Sonnencreme und Kosmetika zerstören menschliche DNA

In Produkten enthaltene Nanopartikel schädigen die DNA, wie Forscher am Massachusetts Institute of Technology und an der Harvard School of Public Health herausgefunden haben. Die Produktpalette, die Nanopartikel enthält, reicht von Kosmetika über Sonnencreme bis hin zu Kleidung. Sie werden eingesetzt, um die Textur zu verbessern, Mikroben abzutöten oder die Haltbarkeit der Waren zu verlängern.

Seit Jahren enthalten auch Nahrungs- und Putzmittel (darunter auch Sprays) Nanopartikel. Diese atmen wir ein und essen sie in unserer Nahrung. Nanopartikel lagern sich im Körper ab und werden nicht ausgeschieden. Nanopartikel im Körper = Entzündungen = noch unbekannte Folgen für unsere Gesundheit. Doch die Industrie kümmert das nicht, sie will kostengünstig produzieren und alles muss schön glänzen.