Prostatakrebs-Behandlung: Kein Nutzen für ältere Patienten mit anderen gesundheitlichen Problemen

Bei den Männern in den USA, ist Prostatakrebs eine der häufigsten Krebsarten (die Schweiz besetzt den Platz 1). Obwohl die meisten Formen dieser Krankheit langsam wachsen und keine gesundheitlichen Probleme verursachen, können einige Behandlungen schwere Nebenwirkungen verursachen. Eine neue Studie legt nahe, dass die Behandlung von älteren Menschen, die im Frühstadium von Prostatakrebs und anderen zugrunde liegenden gesundheitlichen Probleme mit Operation oder Bestrahlung zu ungünstigen Ergebnissen führen.

“Aggressive Behandlung älterer, kranker Menschen ist

unwirksam”

Für ihre Untersuchung folgte das Team 140.553 Menschen 66 Jahre alt oder älter mit frühen Stadien von Prostatakrebs, die zwischen 1991 bis 2007 im Rahmen der Überwachung, Epidemiologie und End Results (SEER) diagnostiziert wurden, Medicare-Datenbank.

Der Grund ist darin zu suchen, dass Operation und Bestrahlung für den Körper immer extrem belastend sind. Viele ältere Männer mit Prostatakrebs leiden auch an anderen Krankheiten, die das Risiko von Nebenwirkungen weiter erhöhen. Laut den vorliegenden Daten bieten Operation und Bestrahlung für Männer mit höheren Werten auf dem Charlson-Komorbiditätsindex allenfalls geringen Nutzen. Der Charlson-Index misst die Zehn-Jahres-Sterblichkeitsrate von Patienten mit Mehrfacherkrankungen.

Nach der Bewertung und Einteilung der Männer mithilfe des Charlson-Index stellten die Forscher fest, dass Männer mit zusätzlichen schweren Krankheiten, beispielsweise chronisch obstruktiver Lungenerkrankung, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankung, nicht besser abschnitten als andere Männer, deren Prostatakrebs konservativ behandelt wurde. Mit anderen Worten, die Sterblichkeitsrate war überall relativ gleich, es gab keinen Hinweis auf einen positiven Effekt der Behandlung.

Alles deutet darauf hin, dass eine Prostatakrebsbehandlung älteren Männern mehr Beschwerden und Gefahren beschert, als sie ihnen an Nutzen bringt, sodass es sinnvoller sein kann, andere Wege zu gehen. Trotz ihrer Schwächen bestätigt diese neue Studie, wie wichtig es ist, vor der Zustimmung einer Prostatakrebsbehandlung deren Nutzen und Risiken sorgfältig abzuwägen.

Welche Wege können Sie gehen. Wir klären Sie in unserer Sprechstunde auf.

Quellen: MedicalNewsToday.com

kopp-online.com