Medikamente: neuste Umfrage

Wir haben in den letzten Wochen Klienten von uns befragt, wie sie mit ihren Medikamenten nach unserer Beratung umgegangen sind.

Die Klienten waren vor rund einem Jahr bei uns. Wir haben 150 Befragungen durchgeführt.

Hier die Antworten:

*25 Klienten haben die Medikamente sofort abgesetzt, ohne Rücksprache mit ihrem Arzt. Einige spürten einen leichten Entzug nach ca. 2 Tagen für 2 bis 3 Tage.

*88 Klienten haben die Medikamente nach 5 bis 10 Tagen abgesetzt, meistens schleichend (also immer weniger Medikamente genommen). Zum Teil haben Sie Ihren Arzt gefragt. Die Ärzte waren selten dafür und meinten, dass sie keine Garantien übernehmen können. Auch hier spürten einige einen leichten Entzug (wie oben beschrieben). 12 Ärzte haben die Medikamente für ihre Patienten sofort rigoros gestrichen. Auch die, die man langsam herunterfahren sollte. Diese Klienten mussten einige Tage mit dem Entzug der Medikamente kämpfen. Doch es ging von Tag zu Tag besser.

*9 Klienten haben die Medikamente innerhalb eines Monats abgesetzt, ohne Rücksprache mit ihrem Arzt, auch schleichend.

*5 Klienten nehmen heute noch Medikamente, weil sie Angst haben, sie abzusetzen. Alle 5 Klienten nehmen noch Antidepressiva. Die Schmerzmittel wurden abgesetzt.

23 Klienten haben unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie nur halbherzig durchgeführt und nehmen heute noch Medikamente. Sie glauben weiterhin an die Schulmedizin, leiden jedoch weiterhin an Schmerzen und an zusätzlichen Nebenwirkungen, auch an einem massiv geschwächten Immunsytem. Davon sind 2 Klienten nun an Leukämie erkrankt. Sie liessen sich mit Chemotherapie behandeln und kämpfen um ihr Leben.

*Diese Klienten haben unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie bestmöglichst umgesetzt. Vor allem Klienten, die an Entzündungen gelitten haben, konnten auch Blutdruck- und Cholesterinsenker komplett absetzen.

Gefragt haben wir Klienten mit Arthritis, Morbus Crohn, Bandscheibenvorfällen, Migräne und Ischiasschmerzen.

Wer Antidepressivas (Psychopharmaka) absetzt, muss damit rechnen, dass Nebenwirkungen wie Ängste, Panikattacken, Schwindel, Kopfschmerzen, ungutes Gefühl, Depression… auftauchen und noch für (3 – 6) Monate anhalten. So schaffen es nur wenige Menschen ihre Medikamente abzusetzen. Nach kurzer Zeit geben sie auf und schlucken wieder…

Machen Sie es besser: Vorbereitet und gestärkt! Fragen Sie auch Ihren Arzt, er soll Sie unterstützen und Ihnen helfen diese Medikamenten absetzen zu können.

13.08.2015

.