Sonnenbaden: gut oder schlecht?

Die Sonne zu meiden ist ungesund: “Wer die Sonne streng mied, starb bis zu zwei Jahre eher”

www.welt.de/gesundheit/article153714750/Die-Sonne-zu-meiden-koennte-lebensgefaehrlich-sein.html

Der Artikel enthält allerdings zwei falsche Aussagen:

1. “Sonnenbaden erhöht schliesslich das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken.”
Richtigstellung: Das Risiko für Hautkrebs steigt bei übermässigem Sonnenbaden, wenn man es zu Sonnenbränden kommen lässt.

2. “Zum Sonnenbaden gibt es einen neuen Kenntnisstand zu bedenken. Eine Langzeitstudie aus Schweden hat soeben ergeben, dass es ziemlich gefährlich sein könnte, das Sonnenbaden zu lassen. ”
Richtigstellung: Dies ist kein neuer Kenntnisstand. Schon seit vielen Jahren weise ich auf entsprechende Studien auch in meinen Dermatologie-Seminaren hin, wie z. B. auf diese Studie:

“Wissenschaftler von der Universität Rotterdam haben in einer in der Fachzeitschrift “European Journal of Cancer Prevention” veröffentlichten Studie herausgefunden, dass moderate Sonnenbestrahlung zum Schutz vor Brust-, Prostata- und Kolorektalkrebs sowie dem Non-Hodgkin-Lymphon beiträgt. In ihrem Beitrag weisen die Wissenschaftler zudem darauf hin, dass die öffentliche Wahrnehmung mit Blick auf die Wirkung von Besonnung dem aktuellen Stand der Wissenschaft hinterherhinke.”
Referenz: Rhee HV, Coebergh HV, Vries ED, Sunlight, vitamin D and the prevention of cancer: a systematic review of epidemiological studies; Eur J Cancer Prev. 2009 Aug 26;

Quelle: Dr. med. Henrich

Anmerkung: Das wichtige Vitamin D3 – vom Sonnenlicht – kann der Körper ohne Sonnencreme und Sonnenbrille besser aufnehmen. Gehen Sie jetzt schon, oder noch besser das ganze Jahr an die frische Luft und an die Sonne. So gewöhnt sich die Haut ans Sonnenlicht. Sonnenbrände entstehen so seltener.

Taucht ein schwarzer Hautkrebs auf, verwenden Sie die “Schwarze Salbe”. Die Salbe lässt den Krebs austrocknen und er fällt ab. Das in wenigen Tagen. Einzig bleibt eine kleine Narbe übrig. Krebszellen kommen so nicht, wie bei einer Biopsie, in den Blutkreislauf.