Psychiatrie – Tod statt Hilfe!

.

Laut der Ärztezeitung werden bei jungen Erwachsenen in den letzten Jahren immer mehr psychische Erkrankungen diagnostiziert. Allein die Diagnose der Depression hat laut dem „Arztreport“ von 2018 um 76 % gegenüber 2005 zugenommen. Durch die Zunahme der Diagnosen ist auch die Abgabe der Psychopharmaka steigend und für die Pharmaindustrie ein Milliardengeschäft. Laut Daniel Hell, ehemaliger Direktor der psychiatrischen Unikliniken in Zürich, verschreiben Ärzte schon bei leichten Depressionen zu oft Antidepressiva.