Ansteckungsgefahr

now browsing by tag

 
 

Krank: So können Sie Ihre Krankheit planen! Igitt!

Ein Unternehmer aus Dänemark bietet benutzte Taschentücher an, damit die Kunden im Voraus das Kranksein planen können. Darüber berichtet die britische Zeitung „Time“.

Die Firma Vaev Tissue verkauft Taschentücher, auf die vorher eine an Grippe erkrankte Person geniest und gehustet hat, für etwa 70 Euro pro Stück. Damit soll der Kunde selbst entscheiden können, wann er sich – über das Taschentuch – ansteckt.

Quelle: http://time.com/5443732/vaev-tissue-cold-flu/

Zweifeln Sie noch an der Intelligenz des Menschen, der Krone der Schöpfung?

Seit ich in diesem Beruf bin nicht mehr. Was ich jeden Tag lese und höre, was Menschen machen, um ja krank zu werden, zu bleiben und noch kränker zu werden ist der absolute “Kracher”. Mit Hilfe des Arztes. Patient und Arzt schwächt immer, stärkt nie den Körper oder das Immunsystem.

Sie glauben es nicht? Ein kleines Beispiel: Es ist Grippezeit, Erkältungen.., das öffentliche Verkehrsmittel ist vollgestopft mit Menschen. Niemand schützt sich mit einem Nasen-/Mundschutz. Es wird geniest und gehustet. Gesunde lassen sich so von Kranken anstecken. Kranke stecken Gesunde an. Das gehört dazu. In anderen Ländern, wo ein grosses Menschenaufkommen ist wird ein Nasen-/Mundschutz getragen. Automatisch, bei uns nicht. So sind viele über die Winterzeit mehrmals krank.

So geht es weiter. Z.B. Leidet ein Mensch an einer Autoimmunerkrankung, so leidet er nach Medikamentenkuren und einer gewissen Zeit oft an mehreren Autoimmunerkrankungen oder an Krebs.

Wie gross ist die Ansteckungsgefahr im Spital?

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin