Ekzeme

now browsing by tag

 
 

Baby-Ekzeme: Chemische Konservierungsmittel in Baby-Feuchttüchern

Wenn Ihr Baby schreit kann das nicht nur von der falschen, ungesunden und giftigen Nahrung, von Impfstoffen herkommen, sondern auch von Baby-Feuchttüchern, die mit chemischen Konservierungsmittel namens methylisothiazolinone MI bereichert sind. Diese Feuchtücher können schreckliche Hautausschläge durch eine allergische Reaktion auslösen.

Diese Chemikalien bleiben auf der Haut wie Klebstoff. Die Entfernung auf der Haut ist fast unmöglich. Der entzündete Hautausschlag ist schuppig, juckend und sehr schmerzhaft.

Jedoch ist MI auch in anderen Produkten enthalten. Wie in Körperpflegeprodukte: Shampoos, Conditioner, Haarfarben, Körperwaschmittel, Waschmittel, flüssige Handseife, Schaumbad, Handgeschirr-Waschmittel und Seifen.

Zum Originaltext dieses Artikels von NaturalNews.com:

Chemical preservative in baby wipes found to cause eczema-like rashes

Noch eine Ergänzung für Frauen: In vielen Hygieneartikeln wie Slipeinlagen, Tampons, Binden u.ä. ist Glyphosat enthalten. 85 % aller Baumwolle, die weltweit angepflanzt wird, ist genmanipuliert. Wahrscheinlich ein Grund, dass heute jede zehnte Frau an Endometriose leidet.

Ungeschminkt: Die schmutzige Welt der Kosmetik

In diesem Video wird endlich mal offen und schonungslos gezeigt, welche gefährlichen Inhaltsstoffe die Kosmetikindustrie verwendet, weil Sie billig sind und grösstmöglichen Proft garantieren. Der Verbraucher bleibt im Regen stehen und in vielen Fällen können diese Inhaltsstoffe in Kosmetik und Körperpflege zu schwerwiegenden Krankheiten führen.

In unserer Sprechstunde dürfen wir viele Klienten über Hautprobleme und die beste Kosmetika aufklären. Viele sind dann erstaunt, doch bereits nach wenigen Wochen bekommen wir tolle Feedbacks, die unsere Philisophie bestätigen.