Darmflora

now browsing by tag

 
 

Antibiotika: Schwächt das Immunsystem, die Darmflora und fördert Krankheiten

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Gesunde Darmflora schützt Gehirn

Wiederum eine Bestätigung unserer Theorie und unserer Living Nature®Schmerzfreitherapie:

Eine gesunde Darmflora schützt offenbar auch das Gehirn, wie ein Studie mit Mäusen nahelegt. Demnach haben die Mikroben möglicherweise einen Einfluss auf Hirnerkrankungen wie Alzheimer und Multiple Sklerose. Ein Team unter der Leitung der Universitätsklinik Freiburg im deutschen Breisgau konnte nachweisen, dass die Funktion bestimmter Gehirnzellen durch Abbauprodukte von Darmbakterien gesteuert wird.

So die Medien heute, z.B. krone.at

Eine gesunde Darmflora, die wir nicht kaputt essen, nicht kaputt medikamentieren hilft unserem Immunsystem, den Körper gesund zu halten. Mit Bewegung stärken wir das Immunsystem zusätzlich. Dafür brauchen wir keine Mäuse in der Forschung. Das sollte jeder Medizinlehrling wissen. Das ist einfach nur logisch.

Und deshalb können wir Ihnen auch bei Alzheimer und MS weiterhelfen. Aber auch bei jeder anderen Entzündungskrankheit.

60 bis 70 % der Menschen hat eine nicht gesunde Darmflora!

Diese Empfehlung im Bericht der krone können wir jedoch nicht empfehlen:

Bei Morbus Crohn wird seit einiger Zeit die Behandlung durch eine so genannte Stuhltransplantation geprüft, bei der die Darmflora von einem Menschen auf einen anderen übertragen wird.

Warum? Weil das Problem der Entzündung im Darm, vielleicht, wenn es gut geht, nur kurzfristig hilft. Nach rund einer Woche ist die Entzündung (Morbus Crohn oder andere) wieder voll zurück.

Der Darm denkt mit

Der menschliche Körper hat ein eingebauter Sicherheitsmechanismus, um pharmazeutische, synthetische Substanzen aufzuspalten und zu deaktivieren.

Eine kürzlich in der Zeitschrift Science (2013) veröffentlichte Studie zeigt, dass die natürliche Bakterienflora, die im Darm des Menschen angesiedelt ist und dort der Verdauung nutzt und das Immunsystem schützt, die aktiven Substanzen in Medikamenten gegen Herzinsuffizienz und Arrhythmien wirkungslos macht.

Es werden sicher auch andere Medikamente z.B. gegen Schmerzen wirkungslos. Schlicht und einfach gesagt: Der menschliche, natürliche Körper kann mit Chemie nicht viel anfangen, ausser ihn zu schwächen und zu schädigen. Dieser Mechanismus bereitet Wissenschaftlern schon seit Jahrzehnten Kopfzerbrechen. Und erst recht den Patienten, die immer Medikamente schlucken.

Der Darm schützt somit den Körper so gut er kann. Kommen jedoch so viele Medikamente in den Körper kann er auch nicht mehr funktionieren. Er wird beschädigt. Darmentzündungen, Darmbluten, durchlässiger Darm, Darmkrebs sind die Folgen.

Lesen Sie auch hier… oder geben Sie im Suchfeld unten «Darm» ein.