Diäten

now browsing by tag

 
 

Sie wollen mit einer ganz tollen Diät und mit einer App abnehmen? Das können Sie vergessen!

Neujahr! Nach dem schlemmen kommt die Abnehmzeit!

Für Diäten und Produkte, die einen schnellen Gewichtsverlust versprechen, sind Menschen bereit, viel Geld zu investieren. Versagen sie dann und nehmen wieder zu, dann glauben sie, sie hätten sich nicht ausreichend bemüht, und investieren noch mehr.

Die Schuld suchen sie meist bei sich und denken, dass das nächste Mal anders sein wird. Die Diätbranche profitiert von dem konsequenten Scheitern bei dem Versuch, endlich die Traumfigur zu erreichen, schliesslich verdient sie damit Milliarden Euro.

Das Geschäft mit der Traumfigur boomt. Sogar Nahrungsmittelgiganten oder Pharmahersteller machen die Sehnsucht nach einer Traumfigur zu Geld und Kunden gibt es reichlich. Im Jahr 2018 gab es rund 4,34 Millionen Personen in Deutschland ab 14 Jahren, die besonderes Interesse an Diäten und Diätprodukten hatten.

Sogar Apotheken in Deutschland profitieren und freuen sich über ca. 110 Mio Euro Umsatz, nur mit  Diät-Produkten. Auch der Fitnessmarkt zeigt sich in Bestform. Statt draußen in der Natur zu laufen, gehen die Menschen lieber in Fitnessstudios und bescheren so der Branche einen Umsatz von 5,2 Milliarden Euro im Jahr. Neuer rasanter Trend sind Fitness-Apps. Die Umsätze mit Apps haben sich in  Deutschland in den letzten fünf Jahren fast verdreifacht. Doch wer sind die wahren Profiteure, die sich in Bestform zeigen?

Weiterlesen →

Anmerkung: Natürlich liegt die Schuld auch bei den Betroffenen selber. Jeder Mensch kann ja mal lesen, was er so den ganzen Tag isst. Die Konzerne wissen, dass das kaum ein Mensch macht und provitieren dementsprechend.

Abzunehmen und das Gewicht zu halten wäre ganz einfach. Mit einer gesunden Ernährung schafft das jeder, sogar Kinder. Doch nicht alle wollen das.

Diätprodukte, Nahrungsergänzungen, schlimmste Diäten

Wir haben keine Lust uns mit Herstellern von Diätprodukten herumzuschlagen – schon gar nicht vor Gericht, deshalb nennen wir keine Namen.

Wir raten nur allen, die der Meinung sind, solche Produkte essen oder trinken zu müssen VORHER die Inhaltsstoffe genaustens zu lesen und zu verstehen.

Warum?

Um gesund zu bleiben. Was bringt es ihnen ein paar Kilos abzunehmen, dafür aber krank zu werden.

Es sind Diäten im Handel, die zu fast 100 % aus verarbeiteten Lebensmitteln hergestellt werden. Diäten mit wahnsinnigen Mengen an Konservierungsstoffen und sogar noch mit viel Zucker oder Zuckerersatzstoffen wie Aspartam, Sucralose.

Die folgen können sein: Krebs, Leukämie, Entzündungen, vor allem Darmentzündungen, Herzerkrankungen, zu schnelle ungesunde Gewichtsabnahme. Das auf der Verpackung versprochene ist gar nicht enthalten. usw. Und wo sind die Nährstoffe?

Warum essen Sie Diäten, die verarbeitete Lebensmittel enthalten mit viel Chemie anstatt frische, herrlich duftende und schmeckende Bio-LEBENSmittel?

Zum Glück prüfen doch noch ab und zu Grossverteiler diese Produkte und nehmen allzu «giftige» Diätprodukte aus dem Sortiment. Doch heute wird immer mehr im Internet bestellt. Und da ist halt sehr viel zu kaufen. Nur bei echt gesunden Natur-Produkten schreitet der Staat ein und verbietet den Verkauf. Zu gesund ist nicht gut für den Menschen?!

Sie möchten mehr wissen, kommen Sie in unsere Sprechstunde, wir erklären Ihnen wie Sie absolut gesund und mit Freude abnehmen können.

 

Ärztezeitschriften und Gesundheitsmagazine

In vielen Arztpraxen, an Postschalteren, Drogerien usw. liegen Gesundheitsmagazin aus mit von Fertiggerichtherstellern und anderen dubiosen Gesundheitsanbietern bezahlte Artikel. Sogar Diätmenüs heben die Vorteile von Tütensuppen, Tiefkühlkost und anderen «Schnellschlucker-Nahrungsmittel» hervor. DAS SOLL GESUND SEIN!

Bedenken Sie einfach, all diese Anbieter wollen nur eines: Ihr liebes Geld. Keiner hat Interesse an Ihrer Gesundheit, weder der Arzt noch die Magazine oder die Nahrungsmittelproduzenten.

Ernährungsbücher, Ernährungsratgeber, Ernährungsberater, Diäten

Die meisten Autoren einiger meistgekauften Ernährungsbüchern, Ernährungsratgebern, Diäten aus Büchern, Zeitschriften usw. behaupten von sich, Wissenschaftler zu sein. Es ist aber keine ihrer Forschungen bekannt, die eine primäre, professionell entwickelte Versuchsdurchführung beinhaltet. Das heisst, sie haben keine Versuchsreihen entworfen und durchgeführt, die von Fachkolegen geprüft worden wären.

Sie haben nur wenige oder keine Publikationen in durch Experten geprüften wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht; sie haben praktisch keine formale Ausbildung in Ernährungswissenschaften; sie gehören keiner qualifizierten Forschungsgesellschaft an; sie haben nie als Expertengutachter fungiert.

Nichtsdestotrotz entwickeln sie oftmals lukrative Geschäfte und Produkte, die ihnen viel Geld einbringen, während der Leser mit einer weiteren kurzlebigen und nutzlosen Modediät zurückgelassen wird. Zuerst fühlen sich die Leser besser, bis sie plötzlich merken, dass das ein Irrtum ist und nur in der ersten Euphorie Erfolge versprach. Mangelerscheinungen und Krankheiten, wie z.B. Arthritis, tauchen plötzlich auf.

Unsere Ernährungsberatung basiert auf mehreren zum Teil gross angelegten wissenschaftlichen Arbeiten, wo zum Teil über Jahrzehnte geforscht wurde. Referenzen geben wir Ihnen gerne in unserer Sprechstunde ab.

 

Was bringt die Blutgruppen-Diät?

Es bringt eine leichte gesundheitliche Verbesserung und ein allgemeines Wohlgefühl zu Beginn. Warum? Weile Süssigkeiten und Salziges vermieden wird. Viele sind dann happy und erzählen ihren (kleinen) Erfolg weiter.

Als Grundlage der Blutgruppen-Diät dient eine Blutuntersuchung.

Vorsicht!

Wer sich weiterhin so ernährt schadet sich oft massiv. Vor allem kann eine Blutgruppen-Diät koronare Herzkrankheiten auslösen (Herzinfarkt, Schlaganfälle), fördert Rheumaerkrankungen, Fibromyalgie, Arthritis, Diabetes, Osteoporose, Brust-, Prostata- und anderen Krebs, Alzheimer usw.

Ist die Blutgruppendiät einfach ein Geschäft mit Verkauf von zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln, Büchern und Analysen zu stolzen Preisen? Die Antwort überlassen wir Ihnen.

Auf unserer Seite schreiben wir von gesunder Ernährung. Da sich einige Schmerzgeplagte einen Besuch in unserer Sprechstunde sparen wollen, greifen sie dann zu solchen Diäten und anderen Ernährungs-Kapriolen und meinen, das sei die Lösung. Nein, das ist es nicht.

Was bringen andere Diäten wie Atkins und wie sie alle heissen. Genau das gleiche wie die Blutgruppendiät. Bei zahlreichen anderen Diäten versorgen Sie Ihren Körper nicht mit genügend Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Diese müssen Sie dann als teuren Zusatz einnehmen, die jedoch oft nicht wirken, die der Körper nicht aufnehmen und verwerten kann.

Andere machen Milchbrötchen- oder Ananasdiäten. Da können wir nur noch den Kopf schütteln. Auf Teufel komm raus, muss der Körper kaputt gemacht werden…

Diäten – Ernährungsformen

Viele Menschen suchen sich eine Diät, die Ihnen am besten zusagt. So eine Diät ist z.B. die Atkins Diät. (Zahlreiche andere Diäten, auch aus der Schweiz sind ähnlich mit viel Fleisch- und Wurstwaren, geräuchert usw. Also von Grund her sehr ungesund.). Die Diät-Freunde dürfen viel, sehr viel tierisches Eiweiss essen.

Was ist davon zu halten?

Atkins, Kardiologe und Ernährungswissenschaftler – er müsste eigentlich wissen, was tierisches Eiweiss auslöst – ist im Alter von 73 Jahren an Verfettung gestorben. Das sagt wohl alles.

Eine ähnliche Diät ist die Dukan-Diät. Hier werden zusätzlich spezielle Nahrungsmittel angeboten. Halten Sie sich fest!!! mit Konserviergungs- und Aromastoffen, künstlichem Zucker usw. Also ein absolutes No Go!

Doch die Menschen essen das Zeugs und klagen dann über Schmerzen und anderen Krankheiten (Bluthochdruck, hoher Cholersterinspiegel, Vorhofflimmern…) Stolz erzählen sie von ihren Diäten in unserer Sprechstunde…, von ihrem Blutverdünner, ihren Stents und Bypässen, Herzinfarkten, Hirnschlag… Und natürlich haben die meisten weiterhin Übergewicht. Diese Mode-Diäten überspielen die Tatsache, dass überschüssige Kalorien und überschüssiges Fett, zusammen mit Untätigkeit, die Menschen übergewichtig und krank machen.

Ein bekannter Arzt in Deutschland schreibt immer wieder, der Mensch soll essen wie Eskimos oder afrikanische Ureinwohner. Viel Eiweiss, viel Fleisch, viel Fisch. Doch wenn man dann mal schaut wie alt diese Menschen werden. Uiuiuiui, sie werden nur halb so alt wie wir. 40, 50, wenns gut geht 60, sehr selten mal 70 oder älter. Zudem verkauft der Arzt auch zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel, synthetisch-chemisch hergestellt, und bewirbt diese natürlich so oft wie möglich in seinen Aufsätzen. Man muss ja dieses Zeugs irgendwie verkaufen können.

Über die beste Ernährung berichten wir in unserer Sprechstunde. Eine Ernährungsform, die tatsächlich den Körper korrigiert und heilt.