Babys

now browsing by tag

 
 

Kinderzäpfchen schädigt das Gehirn von Kindern

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Nur 40 % der Babys können Muttermilch geniessen

Erschreckend!

Wir modernen Menschen haben wohl vergessen, warum eine Frau einen Busen hat und nach der Geburt von der Natur aus Milch für ihr Baby produziert. Wir wundern uns über kränkliche Babys und Kinder.

Das Stillen hat für Kinder aber auch für Mütter kognitive und gesundheitliche Vorteile. Das Baby kommt ohne Immunsystem auf die Welt. Erst auf der Welt bildet sich das Immunsystem langsam. Es ist besonders kritisch während der ersten sechs Monaten nach der Geburt. Muttermilch verhindert Durchfall und Lungenentzündung, zwei Tod-Hauptursachen bei Säuglingen. In der Schweiz sterben jährlich rund 3’200 Säuglinge. Muttermilch kann keine Kunstmilch ersetzen. Das behaupten nur die Hersteller. Kuhmilch ist logischerweise für das neugeborene Kalb. Kuhmilch (auch verdünnt mit Wasser) fördert bei Kindern: Koliken, Durchfall, Allergien, Diabetes Typ-1, Neurodermitis u.a.

Mütter, die stillen, haben ein reduziertes Risiko für Eierstock- und Brustkrebs, zwei führende Todesursachen bei Frauen.

«Das Stillen gibt Babys den bestmöglichen Start im Leben», sagte Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO. «Die Muttermilch wirkt, wie der erste Impfstoff eines Babys, der die Kinder vor potenziell tödlichen Krankheiten schützt und ihnen die ganze Nahrung gibt, die sie brauchen, um zu überleben und zu gedeihen.»

Quelle: who.int

Übrigens je besser sich eine junge Mutter ernährt, desto länger kann sie Milch geben und die Muttermilch ist tatsächlich gesund! Ob Sie sich gut und gesund ernähren, hat Ihnen Ihr Körper während der Schwangerschaft gezeigt. Wenn Sie in den ersten Monaten immer wieder brechen mussten, haben Sie sich nicht gut ernährt. Der Körper wollte den Fötus schützen und veranlasste das brechen. Aber auch wenn Sie monatlich eine starke Blutung haben, ist das ein Zeichen von ungesunder Ernährung. Herrlich wie die Natur (der weibliche Körper) funktioniert!

Kriegsverbrechen: Deadly Dust – Missgebildete Kinder durch Uranmunition

Der deutsche Filmproduzent Frieder Wagner, Träger des Europäischen Grimme Preises in Gold und Silber, drehte 2003 eine Dokumentation über die Auswirkungen von Uranmunition.

Die Doku „Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra“ wurde im Westdeutschen Rundfunk ausgestrahlt. Für dieses Werk wurde Wagner mit dem Europäischen Fernsehpreis bei der ÖKOMEDIA 2004 geehrt. Seine weiteren Nachforschungen mündeten dann 2007 in eine neue, selbstfinanzierte Dokumentation. Der 93-minütige Kinodokumentarfilm „Deadly Dust – Todesstaub“ ist inzwischen das Standardwerk zu Kriegsverbrechen durch Uranmunition. Obwohl Frieder Wagner so großen Erfolg hatte, bekam er interessanterweise keinen weiteren Auftrag von Fernsehsendern. Der Verdacht liegt nahe, dass dadurch jede weitere unbequeme Berichterstattung unterbunden werden soll.

Denn wie schon im Irak haben die USA auch in Syrien abgereichertes Uran verschossen. Abgereichertes Uran ist ein Metall, das als Abfallprodukt bei der Anreicherung von Uran für den Einsatz in Kraftwerken entsteht. Dieses radioaktive Material wird zur Erhöhung der Durchschlagskraft panzerbrechender Geschosse und Bomben verwendet. Das US-Zentral-Kommando (CENTCOM*) gestand ein, dass diese Art der Munition am 18. und am 23. November 2015 abgefeuert wurde. Insgesamt seien 5.100 Geschosse davon verfeuert worden, was 1,5 Tonnen abgereichertem Uran entspricht. In den Gebieten, in denen diese Munition benutzt wird, lässt sich anschließend eine starke atomare Strahlung messen. Diese Strahlung hat dann zur Folge, dass Kinder mit starken Missbildungen geboren werden. Wie im Irak, wo nach dem Angriff der US-Armee und deren Verbündeten im Irakkrieg 1991 und 2000 die Anzahl von Missbildungen von 3 auf 18 Kinder pro 1000 Geburten angestiegen ist. Laut Physik zerfällt abgereichertes Uran in etwa 4,5 Milliarden Jahren gerade mal um die Hälfte. Deshalb ist in diesen Gebieten zukünftig nicht mit weniger Missbildungen zu rechnen. Somit begeht ein kriegsführendes Land eines der verabscheuungswürdigsten Verbrechen überhaupt, wenn es Munition einsetzt, die noch bei zukünftigen Generationen so viel Leid hervorruft.

Letztendlich sind diese Verbrechen ein Vergehen an der ganzen Menschheit. Denn in ihrer potentiellen Gefahr legen sie sich als drückende Last auf alle.

Der bolivianische Präsident Evo Morales brachte es folgendermaßen auf den Punkt:
„Stellen Sie sich einen Krieg mit Atombomben, einen Atomkrieg vor! Er wird nämlich nicht ausschließlich die Staaten berühren, die einander bombardieren, sondern er wird die ganze Menschheit betreffen und die Erdkugel zerstören.“

Wo andere schweigen und Informationen unterdrücken, sind die Alternativmedien und Sie, liebe Zuschauer, gefordert – werden auch Sie aktiv und verbreiten Sie diese Sendung weiter.

Quellen:

http://justicenow.de/uranmunition-schleichender-genozid-im-schatten-humanitaerer-kriege/
http://www.uranmunition.org/die-usa-bestaetigen-dass-sie-abgereichertes-uran-in-syrien-verschossen-haben
https://www.youtube.com/watch?v=-AiIXPOEDpQ
Kinodokumentarfilm „Deadly Dust – Todesstaub“ von Frieder Wagner https://www.youtube.com/watch?v=ERmabAyg4X0
Dokumentarfilm „Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra“ von Frieder Wagner (ausgestrahlt vom WDR)

kla.tv

Reflux-Medikamente für Babys: Ergebnis Knochenbrüche

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Hirnfehlbildung bei veganen Kindern?

Vegane Ernährung birgt für ungeborene Kinder ein Risiko.
Der Vitamin B12-Mangel könnte das Hirn fehlbilden.

Das meint ein Co-Chefarzt einer Schweizer Frauenklinik. (Wir wollen keine Namen nennen.)

Das Vitamin B12 komme nur in tierischen Produkten vor, weshalb Veganerinnen, die weder Fleisch noch Milchprodukte oder Eier essen, ein Mangel droht.

Wenn Vitamin B12 fehle, werde die Myelinscheide, eine Schutzschicht um die Nervenzellen, nicht ausgebildet, was zu schweren kindlichen Hirnentwicklungsstörungen führen könne. Er selber habe so einen Fall miterlebt. Weitere Konsequenz des Veganismus sei ein Folsäure-Mangel, der zu einem offenen Rücken, Hirnfehlbildungen und Blutarmut beim Kind führen könne.

So schreibt 20min.ch

Erstaunlich was da so in den Köpfen von Ärzten herumschwirrt.

Doch die Warnung vor einem Vitamin B12 Mangel ist berechtigt und gut, da es immer noch vegane Deppen gibt, die auf die Zuführung von Vitamin B12 verzichten.

Doch Vitamin B12 haben schwangere Frau nicht einfach so in tierischen Produkten. Nur ein gesunder Darm kann von Mikroorganismen, die wir essen Vitamin B12 selber produzieren. Leidet der Darm, durch die miserable, moderne Ernährung, durch Antibiotika und andere Medikamente oder an Entzündungen, kann er kein Vitamin B12 produzieren.

Also müsste der Arzt erst einmal feststellen, ob die schwangere Frau Vitamin B12 im Körper hat. Das wird leider oft vergessen oder einfach nicht untersucht. Auf Geschwätz kann die werdende Mutter gerne verzichten und wir alle auch.

Zudem sollte sich der Arzt einmal fragen, warum fehlt vor allem bei Menschen, die tierische Produkte essen ab 40, 50 oder 60 Jahren das Vitamin B12 – oft seit Jahren oder sogar Jahrzehnten. Und warum die Vergesslichkeit der Patienten nicht Grund genug ist, das Blut einmal genauer zu untersuchen, vor allem das Vitamin B12. Um so vielleicht Alzheimer vorzubeugen.

Tierprodukte essende Menschen können die Myelinschicht ebenfalls zerstören. Dies führt dann zu Multipler Sklerose.

Übrigens, was der Arzt wohl auch nicht weiss, dass vegane Kinder, die korrekt ernährt werden einen höheren IQ haben als die Tierprodukte essenden Kinder. Natürlich auch Erwachsene.

Also es gibt keinen Grund zur Panik, wenn Sie sich vegan ernähren. Die Aussagen zu Folsäure und Eisen sind eklatanter Unfug. Folsäure ist in einer gesunden veganen Ernährung mehr als genug vorhanden. Der Folsäuremangel ist ja gerade das Kennzeichen einer omnivoren (Allesesser) Ernährung, weshalb allen schwangeren Omnivoren die Supplementierung mit Folsäure empfohlen wird! Eisenmangel resultiert primär aus grösseren Blutverlusten, weshalb Frauen wegen ihrer Menstruationsblutungen häufiger betroffen sind. Dies ist aber kein veganes Problem! Sondern ein Problem der täglich starken Übersäuerung des Körpers. Ein stark übersäuerter weiblicher Körper blutet monatlich wesentlich mehr als ein basischer Körper.

Im Studium werden Ärzte dazu verleitet nichts über gesunde Ernährung zu wissen. Sie können ihren Job verlieren, wenn sie mit Patienten in einer Klinik über Ernährung sprechen. Das einzige was sie sagen dürfen: «Essen Sie nicht zu viel Fett». So werden auch Diabetes-Patienten völlig falsch in Kliniken ernährt und informiert. Nur ein kranker Patient ist ein guter Patient, ein guter Kunde.

Ärzte killen mit Ihren Medikamenten die Vitamin B12-Aufnahme,
das ist jedoch nie ein Thema

Der Protonenpumpeninhibitor (Magenschoner) gleicht die Nebenwirkungen von ASS (Blutverdünner) durch eine gehemmte Magensäureausschüttung aus. Doch fehlt nun nicht nur die Magensäure, sondern auch der gleichzetig freigesetzte Intrinsic Factor. Dieser ist essentiell für die Aufnahme von Vitamin B12 aus der Nahrung (Mikroorganismen). Die an den sauren pH-Wert gekoppelte Aufnahme von Kalzium wird ebenfalls reduziert, was auf Dauer zu Osteoporose führt.

Ein Vitamin B12-Mangel löst einen hohen Homocysteinwert im Blut aus, der im Zuammenhang mit Depression, Demenz und Schädiging der Blugefässe steht.

Aktuelle Studien nach führen zudem jedgliche Medikamente zu einer Veränderung der Darmflora und damit zu einer Dysbiose mit entsprechenden Folgen.

Babys: Schütteltrauma-Vorwurf. Nach Impfung!

ein Handlungsleitfaden

von Marion Kammer

Derzeit häufen sich die bei uns eingehenden Fälle, bei denen Eltern vorgeworfen wird, einen Säugling mit grosser Gewalt geschüttelt zu haben, obwohl es Hinweise gibt, dass die Symptome auch von einer kurz vorher durchgeführten Impfung stammen könnten. Hier ein paar Vorschläge zur Vorgehensweise für die Eltern. Ganz wichtig ist, dass Sie jeden Schritt schwarz auf weiss dokumentieren können:

  1. Fordern Sie die Klinik schriftlich auf, ebenfalls schriftlich zu begründen, warum die Klinikärzte eine Impffolge als Ursache für die Symptome ausschließen. Geben Sie Ihr Aufforderungsschreiben persönlich bei der Klinik ab und verlangen Sie einen Eingangsstempel auf der Kopie. Die Formulierung könnte in etwa lauten: “Ich bitte/Wir bitten um eine schriftliche Begründung, warum eine Impffolge bei unserem Kind ausgeschlossen wird.
  2. Nehmen Sie umgehend Kontakt mit mir auf, mari.ka @ live.de, damit ein kompetenter Anwalt eingeschaltet werden kann. Die meisten Anwälte kennen sich leider mit dieser speziellen Thematik nicht aus

Weitere Infos

Quelle: impfkritik.de

3Sat: Kleine Versuchsobjekte

Von Risiken und Nebenwirkungen

Etwa die Hälfte der Medikamente, die Kindern von Ärzten verschrieben werden, wird ihnen gegeben, ohne dass eine wissenschaftliche Studie dazu vorliegt, welche Wirkungen die Stoffe in ihren Körpern haben.

Lesen Sie hier weiter…

Der Film in der Mediathek

Der moderne Mensch: künstliche Befruchtung wird zum Alltag

Carl Djerassi, pensionierter Wissenschaftler und Erfinder der Antibabypille, erwartet, dass bis in 35 Jahren die meisten Babys mittels künstlicher Befruchtung gezeugt werden. Wundern Sie sich nicht, wenn das schon in 10 Jahren soweit ist.

Die Frauen würden damit nochmals ein Stück unabhängiger, sagt er gegenüber der Zeitschrift «Schweizer Monat». Der Wissenschaftler gibt sich im Gespräch überzeugt, Sex und Fortpflanzung würden zunehmend voneinander getrennt. An die Journalistin gewandt, sagt er: «Wenn ich heute eine junge, gebildete Frau wie Sie wäre und ein Kind haben wollte, würde ich zwei oder drei meiner Eier einfrieren und mich anschliessend sterilisieren lassen.» So könnte man sich das Geld und die Sorge um die Verhütung sparen, Spass am Sex haben und obendrein noch Karriere machen. (Quelle Tages-Anzieger.ch)

Grossfirmen, wie z.B. google fördern diese Meinung zudem heute schon. Sie wollen die «guten» Frauen nicht durch Schwangerschaft in den besten Jahren verlieren.

Was sind weitere Gründe für eine künstliche Befruchtung?

Wenn der Kinderwunsche einfach nicht gelingen will, hat das meistens gesundheitliche Gründe. Diese sind in den nicht mehr lebenden, funktionierenden Spermien, bereits bei jungen Männern, zu finden. Aber auch bei Frauen kann so einiges nicht mehr rund laufen. Die Eier können schlichtweg ihre Funktion nicht mehr wahrnehmen.

Die Gründe dafür:

  • Frauen die Jahre und Jahrzehnte die Pille einnehmen und die Pille für danach auch noch schlucken, können von ihrem Körper nicht mehr viel erwarten.
  • Pestizide, Gifte, Antibiotika, Schwermetalle, Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Chemie, die bereits Babys, Kinder und Jugendliche in ihrer Nahrung zu sich nehmen. Und zwar sehr gerne, weils halt schmeckt.
  • Medikamemte, Spritzen, wie Ritalin, Impfungen, Cortison, Schmerzmittel, Antibiotika und Antidepressivas, die wir wiederum an Babys, Kinder und Jugendliche abgeben.
  • Die Mehrheit der Menschen, auch wiederum Kinder, leiden heute bereits an Mineralstoffmangel.
  • Bewegungsmangel. Kinder spielen heute mit dem Handy und Computer, nicht an der frischen Luft auf der Wiese oder im Wald.
  • Wenn das alles zu wenig ist kommt unser Liebling ins Spiel. DAS Handy. Rund um die Uhr haben wir unsere Handys bei uns. Wir bereicheren unseren Körper aber auch mit Mikrowellen, Navigationssystemen und WLAN-Computern, Fernsehgeräten usw. Das heisst, wir dürfen täglich, rund um die Uhr, Strahlen geniessen.
  • Menschen wollen Kinder erst mit 40 oder sogar noch älter bekommen. Wo der Körper bereits stark vergiftet und lädiert ist oder sogar Krankheiten vorhanden sind. Für den Menschen wäre normal Kinder ab 18 bis 30 zu bekommen. Je früher desto besser, für Mutter und Kind.

Wie wird es weitergehen?

Jeder kann befruchtete Eier kaufen und so sein Wunschbaby bekommen. Ob wir Menschen dann aber tatsächlich unser Wunschbaby nach 9 Monaten begrüssen können ist und bleit ungewiss. Denn es kann gut möglich sein, dass das Baby nicht weiss, sondern schwarz oder gelb auf die Welt kommt. Überall passieren Fehler, vor allem im Gesundheitswesen und sicher auch bei den Samenbanken. Doch dann haben wir überall Babyklappen, damit wir uns von unliebsamen Babys befreien und diese «nobel» entsorgen können.

Bald werden wohl auch weitere, andere Menschenarten gezüchtet und experimentiert, was noch alles machbar ist. Wie bei den Tieren. Menschen nach Mass…

Moral, Ethik und gesunden Menschenverstand ist kein Thema mehr. Es geht nur um das Machbare und vor allem um das grosse Geld der Pharmaindustrie, der Kliniken und Ärzte.

Babys: Wie erobern Bakterien unseren Körper?

Nach der Geburt erobern Bakterien den Darm der Babys. Zuerst kommen die Bacilli. Dann folgen die Gammaproteobakteria, und zum Schluss nisten sich die Clostridia ein. Bakterien besiedeln den Darm von Neugeborenen in einer bestimmten, immer gleichen Reihenfolge. Gesunde Ernährung beieinflussen die Bakterienbesiedelung positiv, Medikamente meistens negativ.

Noch im Mutterleib sind die Babys nahezu oder komplett keimfrei. Sie liegen im basischen Fruchtwasser. Ernährt sich die Mutter jedoch zu sauer, wird das Fruchtwasser ebenfalls sauer und das Baby kann bereits mit Beschwerden, z.B. mit Neurodermitis auf die Welt kommen.

Quelle: u.a. “Proceedings of the National Academy of Sciences”

Der Gen-Wahnsinn geht weiter: Genmanipulierte Babys, die Zukunft?

Wissenschaftler sind bereit, genmanipulierte Babys von drei Eltern zu erzeugen

Wie BBC News berichtete, warten Biotech-Wissenschaftler nur noch auf die Genehmigung durch die zuständigen Behörden, um schon in den nächsten zwei Jahren mit der Erzeugung genmanipulierter menschlicher Babys beginnen zu können. Eine neuartige Form der künstlichen Befruchtung (»IVF«, nach dem englischen »in vitro fertilization«), bei der die Eizellen von zwei Frauen mit dem Sperma eines Mannes kombiniert werden, soll schon bald allgemein verfügbar sein. Damit sollen tödliche mitochondriale Erkrankungen verhindert werden.

Lesen Sie hier weiter… Link zu kopp-online.com