Mobilfunk erzeugt Krebs

Wissen Sie was, das interessiert niemand, wir wollen’s nur mal wieder öffentlich machen. Zur Info. Nicht nur Krebs, sondern auch Tinnitus kann ausgelöst werden.

Mobilfunk erzeugt Krebs. Am 21. März 2018 wurde im Rahmen eines dreitägigen wissenschaftlichen Kongresses, der durch die nordamerikanische „Behörde für Lebens- und Arzneimittel“ (FDA) organisiert wurde, folgendes Ergebnis einer Studie veröffentlicht: Mobilfunkstrahlung erzeuge Krebs, was mittels Versuchen an Ratten nachgewiesen wurde. Der dabei festgestellte Krebstyp „Herzgewebekrebs“ sei bei Ratten sehr selten, so dass eine zufällige Erkrankung ausgeschlossen werden könne.

Alarmierend sei die Tatsache, dass genau dieser Krebstyp auch bei Menschen beobachtet werde, die ihre Mobilfunkgeräte jahrelang auf der höchsten Verbrauchsstufe benutzt haben.

Kevin Mottus, Präsident der kalifornischen Hirntumorgesellschaft, setzt Mobiltelefone mit Asbest und Tabak gleich: Auch Mobiltelefone sollten Warnhinweise bekommen, um vor Gesundheitsrisiken zu warnen. Während europäische Zeitungen täglich über amerikanische Außenpolitik berichten, werden solche für die Menschen und ihre Gesundheit wichtigen Informationen weggelassen!

So findet in vielen Zeitungen eine stille Zensur statt. Kla.TV wirkt dieser Zensur entgegen, indem z.B. von Gesundheitsrisiken durch WLAN berichtet wird. Gerade frei reden und schreiben zu können ist ein teures Gut und die Brücke über Grenzen hinweg. Denn mit Worten kann man Frieden stiften oder Kriege beginnen, so, wie Goethe sagt: „Auch Worte sind Handlungen.“

Quellen/Links: https://schutz-vor-strahlung.ch/site/ntp-mobilfunk-erzeugt-krebserkrankungen/
https://ntp.niehs.nih.gov/

Strahlungssicherheit von 5G: beruhigend oder russisches Roulette?

Quelle: kla.tv