Menschen werden immer dicker: Wer trägt hierfür die Verantwortung

Dass unsere Gesellschaft immer dicker wird, ist kein Geheimnis. Auf Grund von Fastfood, Zusatzstoffen und anderen Süchtigmachern in unserer täglichen Ernährung leiden hierzulande gut 70 Prozent aller Männer und etwa 50 Prozent aller Frauen an Fettleibigkeit und genau da müssen wir anfangen, dieses zu verhindern. Also erst gar nicht soweit kommen lassen, dann braucht auch keiner mehr die „komischen“ Gegenprodukte, die ja u. a. die gleichen Konzerne herstellen. 

War Ihnen bekannt, dass Bisphenol A u. a. für die Fettleibigkeit verantwortlich sein soll? Also nicht nur Zucker, Maissirup oder Fastfood. War Ihnen bekannt, dass Fettleibigkeit schon im Mutterleib vorprogrammiert ist? Auslöser sind Chemikalien.

Trotz aller Studien zur Gefährdung durch Bisphenol A kommt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)  auf Grund der ihr vorliegenden Expositionsdaten zu dem Schluss, dass BPA kein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellt.

Geschätzte 32 Millionen Menschen in der Europäischen Union (8,1 Prozent) lebten 2013 mit Diabetes. Die Krankheit beeinträchtigt die Lebensqualität der Erkrankten und ihrer Verwandten. 1,9 Million Kinder in Deutschland sind übergewichtig, davon 800 000 fettleibig. Seit den 1990er-Jahren stieg der Anteil übergewichtiger Kinder um 50 Prozent. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht von einer „Fettleibigkeits-Epidemie“. Doch wer trägt hierfür die Verantwortung?

Weiterlesen →

Quelle: netzfrauen.org

Anmerkung: Natürlich, jeder Mensch trägt selber die Verantwortung für seinen Körper und seine Gesundheit. Er sieht ja, dass er Kilo für Kilo zunimmt. Es ist nicht nur die Industrie daran schuldig! Das wäre zu einfach.