Medikamente und Operationen: Eine klare Arztaussage!

Uns wird weisgemacht, dass es an unseren Genen liegt, wenn wir krank werden. Zum Beispiel an Krebs oder Diabetes erkranken. Oder dass wir einfach Pech haben und allein Ärzte die Schlüssel für unsere Gesundheit in Händen halten.

Der Krebsarzt Dr. Allan Greenberg sprach am 24.12.2002 Klartext:

«Als Arzt im Ruhestand kann ich ehrlich sagen, dass – ausser Sie seien in einer akutesten Situation (nach einem Unfall) – Ihre beste Chance, ein hohes und reifes Alter zu erreichen darin liegt, Ärzte und Krankenhäuser zu meiden und sich über Ernährung und andere Formen der natürlichen Medizin schlau zu machen.

Fast alle Medikamente sind giftig und nur dafür entwickelt worden, Symptome zu behandeln und nicht um jemanden zu heilen. Die meisten chirurgischen Eingriffe sind unnötig. Kurz gesagt, unser offizielles medizinisches System ist hoffnungslos unpassend und/oder korrupt. Die Behandlung von Krebs und degenerativen Erkankungen ist ein nationaler Skandal. Je eher Sie das lernen, desto besser wird es Ihnen gehen.»

So die Rede von Dr. Greenberg.

Weitere Ärzte sind gleicher Meinung. Sie dürfen sich jedoch erst im Ruhestand so äussern. Viele schreiben darüber Bücher oder halten Vorträge und informieren auf Internetseiten.

Die Ärzte, oft echte Koryphäen, die sich so äussern werden dann als Spinner, Verschwörungstheoretiker usw. verunglimpft. Doch es geht um eigene Erfahrungen der Ärzte und um Wahrheit. In diesem Business liebt niemand die Wahrheit! Mit Wahrheit lässt sich kein Geld verdienen.