DMSO

now browsing by tag

 
 

Autoimmunkerkrankunen: Einsehen ist das Wichtigste

Immer mehr Klienten kommen zu uns mit Autoimmunerkrankungen und weiteren Krankheiten und Beschwerden. Das sind heute über 70 Prozent unserer Klientschaft.

Zum Glück setzen die meisten unsere Informationen 1 zu 1 um und haben in kürzester Zeit Erfolg. Der Schmerz ist weg, die Entzündung ist weg, der Körper kann heilen, was nicht bereits zerstört wurde.

Doch leider haben wir auch Klienten, die nichts einsehen und wieder neue Wege suchen. Die nicht Durchhalten können, mit den einfachsten Dingen, die sich nicht gesund ernähren und nichts verstehen wollen.

So lesen wir, dass sie nun DMSO, MSM, Honig, Kurkuma-Kapseln und Omega-3-Fischölkapseln nehmen. Vom Natürheiler verkauft. Sie essen wieder so wie vorher – oder aryurvedisch. Ist die “Heilnahrung” aryurvedisch gesund? Wenn Sie richtig leiden, nicht! Sie fördert z.B. Entzündungen!

Ich kann Ihnen – aus jahrelanger Erfahrung – versichern, dass das nicht die Lösung bei einer Autoimmunerkrankung ist. Natürlich geht der Schmerz zurück, doch die Krankheit bleibt im Körper oder sie kommt schnell wieder zurück.

Das ist auch bei der alternativen Krebsbehandlung so, DMSO kann gut helfen, doch die Endlösung ist es nicht. Der Krebs kommt zurück.

DMSO – Dimethylsulfoxid

ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Antiphlogistika, der zur äusserlichen Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen eingesetzt wird. Er wird unter anderem als Gel, Creme oder mit einem Spray aufgetragen. DMSO hat entzündungshemmende, antioxidative, schmerzstillende, gefässerweiternde, wundheilungsfördernde und antimikrobielle Eigenschaften.

Die Nebenwirkungen: Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen, Hautrötungen, Juckreiz, ein Brennen, ein knoblauchartiger Mundgeruch und Verdauungsstörungen wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung und Appetitmangel.

Weil Dimethylsulfid über die Lungen und die Haut eliminiert wird, haben die Patienten unter Umständen einen unangenehmen Mund- und Körpergeruch.

Mit unserer Living Nature® Schmerzfreitherapie haben Sie keine Nebenwirkungen, ernähren sich absolut gesund – und zwar so, dass keine Entzündungen mehr entstehen können. Ihr Körper, vor allem Ihr Immunsystem stärkt sich, Ihr Darm erholt sich, auch Ihre Leber, Nieren usw. So, dass Sie keine Angst mehr von einer Autoimmunerkrankung haben müssen.

Betrachten wir Krebs, die Endstufe von einer Autoimmunerkrankung

Jeder hat Krebszellen in seinem Körper. Warum wird bei einer Person niemals Krebs diagnostiziert und bei einer anderen Person Krebs? Krebs wird fast immer durch dieselbe mehrstufige Abfolge von Ereignissen verursacht.

Erstens dringen “böse” Mikroben und Parasiten in die Organe ein und bauen dort ihre Häuser (Stichwort: Leaky Gut). Diese Mikroben stammen in der Regel aus unserer Ernährung, die nicht ausreichend gekocht wurde, sie können jedoch auch aus anderen Quellen stammen. Heute können Keime 240 Grad Hitze und unsere Magensäure überleben!

Zweitens fangen diese Mikroben Glukose ab, die auf die Zellen in den Organen gerichtet war.

Drittens scheiden diese Mikroben (als Abfallprodukte) Mykotoxine aus, die für die Zellen äusserst sauer und völlig wertlos sind.

Viertens, weil die Zellen (in den Organen) nicht die Nahrung bekommen, die sie benötigen und weil sie in einem Meer aus Schmutz leben, werden die Zellen in den Organen schwach.

Fünftens bestehen Organe ausschliesslich aus Zellen. Mit anderen Worten, wenn Sie alle Zellen aus einem Organ herausnehmen, gibt es kein Organ. Da die Zellen in den Organen schwach sind, sind die Organe geschwächt, resp. vollkommen ruiniert und zerstört.

Sechstens: Weil ein oder mehrere Hauptorgane, z.B. die Leber, der Darm, schwach sind, wird das Immunsystem schwach. Tatsächlich schwächen die Mikroben das Immunsystem direkt und indirekt.

Siebtens: Da das Immunsystem schwach ist, kann es nicht genug Krebszellen töten, und die Krebszellen geraten ausser Kontrolle.

Zusammenfassend ist die Hauptursache für Krebs Mikroben und Parasiten, die sich in den Organen oder im Dickdarm (oder im Blutstrom) befinden und das Immunsystem schwächen.

Andere Dinge sind sehr stark beteiligt krank zu werden:

  • Beispielsweise kann eine Impfung aufgrund von Quecksilber und/oder Toxinen,
  • Immunsuppressivas,
  • Chem.-Therapie,
  • Medikamente allgemein,
  • Antibiotika,
  • ungesunde Ernährung

das Immunsystem schwächen. Schmutz im Dickdarm kann auch zu einem schwachen Immunsystem führen (siehe das Buch: Feuer im Bauch von Dr. Keith Scott-Mumby)

Krebspatienten, die Mikroben in den Organen haben, haben auch Mikroben im Blutstrom. Mikroben, die aus den Organen stammen, verbreiten Mikroben in den Blutkreislauf und umgekehrt. (Der ATP-Spiegel ist niedrig. Bei der Schulmedizin ist der ATP-Spiegel nicht wichtig. Sie meint immer noch Krebs komme von DNA-Schäden.)

Wenn Sie über die obigen Schritte nachdenken, gibt es drei Hauptmethoden, um Krebs zu heilen:

  • Sicheres Abtöten (aushungern) der Krebszellen. Der Körper – das Immunsystem – wird dadurch gestärkt.
  • Töten Sie die Mikroben in den Krebszellen, und die Krebszellen werden in normale Zellen umgewandelt.
  • Töten Sie die Mikroben, die das Immunsystem schwach machen (dazu gehören die Mikroben in den Organen und im Blutkreislauf).

All das erreichen Sie mit einer gesunden Ernährung – und einigen wenigen speziellen Nahrungsmitteln -, wie auch bei Autoimmunerkrankungen, Diabetes usw.