […]. Er war Vorsitzender eines dieser Ausschüsse, aber auch bezahlter Berater der Industrie. So, was Sie haben, sind Leute, die selbst ernannte Mikrowellen-Experten sind, die eine Richtlinie festlegen. Es ist kein Gesetz, es ist eine Richtlinie, der sich andere Länder aus irgendeinem Grund anschliessen. Es sind 42 %: Es sind im Grunde genommen Nord- und Südamerika, Kanada, Europa, Australien und Neuseeland. Sie unterstehen der Hoheit dieser drei Organisationen. Aber Sie werden feststellen, dass sie selbsternannt sind.“

.

Alternativen zur Mikrowellentechnik

Der einzige Grund, warum die Mikrowellentechnik als Basis für die mobile Kommunikation verwendet wird, sei, dass sich 350 bis 500 der mächtigsten Unternehmen der Welt dazu entschieden haben. Sie wählten zudem ausgerechnet die Wellenlänge, die tatsächlich die tödlichste ist, um Hirnschäden zu verursachen.

Es gäbe aber Alternativen, die sogar obendrein besser funktionieren. So z.B. Glasfaserkabel. Im Haus ist es möglich Li-Fi (Datenübertragung durch gepulstes LED-Licht) zu verwenden. Für Militär und Polizei könnte man Radiowellen, also keine gepulsten Mikrowellen, benutzen. Wer oder was verhindert, die besseren Alternativen einzuführen?

Wer wohl? Kranke Menschen brauchen Medizin. Gesunde nicht!

.

Notfalllösung für Handy-Nutzer

Wer Krebs aufgrund von Mobilfunkkonsum vermeiden will, sollte laut B. Trower als Erwachsener ein Handy nicht länger als 27 Minuten am Tag benutzen. Es wären also ein paar Minuten über einen Tag verteilt, aber sicherlich nicht mehr als 27 Minuten pro Tag. Wer dies überschreitet, habe mehr als 40 % Wahrscheinlichkeit, dass sich Krebs entwickelt. Für ein Kind sei diese Zeitdauer nur wenige Minuten, weil Kinder aus verschiedenen Gründen 60–70 % mehr Strahlung absorbieren als Erwachsene und die Strahlung rund 75 % mehr Schaden im Inneren eines Kindes verursachen kann. In der Tat gebe es keinen sicheren Grenzwert für Kinder – keinen offiziell auf der ganzen Welt veröffentlichten – und für einen Erwachsenen seien es etwa 27 Minuten, wenn man einen verwenden muss.

Also geben Sie Ihrem Baby und Kind kein Smartphone in die Finger, wenn Sie Ruhe haben wollen! Egal ob 3G oder 5G!

.

Warum 5G?

Barrie Trower: „Sie werden feststellen, dass die Person, die die Entscheidung (bzgl. 5G) für Ihr Land getroffen hat, nicht einmal Ihre Nationalität hat. Sie […] berät Menschen in Ihrem Land, was für sie gut ist. […] Wenn Sie es weiter verfolgen und einen guten investigativen Reporter darauf ansetzen, dann wette ich, dass Sie nicht mehr als drei Leute in der ganzen Bundesrepublik haben, die die Hauptentscheidungen treffen. Nicht mehr als drei Personen. Und sie sind es, die – aus welchem Grund auch immer – Ihr Land ausverkaufen.“

Und in der Schweiz? Hohoho, wir haben viele Lobbyisten in Bern, die regeln das schon.

Quelle: kla.tv – S&G Hand-Express

Warum will sich der Mensch selber, die Tiere und die Umwelt – die ganze Erde – vernichten?

Grösste Volkskrankheit: Retten Sie Ihr Gehirn!

Das gemeine daran ist, man merkt es nicht, erst wenn es zu spät ist. Was? Die Verblödung, der Konzentrationsmangel, die Sucht, die frühe Demenz….

Solche und ähnliche eMail erhalten wir wöchentlich mehrmals, sogar fast täglich mehrmals, erst heute wieder:

«Glauben Sie mir, es ist gerade nicht einfach. Ich habe, wie Sie es schon von anderen Patienten kennen, Konzentrationsprobleme und muss alles 3 x lesen! Das ist wirklich unglaublich.»

Ich glaube das sofort. Und es beginnt bereits bei den Kindern, dass sie Sprache und Texte, die Sie hören und lesen nicht mehr verstehen. Viele können auch nicht mehr richtig lesen. Sie überfliegen Texte nur noch. Es ist ihnen zu wider etwas zu lesen.

Das ist heute so! Muss man jedoch nicht akzeptieren. Jeder ist selber gefordert, darauf zu achten, dass es nicht soweit kommt.

Die einfachste Lösung: Werfen Sie Ihr Smartphone in den Abfallkübel und das Fahrzeug, das mit Ihnen spricht, ebenso.

«Denkste, mach ich sicher nicht, du spinnst ja, so eine Frechheit», denken Sie nun. Habe ich recht?

Die digitale Brille wird Ihr Smartphone ersetzen

Haben Sie in den letzten Tagen in den Medien gelesen, dass das Smartphone in wenigen Jahren durch eine Brille ersetzt wird. Da müssen Sie gar nichts mehr denken, nur noch am Morgen früh die Brille aufsetzen und alles läuft wie von selbst. Sie müssen nicht mehr in die Ferien vereisen, Sie haben die schönen und abenteuerlichen Bilder direkt vor Augen.

Mit sprechen und mit Fingern dirigieren Sie die Brille. Doch die Brille wird so selbständig sein, dass Sie bald gar nichts mehr machen müssen, schon gar nicht hirnen (denken), schon gar nicht verstehen, sich schon gar nicht konzentrieren. Alles wird abgenommen. Sie werden zum Roboter, fressen täglich rund um die Uhr Pillen, lassen sich Gelenke auswechseln, fressen Fertigmenüs, wahrscheinlich in From von Pillen. Was Sie dann noch arbeiten ist fraglich… Lassen wir uns überraschen. Forscher rechnen in 5 Jahren kommt die Brille auf den Markt und soll zum Renner werden. Heute schon – ist die Brille da – und wird getestet, Software wird entwickelt usw.

G5 wird zum Renner, damit all das umgesetz werden kann. Wir fahren dann auch nicht mehr selber ein Fahrzeug. Das übernimmt G5 oder G10 oder so. Wir hocken nur noch im Fahrzeug, fahren von A nach B und gaffen durch die Brille.

Ihre Kinder sehen Sie nur noch durch die Brille irgendwo in einer Anstalt, wo das Kind zum modernen Menschen, äh Roboter, getrimmt wird.

Lehrbetriebe und Schulen wissen seit Jahren Bescheid, wie Kinder und Jugendliche grösste Mühe haben zu begreifen. Darüber haben Zeitschriften, wie z.B. der Beobachter und Bücher, wie “die digitale Demenz” berichtet. Aber auch wissenschaftlich ist das längstens bekannt.

Willkommen in der modernen Welt, wo wir dann mit Hightech-Puppen spielen anstatt echte zwischenmenschliche Liebe geniessen können. Empathie ist heute schon ein Fremdwort, in wenigen Jahren gibt es das gar nicht mehr.

Wenn Sie gesund und schmerzfrei werden wollen, retten Sie zuerst Ihr Gehirn, denn es muss für den leidenden Körper viel Verständnis aufbringen können. Ohne dieses Verständnis können Sie nicht schmerzfrei und gesund werden.

Irre ich mich? Es wäre zu schön, wenn ich mich irre, wenn ich mit diesen Aussagen komplett falsch liege.

Irgendwo schwirrt noch ein Funke Hoffnung herum. Lese ich doch gestern, dass 27 % der Hundehalter in Kanada ihren Hund absolut gesund ernähren. Gesünder als sich selber. Wow! Wau wau…

Und das Ende ist noch nicht erreicht:

Neuer Virus: App-Epidemie, sogar der Smart Tampon ist da und bimmelt, wenn der Tampon voll ist!

Lesen Sie hier weiter: https://netzfrauen.org/2019/03/25/appepidemie/

15’000 neue Antennen für G5 in der Schweiz!

Zu der Ansage von Christian Grasser, Geschäftsführer des Branchenverbandes „Asut“ betreffs neuen 5G-Antennen, schreibt Dr. Ulrich Schlüer in der„Schweizerzeit”-Jubiläumsausgabe: ,,Für den weiteren Ausbau des Handynetzes seien im Rahmen der fünften Generation (5G) mindestens 15.000 zusätzliche Antennen in der Schweiz zu montieren. Warum bleiben angesichts des dafür erfordlerichen Verschleisses an Energie und Rohstoffen alle Klimaschutz-Demonstranten so plakativ stumm?

Etwa, weil sie in ihrer persönlichen, exzessiven Handy-Nutzung nicht gestört werden wollen?“

Originalartikel, Schweizerzeit-Magazin, Jubiläumsausgabe, Nr. 4, 1.3.2019, S. 22 und S+G Handexpress

Unser Supersportler Roger Federer macht für Sunrise 5G-Werbung!

Basler Schnitzelbangg:

…Mit G5 brauchen wir keine Exit mehr…

Bravo, mehr muss man dazu nicht mehr sagen. Der moderne Mensch kann und will nicht mehr auf seinen digitalen Freund verzichten. Er röstet sein Gehrin wie in einer Mikrowelle.

In einem Monat: Juhui G5 kommt und löst G3 ab

Dann geht alles noch viel besser und schneller. Wir werden überall erreichbar sein und keine Ruhe mehr finden.

Ist das nicht berauschend?

Doch sicher, denn der Tinnitus wird sich freuen, wir werden belastet mit noch mehr Elektrosmog. Autoimmunerkrankungen und Krebs kommen schneller. Kopfschmerzen, Unwohlsein, Gaga werden usw. auch.

Der Mensch wird verblöden, dafür kommen ferngesteuerte Automobile auf den Markt. Roboter, selbstdenkende Computer…

Eben G5. Toll!

Das will die Industrie, das will der moderne Mensch und die paar wenigen, die noch etwas Hirn haben, haben Pech, auf sie wird nicht gehört. Die bringen kein Geld in alle Kassen, die sowieso immer leerer werden. Dank G5 konnte der Bund schon viele Millionen vorneweg kassieren.

Informationen zu G5:

https://www.kla.tv/5g-mobilfunk&autoplay=true

5G-Netzwerk: Geschwindigkeit, Erreichbarkeit geht über Sicherheit

Fast jeder hat heute ein Smartphone und/oder ein Mobiltelefon, dass heiss geliebt wird. Ohne geht heute nichts mehr – Tag und Nacht ist es in Betrieb. Bei jung und alt.

Ganze Leben, ganze Büros sind heute auf den Geräten.

Sogar Babys !!! bekommen ein Smartphone in den Kinderwagen, damit es ein Filmchen anschauen kann und die Eltern ruhig im Restaurant sitzen können.

Das Ergebnis: Die Menschen verblöden, verdummen, leiden täglich unter Müdigkeit, Unwohlsein, Stress, Autoimmunerkrankungen usw. bis zum Tinnitus und Hirntumor.

Was können Sie selber tun, wenn Sie sich davor schützen möchten?

Zuerst einmal, geben Sie Babys und Kindern keine Smartphones, Tablets… ist die Finger. CEO’s von Smartphone-Herstellern geben ihren Kindern keine Geräte in die Finger. Sie klären ihre Kinder auf, wie gefährlich Elektrosmog ist. Machen Sie das doch auch. Das ist nicht einfach, weil alle andern so ein Ding haben und die Verblödung schon weit vorgeschritten ist. Sorry, es ist jedoch so.

  1. Bewahren Sie alle Geräte nachts in einem anderen Raum auf. Tragen Sie Geräte immer in einer Tasche anstatt in Kleidung.
  2. Versuchen Sie, Telefongespräche über ein Festnetz mit Kabelanschluss zu führen (das ist heute in der Schweiz nicht mehr möglich), anstatt Ihr Gerät für längere Zeit an den Kopf zu legen.
  3. Führen Sie nur noch kurze Gespräche.
  4. Kopfhörer und Ladegeräte können die EMF-Exposition von Mobiltelefonen erhöhen. Verwenden Sie sie daher nicht während des Ladevorgangs.
  5. Vermeiden Sie herkömmliche Headsets. Entscheiden Sie sich stattdessen für Luftschlauch-Headsets, die ohne EMF-Belichtung einen hervorragenden Klang liefern.
  6. Wenn Sie Ihr Handy in den Flugmodus versetzen, wird die Verbindung zu den Masttürmen unterbrochen und die Strahlenbelastung minimiert.
  7. Befreien Sie sich von Heizdecken, Wasserbetten und elektrischen Heizkissen.
  8. Verwenden Sie eine hochwertige Schutzhülle, die verschiedene Arten von Strahlung blockiert.
  9. Kaufen Sie abgeschirmte, geerdete Verlängerungskabel und Netzkabel für den Heimgebrauch.
  10. Wechseln Sie den Schalter Ihres Schlafzimmers, um Rauchmelder, Alarme usw. auszuschliessen, und schalten Sie den Schutzschalter nachts aus.
  11. Verwenden Sie batteriebetriebene Wecker.
  12. Lassen Sie mindestens 8 cm Abstand zwischen Ihrem Bett und Ihrer Wand. Verdrahtungen (auch in Wänden) können ein erhebliches Magnetfeld abgeben
  13. Stellen Sie Ihr Bett so auf, dass es so weit wie möglich von starken Magnetfeldquellen entfernt ist, einschliesslich Stromsäule, Kühlschrank und Home Entertainment Center.
  14. Vergessen Sie Bluetooth-Headsets. Verwenden Sie den Lautsprechermodus, um das Telefon so weit wie möglich vom Körper entfernt zu halten.
  15. Wenn Sie zu Hause einen Laptop verwenden, vermeiden Sie WLAN und entscheiden Sie sich für fest verdrahtete Ethernet-Verbindungen. Das ist kaum noch möglich.
  16. Erwerben Sie ein Funkfrequenzmessgerät, mit dem Sie EMF-Hotspots lokalisieren können.
  17. Reduzieren oder beseitigen Sie Dimmer, drahtlose Produkte, Drucker, Scanner, Computer, Fernsehgeräte und andere energiesparende Geräte.
  18. Schmeissen Sie Ihren Digitalradio aus dem Fenster.
  19. Denken Sie daran, auch Ihr modernes Auto wird durch Navigation geleitet und ist immer in Betrieb, ausser Sie stellen alles ab.

Wenn Sie dafür sorgen, dass alle Gerätschaften abgestellt sind, Ihr Nachbar ist auch noch da und ob er seine Geräte abstellt ist fraglich. Im Geschäft werden Sie täglich massiv mit Elektrosmog bombardiert. Mit G5 können Sie nicht mehr ausweichen. Sie Strahlen kommen überall hin.

Anmerkung: Übrigens ich war 20 Jahre im Aussendienst (angestellt und später selbständig als Unternehmer) ohne Handy. Das ging sehr gut. Weniger Stress, weniger Ärger, denn viele Probleme, die man ansonsten sofort mitgeteilt hat, haben sich in Luft aufgelöst, wenn man Stunden später telefoniert hat. Heute noch brauche ich nur ein Smartphone für Zahlungen und im Notfall. Doch leider haben wir kein Kabelanschluss beim Festnetz, sondern auch nur noch WLAN. Ich und meine Frau achten darauf, dass wir Telefongespräche kurz halten. Alles andere geht über eMails oder Gespräche vor Ort.

5G-Strahlung: Massiv höhere Strahlenbelastung

Doch doch wir brauchen das, ohne geht das nicht mehr. Was vor 30 Jahren und millionen Jahre vorher ging geht heute nicht mehr. Die SBB ersetzen ihre Scheiben bei den Zügen, damit auch hier 5G ihre Passagiere bestrahlen können. Man wird leider nicht braun von diesen Strahlen sondern Gaga. Doch das interessiert niemand, wir brauchen das. Punkt.

Die fünfte Generation (5G) des Mobilfunks wird 400.000-mal leistungsfähiger sein als die zweite Generation (2G), die 1992 die Ära des Digitalfunks einläutete. 5G wird im Mikrowellenbereich senden, das sind elektromagnetische Wellen, die im Frequenzbereich zwischen 1 bis 300 GHz liegen. Die bereits bestehenden Netze 2G, 3G und 4G senden im Bereich von 790 Megahertz (MHz) bis maximal 2,6 Gigahertz (GHz). 5G soll erstmals auch sogenannte Millimeterwellen bis zu 200 GHz nutzen. Solche hochfrequenten Mikrowellen sind so kurzwellig, dass sie in der Haut absorbiert werden können.

Eine Studie des Physikprofessors Yuri Feldman von der Hebräischen Universität Jerusalem kommt zum Schluss, dass Schweissdrüsen die 5G-Strahlung wie Antennen anziehen und von dieser „gekocht“ 100-mal mehr Daten in 100-mal höherer Geschwindigkeit wird ver- werden. Er fordert, dass mögliche Gesundheitsgefahren unbedingt vor Einführung des 5G-Standards abzuklären sind. Wenn nicht, würde die Menschheit einem „gigantischen unkontrollierten Experiment“ ausgesetzt!

Quelle: https://www.zeitenschrift.com/artikel/5g-mobilfunk-globaler-mikrowellenherd-ohne-entrinnen

Der Schweizer Verein Gigaherz.ch setzt sich seit Jahren für den Schutz vor schädlichen Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung ein. Der Präsident von Gigaherz, Hans-Ulrich Jakob ist der Frage nachgegangen: Wie sollen die hohen Frequenzen, die 5G für die riesigen Datenmengen braucht, übertragen werden und was bedeutet es in Bezug auf die Strahlenbelastung für Mensch und Umwelt? Er untersuchte dazu eine Schrift der schwedischen Firma Ericsson, welche der Swisscom die Ausrüstung für 5G-Basisstationen inklusive Antennenanlagen liefern wird: Die Firma Ericsson liefert 5G-Basisstationen für die Frequenzbereiche 3,6 und 28 Gigahertz. Das sind Wellenlängen von 8,3 cm resp. 1,15 cm bei 28 GHz. Eine Faustregel lautet: Ist die Wellenlänge kürzer als die Mauerdicke, geht (fast) nichts mehr hindurch.

Totale Überwachung mittels 5G- und WLAN-Technologie

Im Koalitionsvertrag der deutschen Bundesregierung wurde fest- gelegt, dass alle Städte zu sogenannten „Smart Cities“ umgebaut werden sollen. Kern dabei ist die Neugestaltung städtischen Lebens und städtischer Infrastruktur mithilfe von Techniken wie 5G und WLAN. Diese Smart City-Pläne bekamen in diesem Jahr den Big Brother Award verliehen. Der Big Brother Award wird laut den Stif- tern an Behörden, Unternehmen oder Organisationen verliehen, die die Privatsphäre von Personen beeinträchtigen oder Dritten persön- liche Daten zugänglich machen. So werbe das Smart City-Konzept der Bundesregierung für die „Safe City“, die mit Sensoren gepflasterte, total überwachte, ferngesteuerte und kommerzialisierte Stadt. Smart City habe dabei zwei Hauptaspekte: Die Industrie will die Daten zum Zweck der Konsumsteuerung und Produktionsplanung und die staatli- chen Organe für die politische Steuerung der Gesellschaft. So wurde im Koalitionsvertrag der Bundesregierung vom 7.2.2018 unter ande- rem der Datenschutz mit folgender Formulierung aufgehoben: „Wir streben an, die Freizügigkeit der Daten als fünfte Dimension der Freizügigkeit zu verankern.“ Wird der totalitäre Überwachungsstaat nach George Orwells Buch „1984“ nun Realität?

Quelle: https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1280

Trump und Gates wollen keine 5G-Strahlung

Im Bundesstaat Florida wurde ein Gesetz verabschiedet, welches Mobilfunkbetreibern erlaubt, 5G-Antennen überall ohne Genehmigung aufzustellen. Palm Beach, Wohnort u.a. von Milliardär Bill Gates und dem US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump, wurde davon jedoch ausgenommen. Laut dem Stadtverwalter Tom Bradford blockiere das Verbot vorübergehend alle Anträge, drahtlose Kommunikation auf öffentlichem Eigentum zu installieren. Begründet wurde die Ausnahme mit der Ausrede, das Aufstellen der Antennen würde das Stadtbild verschandeln und dagegen gebe es Opposition der Bewohner. Es bleibt offen, ob durch den Verzicht auf 5G die totale Überwachung oder gesundheitliche Schäden durch die hochfrequente Mikrowellenstrahlung in Palm Beach verhindert werden sollen. Doch sie tun das einzig Richtige, auf 5G zu verzichten, solange bis wissen- schaftliche Studien zur gesundheitlichen Auswirkung auf den Menschen vorhanden sind!

Quelle: https://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/09/trump-und-gates-wollen-keine-5g.html

Aber wir wollen es, sonst geht die Welt unter. Die Gesundheit und die Überwachung ist doch «wurscht»!

Quelle: S&G Hand-Express

Ärztekammern warnen vor WLAN!

In einer gemeinsamen Erklärung der zyprischen und österreichischen Ärztekammer sowie der Ärztekammer in Wien und des zyprischen Nationalen Komitees für Umwelt und Kindergesundheit (CNCECH) warnen Ärzte vor den verheerenden Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung. Sie raten zu dringend erforderlichen Schutzmaßnamen, insbesondere für Kinder – diese seien am stärksten gesundheitlich betroffen. Viele Auswirkungen wie z.B. Stress, ADHS, Kopfschmerzen, Schlaf- und Lernstörungen usw. sind mittlerweile nachgewiesen. Die Ärztekammern fordern die Verantwortungsträger im Bildungs- und Gesundheitswesen auf, Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen sowie Vorschriften für eine sichere Handhabung zu beschließen. Dazu zählt vor allem, WLAN und kabellose Netzwerke an Schulen und Kindergärten nicht mehr zu erlauben. Es wäre doch in erster Linie Aufgabe der Politik, vor Einführung neuer Techniken diese durch neutrale Instanzen gründlichst auf Nutzen bzw. Schaden zu prüfen.

Quellen/Links: https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1242

https://www.diagnose-funk.org/ratgeber/vorsicht-wlan!/gesundheitsgefaehrdungen-durch-wlan-strahlung/gesundheitsgefahren-durch-wlan-unterhalb-der-grenzwerte

Interessiert das jemanden?

No!