Spitalinfektionen in Europa: 90’000 Tote

Eine pan-europäische Studie erfasste die jährlichen Ansteckungen durch so genannte Spital-Keime neu.

Fast 2,6 Millionen Mal pro Jahr stecken sich Menschen in Europa im Spital mit Keimen an – und 91’000 Tote sind die Folge: Dies das Ergebnis einer neue Studie von internationalen Forschern.

Verarbeitet wurden dabei Daten des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC), welches wiederum Qualitätsberichte von Akutspitälern im EU-Raum sowie in Norwegen und Island erfasst hatte (nicht aber in der Schweiz); insgesamt ging es also um die Gesundheitsbetreuung von gut 500 Millionen Menschen.

«Burden of Six Healthcare-Associated Infections on European Population Health: Estimating Incidence-Based Disability-Adjusted Life Years through a Population Prevalence-Based Modelling Study», in: «PLOS Medicine», Oktober 2016.

Quelle: medinside.ch

Sie meinen nun, dass das in der sicheren Schweiz mit dem allerbesten (schön wäre es) Gesundheitssystem nicht passieren kann. Doch durchaus, haben wir ebenfalls jährlich Tote durch Spitalinfektionen zu beklagen.