abnehmen

now browsing by tag

 
 

Sie wollen mit einer ganz tollen Diät und mit einer App abnehmen? Das können Sie vergessen!

Neujahr! Nach dem schlemmen kommt die Abnehmzeit!

Für Diäten und Produkte, die einen schnellen Gewichtsverlust versprechen, sind Menschen bereit, viel Geld zu investieren. Versagen sie dann und nehmen wieder zu, dann glauben sie, sie hätten sich nicht ausreichend bemüht, und investieren noch mehr.

Die Schuld suchen sie meist bei sich und denken, dass das nächste Mal anders sein wird. Die Diätbranche profitiert von dem konsequenten Scheitern bei dem Versuch, endlich die Traumfigur zu erreichen, schliesslich verdient sie damit Milliarden Euro.

Das Geschäft mit der Traumfigur boomt. Sogar Nahrungsmittelgiganten oder Pharmahersteller machen die Sehnsucht nach einer Traumfigur zu Geld und Kunden gibt es reichlich. Im Jahr 2018 gab es rund 4,34 Millionen Personen in Deutschland ab 14 Jahren, die besonderes Interesse an Diäten und Diätprodukten hatten.

Sogar Apotheken in Deutschland profitieren und freuen sich über ca. 110 Mio Euro Umsatz, nur mit  Diät-Produkten. Auch der Fitnessmarkt zeigt sich in Bestform. Statt draußen in der Natur zu laufen, gehen die Menschen lieber in Fitnessstudios und bescheren so der Branche einen Umsatz von 5,2 Milliarden Euro im Jahr. Neuer rasanter Trend sind Fitness-Apps. Die Umsätze mit Apps haben sich in  Deutschland in den letzten fünf Jahren fast verdreifacht. Doch wer sind die wahren Profiteure, die sich in Bestform zeigen?

Weiterlesen →

Anmerkung: Natürlich liegt die Schuld auch bei den Betroffenen selber. Jeder Mensch kann ja mal lesen, was er so den ganzen Tag isst. Die Konzerne wissen, dass das kaum ein Mensch macht und provitieren dementsprechend.

Abzunehmen und das Gewicht zu halten wäre ganz einfach. Mit einer gesunden Ernährung schafft das jeder, sogar Kinder. Doch nicht alle wollen das.

Dicke Menschen essen zu wenig, obwohl sie immer essen

Obsurd?

Nein keineswegs, dicke Menschen können den ganzen Tag essen und haben immer noch Hunger. Und viel sind der Meinung, dass sie gar nicht so viel essen, weil sie doch immer Hunger hätten.

Was sind die Gründe?

Es gibt keine Gründe, sondern nur einen einzelnen Grund:

Sie essen keine Nährstoffe, keine Mineralien, keine Vitamine, keine Spurenelemente, sondern nur totes Essen mit nix drin!

Sobald Menschen LEBENSmittel und keine TOTENmittel essen werden sie satt und müssen nicht den ganzen Tag hungern und essen.

So einfach kann Gesundheit gehen! So einfach kann Mensch abnehmen und ein normales Gewicht erreichen und dabei auch noch Spass haben. Nicht mit Diäten, die wieder nur irgend welchen Pulvermist verkaufen, Füllmaterial, damit der Magen voll und damit nicht mehr so viel gegessen wird. Dieses Füllmaterial ist Mist. Es stehen viele Nährstoffe auf der Verpackung, doch die Nährstoffe sind tot oder sowieso synthetisch hergestellt und mehr als tot.

Adipositas wird sogar als Krankheit betrachtet. So ein Unfug! Die Leute sind nicht krank, sie essen einfach komplett falsch. Der Gedanke, ich bin halt krank ist einfacher zu handhaben, als mal einen frischen Apfel zu essen. Das gibt zu denken… Ihnen auch?

Mit unserer Living Nature® Ernährung nehmen Sie spielend ab und gewinnen eine neue Lebensqualität.

Krankhafte Wissenschaft: Ein Wirkstoff soll Fett schrumpfen lassen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Apps zum fitter werden, Apps zum schöner werden, Apps zum abnehmen

Apps

Man kann es nicht mehr hören und sehen. Jeder will nur Geld verdienen. Nur wenige Apps sind tatsächlich so, dass sie etwas taugen und einen wahren Nutzen haben. Im Gesundheitswesen haben Sie mit Apps keinen Nutzen, kaum Erfolg. Es sind meist Spielereien.

Trendig sind nach den Festtagen «Abnehmen in 30 Tagen», «Abnehmen ohne Diät», «Kalorienzähler» und ähnliche Apps.

Endlich die lang ersehnte Traumfigur bekommen! Auch dieses Jahr will etwa jeder dritte Deutsche (auch SchweizerInnen) nach den Festtagen schnell abnehmen. Das Geschäft mit der Traumfigur boomt. Fit und gesund dank Android und iPhone, denn Daten sind in der heutigen Zeit die „Gelddruckmaschinen“. Im Jahr 2021 soll sich der weltweite Umsatz mit Apps auf rund 139 Milliarden US-Dollar belaufen.

Weiterlesen →

Wie Sie jedoch tatsächlich Ihre Kilos verlieren, erfahren Betroffene in unserer Sprechstunde. Und es wird einfacher sein als Kalorien zu zählen, Diäten mit ungesunden Pülverchen zu schlucken u.a. Zeugs. Doch auch bei uns braucht es Disziplin und eine Ernährungsänderung oder -Anpassung. Wer das nicht möchte, braucht nicht zu uns kommen. Vermehrt in Bewegung zu kommen mit Übergewicht und falscher Ernährung kann hoch riskant sein. Stichwort: Herzinfarkt! Übrigens nehmen Sie durch Bewegung nicht viel ab…

Diätprodukte, Nahrungsergänzungen, schlimmste Diäten

Wir haben keine Lust uns mit Herstellern von Diätprodukten herumzuschlagen – schon gar nicht vor Gericht, deshalb nennen wir keine Namen.

Wir raten nur allen, die der Meinung sind, solche Produkte essen oder trinken zu müssen VORHER die Inhaltsstoffe genaustens zu lesen und zu verstehen.

Warum?

Um gesund zu bleiben. Was bringt es ihnen ein paar Kilos abzunehmen, dafür aber krank zu werden.

Es sind Diäten im Handel, die zu fast 100 % aus verarbeiteten Lebensmitteln hergestellt werden. Diäten mit wahnsinnigen Mengen an Konservierungsstoffen und sogar noch mit viel Zucker oder Zuckerersatzstoffen wie Aspartam, Sucralose.

Die folgen können sein: Krebs, Leukämie, Entzündungen, vor allem Darmentzündungen, Herzerkrankungen, zu schnelle ungesunde Gewichtsabnahme. Das auf der Verpackung versprochene ist gar nicht enthalten. usw. Und wo sind die Nährstoffe?

Warum essen Sie Diäten, die verarbeitete Lebensmittel enthalten mit viel Chemie anstatt frische, herrlich duftende und schmeckende Bio-LEBENSmittel?

Zum Glück prüfen doch noch ab und zu Grossverteiler diese Produkte und nehmen allzu «giftige» Diätprodukte aus dem Sortiment. Doch heute wird immer mehr im Internet bestellt. Und da ist halt sehr viel zu kaufen. Nur bei echt gesunden Natur-Produkten schreitet der Staat ein und verbietet den Verkauf. Zu gesund ist nicht gut für den Menschen?!

Sie möchten mehr wissen, kommen Sie in unsere Sprechstunde, wir erklären Ihnen wie Sie absolut gesund und mit Freude abnehmen können.

 

Prosit Neujahr und Vorsatz Nr. 1: Traumfigur erreichen

Vorsatz Nummer 1 für das Jahr 2017: Endlich die lang ersehnte Traumfigur bekommen! Das Geschäft mit der Traumfigur boomt. Nahrungsmittelgiganten oder Pharmahersteller machen die Sehnsucht nach einer Traumfigur zu Geld. Allein 2015 haben Apotheken in Deutschland 118 Mio Euro Umsatz mit Diät-Produkten gemacht. Neuer rasanter Trend sind Fitness-Apps. Unter diesen Intensivnutzern sind zwei Drittel Frauen, obwohl Frauen lediglich 48 Prozent der Smartphone-Nutzer stellen. Auch sogenannte „Wearables“, Geräte um relevante Daten wie Herzschlag oder den Puls zu messen, profitieren von dieser Entwicklung. Laut einer Studie des US-Unternehmens Kleiner Perkins Caufield & Byers sollen bis 2017 rund 30 Prozent aller US-Kunden ein Fitness-Wearable wie Armband oder Fitness-Uhr besitzen. Wer sind die wahren Profiteure dieser Daten?

Weiterlesen →

Quelle: netzfrauen.org

Anmerkung: Wir können Ihnen heute bereits versichern, dass Sie dieses Ziel so nicht erreichen. Nur mit einer tatsächlich gesunden und korrekten Ernährung werden Sie Kilos verlieren und Ihr Ziel erreichen, ohne Jojo-Effekt und ohne, dass Sie viel Geld ausgeben müssen. Ich weiss von was ich spreche, ich habe 30 Kilo mit Freude verloren und kann das Gewicht problemlos halten. Und ich verzichte nicht auf Genuss!

Sie möchten mehr wissen, in unserer Sprechstunde sprechen wir Klartext.

Lügen in der Presse: Kakao macht schlank!

«Kakao macht schlank!» Was, Sie entlarven diese Aussage sofort als Lüge? Dann sind sie schlauer als ein Journalist. Die haben damit ein Problem, vertrauen fast jedem Wisch – solange das Wort «Studie» draufsteht – und verkaufen Blödsinn als Wahrheit. Man kann darüber weinen – oder lachen: Ein falsches Institut hat den Medien eine neue Super-Diät versprochen: «abspecken durch Schokolade». Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie, was Journalisten daraus gemacht haben.

Quelle: kopp-online.com

Und Arte, hier…

Ähnlich ist die Milchbrötchendiät gegen Krebs. Ach nein, sie ernährt ja Krebs. Dummköpfe wo man hinschaut!

Gefährliche Schlankheitsmittel

Swissmedic hat 61 illegal importierte Schlankheitsmittel auf ihren Inhalt untersucht. Mehr als drei Viertel der Produkte enthielten nicht deklarierte Wirkstoffe. Über die Hälfte enthielt den Wirkstoff Sibutramin, der im Jahr 2010 wegen seiner Risiken für die Gesundheit weltweit vom Markt genommen wurde.

Die Nebenwirkungen:

Sehr häufige Nebenwirkungen:
Verstopfung, Mundtrockenheit, Schlaflosigkeit.

Häufige Nebenwirkungen:
Herzrasen, Herzklopfen, Blutdruckerhöhung, Bluthochdruck, Blutgefäßerweiterung (Flush), Übelkeit, Hämorrhoidalbeschwerdenzunahme, Benommenheit, nervliche Missempfindungen, Kopfschmerzen, Angstgefühle, Schwitzen, Geschmacksstörungen.

Seltene Nebenwirkungen:
Entzugssymptome (Kopfschmerzen, Appetitsteigerung).

Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe:
Blutplättchenmangel, Unterhautblutungen, Vorhofflimmern, Herzrasen (anfallsweise, von den Herzvorhöfen ausgehend), Überempfindlichkeitsreaktionen (leichte Hautausschläge, Nesselsucht bis Gesichtsschwellungen und Schock), Unruhe, Depressionen, Krampfanfälle, Serotonin-Syndrom (bei gleichzeitigem Gebrauch entsprechender Wirkstoffe), Kurzzeitgedächtnisseinschränkung (vorübergehend), Verschwommensehen, Durchfall, Erbrechen, Magen-Darm-Blutung, Haarausfall, Hautausschlag, Nesselsucht, Hautblutungen, Nierenentzündungen, Harnverhaltung, Ejakulationsstörungen, Orgasmusstörungen, Impotenz, Zyklusstörungen, Zwischenblutungen, Leber-Enzym-Wertanstieg (vorübergehend).

Besonderheiten:
Meist kommt es zu einem mittleren Anstieg des oberen und unteren Blutdruckwerts in Ruhe zwischen zwei bis drei Millimeter Quecksilbersäule (mmHg) und einem mittleren Anstieg des Herzschlags um drei bis sieben Schläge pro Minute. Höhere Anstiege des Blutdrucks und des Herzschlags sind im Einzelfall nicht auszuschließen. Ein krankhafter Blutdruck- und Pulsschlaganstieg tritt überwiegend zu Beginn der Behandlung (in den ersten vier bis zwölf Wochen) auf. In diesen Fällen sollte die Behandlung abgebrochen werden.

Nach neueren Studien traten nach Sibutraminbehandlung vermehrt Herzinfarkte und Schlaganfälle auf. Die vor­läufige Untersuchung dieser Ereignisse unterstützt die Wichtigkeit der in den Produktinformationen genannten Anwendungseinschränkungen. Danach ist eine Behanldung mit Sibutramin bei Angina pectoris, Herzmuskelschwäche, Herzrasen, Blutgefäßverschlüssen in Armen und Beinen, Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfall oder Durchblutungsstörungen des Gehirns in der Vorgeschichte zu unterlassen.

Es war schon ein Verbrechen dieses Medikament als Appetitzügler auf den Markt zu bringen. Wohin gelangen so dubiose Medikamente? In Drittweltländer wo halt weitergebastelt und verkauft wird.

Also Finger weg von Internetschnäppchen aus dem Ausland. Kaufen Sie in der Schweiz, fragen Sie Ihren Arzt oder einen wissenden Therapeuten.

Tod durch Diätpillen

Die 21-jährige Eloise Aimee Parry fühlte sich offenbar zu dick. Wie „stern.de“ berichtet, griff die junge Engländerin auf Schlankheitspillen zurück, um abzunehmen.

Die Entscheidung verlief tödlich. Zudem nahm sie mehr, als erlaubt waren. Die junge Studentin vergiftete sich damit. Ärzte konnten nichts mehr für sie tun. Ihre Mutter sagte gegenüber dem englischen „Mirror“: «Sie ist innerlich verbrannt». Den Angaben zufolge hatte Parry die Diätpillen über eine Webseite im Internet bestellt. Die Tabletten enthielten hochgiftiges Dinitrophenol, auch DNP genannt.

Leider suchen wir Menschen immer schnelle Lösungen, auch wenn sie hoch riskant sind. Wir wollen alles weiteressen, wie immer. Alles was fett macht und dann wollen wir schnell abnehmen und greifen auf solche Gifte und meinen das sei die Lösung. Mit einer gesunden Ernährung und Bewegung passiert das nicht.

Was bringen Appetitzügler, Fettblocker & Co?

Diätpillen reduzieren das Hungergefühl und die Patienten essen deutlich weniger, nehmen weniger Kalorien zu sich und in Folge verlieren sie an Gewicht. Doch die Hersteller dieser Mittel empfehlen die Einnahme in Verbindung mit einer Umstellung der Ernährung und vermehrter Bewegung. Laut einer Statistik der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. geben die Deutschen etwa 170 Millionen Euro jährlich für Diätpräparate aus.

Lesen Sie hier weiter und laden Sie kostenlos, ohne Anmeldung das ausführliche E-Book herunter: http://www.diaetpillen.org/

Bei Übergewicht hat man zwei Möglichkeiten

1. Ernährung ändern, abnehmen und gesund alt werden oder

2. weiterhin Ausreden suchen, wie ” ich bin krank”, “meine Drüsen funktioniern nicht mehr”, “meine Gene haben sich verändert”, “es ist Vererbung” usw. Der frühzeitige Tod ist Ihnen so sicher.

Brauchen Sie Hilfe und Informationen über gesunde Ernährung. Nehemn Sie mit uns Kontakt auf, besuchen Sie uns in der Sprechstunde.