Schmerzexperten.ch: Wir sind anscheinden sehr gut

So wie es seit Monaten ausschaut haben wir uns Neid erarbeitet. Sind wir denn so gut, dass es Neider gibt, die nichts anderes zu tun haben, als unsere Internetseite anzugreifen.

Einige Beispiele:

  • 30’049 Angriffe auf die Website seit knapp einem Jahr. Täglich rund 100 Angriffe bei 3’500 bis 4’500 Besuchern täglich.
  • Unser Titeltext wurde im August 2017 abgeändert.
  • Heute (19.9.2017) war unsere Seite am Morgen nicht erreichbar und wenn doch, erschien unter www.schmerzexperten.ch ein Restaurant.
  • Unser Passwort wird immer wieder bei wordpress versucht zurückzusetzen, zu hacken.
  • Laufende Zensur.

Früher:

Als wir noch ausgesuchte Nahrungsergänzungsmittel (geprüft von Schweizer Labors) verkauft oder Manuka Honig (geprüft von europäischen Labors) aus Neuseeland importiert haben, stand immer mal wieder ein Beamter des kantonalen Labors vor der Tür. Kontrolle! Immer wieder. Die kommen nicht einfach so…

Sollte die Seite nicht erreichbar sein, schauen Sie in ein paar Stunden oder in 2 – 3 Tage wieder rein. Sie können uns auch über info@aschudel.ch erreichen. Oder Tel. 078 666 02 25, 09.00 – 18.00 Uhr.

Fazit: Das Gesundheitswesen ist das grösste Haifischbecken auf unserer Welt. Deshalb informieren wir ab sofort sehr dezent.

Kritische, aufklärende Internetseiten haben aufgegeben, weil sie massive Drohungen (sogar von Mord ist die Rede) erhielten, mit Klagen und Internetangriffen eingedeckt wurden:

So z.B.:

  • kopp-online.de – der Verlag kopp-verlag.de existiert weiter
  • netzfrauen.org
  • u.a.

Andere sind in Länder gezogen, weit weg vom Schuss, wo sie anonym leben und weiter aufklären. Autoren sind in der Hetze gegen sie gestorben (Herzinfarkt), darunter auch ein sehr bekannter in Deutschland (ich nenne keine Namen).

An der Wahrheit haben die Grossen kein Interesse. Wer eine andere Meinung hat und diese auch noch bis ins kleinste Detail beweisen kann, gilt als Verschwörungstheoretiker, Spinner, Scharlatan und wird öffentlich denuziert. Das Internet ist hier sehr behilflich, sogar die grösste Suchmaschine lässt zu, dass jeder den anderen beurteilen darf. Wo führt das hin?

 




%d Bloggern gefällt das: